Anzeige
Thanheimer Kirwa: Armschmalz, Gstanzln und Tänze

Thanheimer Kirwa: Armschmalz, Gstanzln und Tänze

2 Minuten Lesezeit (425 Worte)

Thanheim. Nieselregen konnte die kräftigen Mannsbilder am Samstagnachmittag nicht stören. als neben dem vor dem Gasthaus „Zur Dorfschmiede“ aufgebauten Festzelt den Kirwabaum aufstellten.

Anzeige

 

Jürgen Hofmeister, der auch als Baummeister agierte, hatte die 25 Meter hohe Fichte spendiert, Kirwaburschen sie teilweise geschält, geringelt und „Thanheim 2018“ eingeschnitzt. Die Kirwamoidln banden drei Kränze, den untersten zierten Herzen mit den Namen der acht Kirwapaare. Dann ging es zur Sache, Armschmalz war gefragt.

Jürgen Hofmeister kommandierte „Pack’ mas a“ und „Nu an Schub,“ an die 28 kräftige Mannsbilder wuchteten mit Goißn den Baum in die Senkrechte. Dann wurde der Baum noch verkeilt und endlich gab es die ersten Seideln Kirwabier für die verschwitzten Mannsbilder. Am Abend aber hieß es dann auf zur Goaßhalbe-Party.

Der Höhepunkt der dreitägigen Thanheimer Kirchweih ist jedoch der Festgottesdienst zu Ehren des Namenspatrons in der Bartholomäus-Kirche am Sonntagvormittag, den Pater Thomas Lüersmann zelebrierte. Anschließend war Frühschoppen im Festzelt angesagt. Bayerische Schmankerln wurden zum Mittagessen in der „Dorfschmiede“ und im Festzelt serviert. Gegen 15 Uhr holten dann mit dem festlich geschmückten Traktor und Ladewagen die Kirwaburschen ihre Moidln ein. Die Sternpolka, den Jiffy Mix, einen Zwiefachen, s’ Fernsterl und die Kreuzpolka zeigten sie „rund um a mit bunten Bandln g’schmückts Birkerl“ neben dem Kirwabaum. „Du, er und i,“ der Peter (Tuba), der Mario (Schifferklavier) und der Lugge (Gitarre) spielten dazu auf.

Dazwischen hörte man, dass die Thanheimer die schönsten Kirwamoidln, auch die schönsten Kirwaburschen haben. In den Tanzpausen – „… hom mir an Durscht“ – tranken die Paare kräftig aus ihren Krügen. Zwei Kirwaburschen brachten das Publikum mit Gstanzln zum Lachen, denn sie frotzelten über die Ensdorfer: „An Ensdorfer Kirwabaum ham mia heuer g’lost. Dann ham mia erne g’sagt „Schaut’s zou, dass’d 30 Liter Bier herdouts“. Auch die Wolfsbacher und Riedener bekamen ihr Fett weg.

Bei einem Walzer wurde dann das Oberkirwapaar 2018 ausgetanzt. Susanne Hönig und Thomas Scharr heißen die Glücklichen, die sogleich Süßigkeiten unters Volk warfen und auch dem Tanzlehrer der Kirwapaare, Florian Walter, dankten. Nach dem Ehrenwalzer spielten „Du, er und i“ weiter im Festzelt auf. Natürlich gab es auch Kaffee und Kuchen und wie auch an allen Tagen Spezialitäten vom Grill wie Bratwürste und Steaks sowie neben süffigem Bier auch alkoholfreie Getränke.

Am Abend übernahmen die „Schnarrndorfer“ das musikalische Kommando und die Kirwapaare skandierten „O Kirwa, lao niat nou.“ Am Kirchweihmontag aber wurde nach einem stärkenden Frühschoppen der Kirwabär durchs Dorf getrieben. Am Abend feilten dann „D’ Stoderer und Er“ noch einmal so richtig auf und gegen 22 Uhr wurden der Kirwabaum verlost und der Meistpreis vergeben.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

12. April 2021
Um ca. 16:25 Uhr kam es auf der Regentalstraße zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Linienbus und einem 52-jährigen Radfahrer. ...
12. April 2021
Mit 25 Fällen am Sonntag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 7.263. Die Sieben-Tage-Inzidenz, die gestern bei 189,4 lag, liegt laut Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) und Robert-Koch-Institut (RKI) heute bei 185,3 ...
12. April 2021
Schwarzenfeld. Als erste Teststelle im Landkreis können in Schwarzenfeld ab sofort jeden Tag Termine für Corona-Schnelltests angeboten werden. Möglich wird dies durch die enge Kooperation der Schwarzenfelder Hilfsorganisationen Johanniter-Unfall-Hilf...
12. April 2021
Kunst-Kultur-Tage widmen sich dem Thema Nachhaltigkeit Im Rahmen der Kunst-Kultur-Tage organisiert der Kreisjugendring Schwandorf unter dem Motto „Nachhaltigkeit" diverse Mitmach-Aktionen und spannende Projekte um Kinder und Jugendliche aus dem Landk...
11. April 2021
Nittenau. Eigentlich hätten die Stadträte dem Bürgermeister schon kurz vor Weihnachten aufs Dach steigen sollen. Taten sie aber nicht - denn die Pandemie brachte auch den Zeitplan des Dachausbaus im Rathaus aus den Fugen. Wer sich die Baustelle aller...
11. April 2021
Mit 49 Fällen am Freitag und 40 am Samstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 7.238. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) und Robert-Koch-Institut (RKI) heute bei 189,4 und damit ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

09. April 2021
Amberg. In der Stadt Amberg lag der 7-Tage-Inzidenzwert laut Robert Koch-Institut am heutigen Freitag, 9. April 2021, bei 144,5 und damit über der entscheidenden Marke von 100 Coronavirus-Infizierten pro 100.000 Einwohner. ...
08. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Am Dienstagmittag wurde es offiziell. Per Pressemitteilung verkündeten Finanz- und Heimatminister Albert Füracker und sein Kabinettskollege, Kultusminister Michael Piazolo, die Entscheidung, dass am Standort Sulzbach-Rosenberg ein...
25. März 2021
Hirschau. Am Donnerstag Mittag (25.03.2021, 12:50 Uhr) ereignete sich folgenschwerer Unfall, der bei Beachtung der vorfahrtsregelnden Verkehrszeichen nicht passieren hätte dürfen. Auf der B14 aus Richtung Gebenbach und weiter ostwärts unterwegs war e...
23. März 2021
Sulzbach-Rosenberg. Eine der aktuell größten Investitionen des Landkreises geht auf die Zielgerade: An der Walter-Höllerer-Realschule in Sulzbach-Rosenberg begannen im Februar 2019 umfassende Arbeiten zu einer kompletten Generalsanierung des Hauptgeb...
19. März 2021
Amberg-Sulzbach. Nach dem Totalausfall im vergangenen Jahr für die Strecke Ehenfeld-Neukirchen sieht es momentan auch schlecht aus für 2021: Der 36. Landkreislauf in Ambrg-Sulzbach am 8. Mai mit Startort Ehenfeld und Ziel in Traßlberg finde...
19. März 2021
Amberg-Sulzbach. Der 7-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Amberg-Sulzbach lag laut Robert Koch-Institut am Freitag (19.3.) bei 214,5 und damit weit über der entscheidenden Marke von 100, wie das Landratsamt am Vormittag mitteilt. Dies wirkt sic...

Für Sie ausgewählt