/** */
Anzeige
Anzeige
THW Schwandorf feierte den 65.

THW Schwandorf feierte den 65.

2 Minuten Lesezeit (497 Worte)

Schwandorf. Mit einem zweittätigen Fest hat das THW Schwandorf am Wochenende sein 65-jähriges Jubiläum begangen. Ein spannender Blick hinter die Kulissen und ein buntes Programm lockten etliche Besucher an – trotz des durchwachsenen Wetters.

Anzeige

 

Es war ein verregneter Sonntagmorgen, als Pfarrer Stefan Merz in der Fahrzeughalle des THW Schwandorf seine Predigt hielt. Aber in gewissem Sinne, betonte Merz, seien die Witterungsbedingungen sogar passend: In seiner amüsanten, von fränkischem Akzent durchzogenen Predigt erinnerte der evangelische Geistliche an die 65-jährige Geschichte des hiesigen THW und an die vielen Hochwassereinsätze, die die Helfer bewältigen mussten – darunter das Frühjahreshochwasser 1956, nur drei Jahre nach Gründung des Ortsverbands.

Dabei habe das THW immer einen besonderen Teamgeist gezeigt und so noch die schwierigsten Lagen bewältigt, lobte Merz: „Das ist eure Stärke. Ihr seid ein Team, habt verschiedene Kompetenzen und bringt die gemeinsam ein. Ihr seid für andere da, denen das Wasser bis zum Halse steht, und das ist ein wahrer Segen.“ Deshalb ließ sich Merz die Gelegenheit nicht nehmen, zum 65-jährigen Jubiläum dem neuen Jeep als Einsatzfahrzeug und dem neuen Anhänger persönlich den Segen zu erteilen. Beide wurden anlässlich des Jubiläums erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt; sie sollen künftig als Multifunktionswagen bzw. als zusätzlicher Anhänger der Fachgruppe Räumen zum Einsatz kommen.

Segnung für neues Fahrzeug

Diese Segnung bildete den Höhepunkt der Jubiläumsfeier, die bereits am Samstagabend mit einem gemütlichen Zusammensein begonnen hat, umrahmt von Live-Musik durch die Band „Early Birds“. Diese boten ab 19 Uhr ein breites musikalisches Angebot, talentiert dargeboten wie immer, das trotz kühler Temperaturen zahlreiche Besucher angelockt hatte. Ganz so, wie man es vom THW gewohnt ist, stand während der zwei Tage jedoch mehr als das bloße Feiern im Mittelpunkt: Vor allem am Sonntag hatten die Helfer einiges aufgeboten, um der Bevölkerung die umfassende Arbeit der Organisation in all ihren Facetten zu präsentieren.

Interessierte Besucher konnten dort nicht nur den allgemeinen Fuhrpark und die speziellen Gerätschaften der Fachgruppe Räumen bestaunen, die unter anderem mit Bagger und Radlader im Einsatz sind. Auch die Möglichkeit zu einer Fahrt mit dem Motorboot über die Naab, gesteuert von einem fachkundigen THW-Helfer, war geboten und wurde gerade durch die jungen Besucher rege angenommen. Aufmerksame Gäste konnten zudem entdecken, wie in die einzelnen Stationen jeweils das Know-how des THW eingeflossen ist: Die eigens aufgebaute Bootschaukel, befestigt an einer Baumstammkonstruktion, zeugte etwa von den vielfältigen Knotentechniken, die für jeden THW-Helfer zum Grundwissen gehören.

So konnte die Organisation auf spannende Weise einen Einblick in das Aufgabenspektrum gewähren, das die ehrenamtlichen Helfer bewältigen können. Mit dem Verlauf der Feierlichkeiten ist der Ortsbeauftragte Martin Liebl denn auch mehr als zufrieden. „Es war ein sehr angenehmes Fest“, sagt er. Seine Helfer hätten von den Besuchern viel positive Resonanz erfahren, außerdem habe man die Arbeit mit dem Ziel präsentieren können, die Bekanntheit des THW zu steigern und möglicherweise Menschen für ein Ehrenamt zu interessieren. Nur das Wetter war den Helfern in Blau leider nicht wohlgesonnen: Durch den Regen am Sonntagvormittag seien insgesamt weniger Gäste gekommen, als man eigentlich erwartet hat.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

22. Oktober 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Aus den 26 Fällen, die wir am Mittwoch, 20. Oktober, gemeldet hatten, wurden bis zum Ende der Schicht noch 30. Gestern, am Donnerstag, 21. Oktober, wurden 60 neue Infektionen bekannt. Am heutigen Freitag...
22. Oktober 2021

Nittenau. Seit dem Jahr 2007 verleiht das Bayernwerk das „Lesezeichen" für 50 besonders engagierte öffentliche Büchereien in Bayern.

22. Oktober 2021

Nittenau. Am 8. November findet eine Podiumsdiskussion statt. Hier können sich alle BewerberInnen des Jugendparlaments vorstellen.

22. Oktober 2021

Nittenau. Bürgermeister Benjamin Boml konnte am Mittwochabend über 50 interessierte BürgerInnen im Pfarrheim Nittenau begrüßen.

22. Oktober 2021
Wackersdorf. Das Gemeindeplenum ist wieder komplett. Nachdem Stefan Weiherer (Grüne) seinen Rücktritt erklärt hatte, ist nun seine Parteikollegin Ulrike Pelikan-Roßmann nachgerückt. Bürgermeister Thomas Falter vereidigte die Grünen-Vertreterin und ve...
22. Oktober 2021
Wernberg-Köblitz/Berlin. Die SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Bundestagsfraktion Marianne Schieder wird bei den bevorstehenden Koalitionsverhandlungen gemeinsam mit dem Vorsitzenden der SPD in Nordrhein-Westfal...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...