Anzeige
Traumwetter beim 28. Dorffest in Hirschling

Traumwetter beim 28. Dorffest in Hirschling

2 Minuten Lesezeit (497 Worte)

Hirschling. Zum 28. Mal fand nun das Hirschlinger Dorffest, veranstaltet von der FF und dem Burschenverein Hirschling, auf der neuen Multifunktionsfläche, die im Rahmen der einfachen Dorferneuerung geschaffen wurde, statt. Umgeben vom Regen, dem Altwasser und dem Schloss fühlten sich die vielen Gäste aus Nah und Fern wohl. Samstag und Sonntag war hier wieder das Zentrum der guten Laune.

Anzeige

 

 

Es ist nicht einfach in einem so kleinen Ort wie Hirschling, ein solches Fest aufzuziehen. Braucht es doch sehr viele Helfer, um die vielen Arbeiten zu erledigen. Der Aufbau begann bereits am Freitag. Am Samstag kam der Feinschliff, damit das Fest am Abend beginnen konnte.

Er wurde durch das „Brandl-Duo" aus Hirschling musikalisch eröffnet. Bei optimalen Wetter war das Zelt voll. Das man dies genoss, lag auch an der abendlichen Stimmung, die das Altwasser hervorzaubert und daran, dass die Brücke und der Festplatz farbig beleuchtet wurden. So ging es bis in die Nacht hinein.

Der Sonntagmorgen begann, wie alle Jahre, mit dem traditionellen Feldgottesdienst im festlich geschmückten Garten vom Kommandanten Emil Worzfeld. Der von Pfarrvikar Andreas Hörbe zelebriert wurde. Es ist immer wieder ein Erlebnis, dies unter freiem Himmel zu erleben. Im Rahmen dieses Gottesdienstes wurde auch Pfarrvikar Hörbe, der einige Monate die Pfarrei Ramspau betreute, verabschiedet. Pfarrgemeinderatsvorsitzender Florian Ernst bedankte sich bei ihm und überreichte ein Bild zum Abschied.

Von da aus ging es zum Frühschoppen mit „d´Zwiefltreter“ aus Kneiting. Blechmusik zum Frühschoppen kommt immer gut an und so war das Zelt voll. Die Hirschlinger Frauen boten bereits ab 12:00 Uhr ihre köstlichen selbstgebackenen Kuchen an. Zur Bewirtung gab es nicht nur die herkömmlichen Bratwürste und Fleisch sondern, wie alle Jahre die von den Regentalfischern vorzüglich gegrillten Forellen.

Das Fest lockt seit Jahren auch viele Gäste aus nah und fern an. Für viele Regensburger ist es mittlerweile schon ein Pflichttermin geworden. Sie sind aber nicht die ersten Regensburger, die in Hirschling feierten. Schon Mitte 1700 errichtete der Magistrat von Regensburg auf den Resten des abgebrochenen Wohnturms des Schlosses ein Sommerhaus, in dem sie des Öfteren verweilten. Damals bestand wegen dem Hirschlinger Granit eine wirtschaftliche Verbindung zwischen Regensburg und Hirschling.

Der Regen wird zurzeit intensiv durch Kanufahrer bevölkert. Auch für diese war das Fest ein High Light auf ihrer Strecke. Wer Abkühlung bei den sommerlichen Temperaturen brauchte, war am Badeplatz am Regen gut aufgehoben. Für die Kinder war es ein Erlebnis auf den großen Findlingen bei Festplatz zu turnen oder auch beim Badeplatz zu plantschen. Sie bevölkerten auch die Hüpfburg, die vom Bundeswehrshop Schmid aus Regenstauf, zur Verfügung gestellt wurde.

Fred Wiegand bot wieder eine Führung rund um das Hirschlinger Schloss an, welches eines der ältesten in der Oberpfalz ist.

Es gibt wohl nur wenige Flecken, auf denen ein Fest gefeiert wird, die so optimal und idyllisch gelegen sind, so Festleiter Thomas Neumann. Der Besuch gab ihm Recht.

Mit dem Eiser-Duo ging es bei angenehmen Wetter in den Abend hinein.

Im nächsten Jahr wird statt des Dorffestes das 100-jährige Gründungsfest des Burschenvereins „Edelweiß Hirschling“ gefeiert.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

16. September 2021
Nittenau. Stimmt, das Freibad ist marode, und die Schulen brauchen Luftfilter. Die Ausgangslagen für die Entscheidungen erschienen klar. Die Finanzlage ist es auch, deshalb sind Beratungen im Stadtrat unerlässlich, wird das Für und Wider diskutiert. ...
16. September 2021
Wackersdorf. Nach langer Vakanz hat die Gemeinde wieder einen Ortsheimatpfleger. In der jüngsten Gemeinderatssitzung wurde Anton Eiselbrecher offiziell dazu bestellt. Das Ehrenamt ist der Legislaturperiode des Gemeinderats angeglichen und läuft bis 3...
15. September 2021
Schwandorf. Im Landkreis Schwandorf sind 26 neue Coronafälle zu vermelden. Dementsprechend weist das RKI heute eine Inzidenz von 59,3 aus. Gestern lag diese noch bei 50,5. Die Gesamtzahl der Coronafälle steigt damit auf 8.856. ...
15. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet Folgendes: In den sieben Tagen vom 8. bis 14. September traten im Landkreis Schwandorf 94 neue Corona-Fälle auf. ...
15. September 2021
Steinberg am See. Bei herrlichem Spätsommerwetter veranstaltete der Heimatkundliche Arbeitskreis (HAK) nach längerer Zeit wieder eine Museumskirwa. Erstmals fand die Veranstaltung im Museumsgarten mit einer großen Kinderaktion statt. ...
15. September 2021
Nittenau. Am 21. September um 15.30 Uhr kommt Georg Pilhofer vom Sozialpsychiatrischen Zentrum in Amberg nach Nittenau, um im Haus des Gastes über ein schwieriges Thema zu sprechen: Ängste. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...
21. Oktober 2020
Wir weisen dieses Angebot der öffentlichen Arbeitgeber entschieden zurück. Es ist eine klare Mogelpackung. Damit sollen sich die Beschäftigten ihre Einkommenserhöhung faktisch selbst finanzieren. Das ist eindeutig keine Grundlage für einen tragfähige...
21. Oktober 2020
Die Stadt Amberg stellt auch in diesem Jahr wieder einen warmen Unterschlupf in der kalten Jahreszeit für Obdachlose und Nichtsesshafte zur Verfügung. Die Wärmestube, in der Austraße, ist ab Montag, 26. Oktober 2020, wieder täglich von 8 bis 17 Uhr g...
19. Oktober 2020
Amberg. Die Einschränkungen durch die die Corona-Krise lähmen mehr oder weniger die Aktivitäten der örtlichen Service-Clubs. Und so kann die neue Präsidentin des erst heuer gecharterten Damenclubs „Ladies' Circle" (LC) Amberg, Ann-Julie Trepesch, auß...

Für Sie ausgewählt