/** */
Anzeige
Anzeige

Trickbetrüger prellen Seniorin um fünfstellige Summe

3 Minuten Lesezeit (534 Worte)
Unbekannte Täter haben durch einen Trickbetrug mit mehreren Telefonanrufen am Montagnachmittag in Landshut einen hohen fünfstelligen Euro-Betrag erbeutet.
Am Montag meldete sich die bislang unbekannte Täterin telefonisch bei einer 76-jährigen Frau und spiegelte im Gesprächsverlauf vor, deren Großcousine zu sein. Sie erklärte, dass sie sich gerade zwecks Kaufs einer Eigentumswohnung bei einem Notar in München aufhalten würde. Weiter äußerte sie, dass sie bei Barzahlung des Kaufpreises einen erheblichen finanziellen Vorteil in Höhe von mehreren tausend Euro erlangen würde. Da ihr die Barzahlung jedoch gerade nicht möglich sei, bat sie die angerufene Frau um deren sofortige finanzielle Hilfe. Sie fragte auch gleich nach, wieviel Geld ihr diese für kurze Zeit zur Verfügung stellen könnte.

Ferner erfragte sie die Bankverbindung der älteren Dame, um ihr das Geld umgehend zurücküberweisen zu können. Die Seniorin begab sich sofort zu ihrer Bank und hob einen fünfstelligen Euro-Betrag ab. Bereits am Telefon gab die Anruferin den Tipp, dass die ältere Frau bei eventuellen Nachfragen der Bankangestellten angeben solle, dass sie das Geld für den Eigenbedarf benötigen würde. Bei einem weiteren Anruf teilte die angebliche Großcousine mit, dass sie nun leider verhindert sei, nicht persönlich bei ihr erscheinen könne und einen Bekannten zur Abholung des Geldes vorbeischicken werde.

Nun kam der Komplize ins Spiel. Ein etwa 40-jähriger Mann, etwa 180 cm groß, mit dunkler Jacke, erschien bei der älteren Dame und diese übergab ihm ohne jeglichen Verdacht die Bargeldsumme.

Ein weiterer Tatbeteiligter rief anschließend bei der Seniorin an, gab sich als Bankangestellter aus und bestätigte, dass bei der dortigen „Bank“ bereits eine Überweisung in Höhe der Bargeldsumme an die Seniorin veranlasst worden sei und das Geld in wenigen Tagen auf ihrem Konto eingehen werde. Dadurch sollte der Seniorin die Rücküberweisung des geliehenen Geldes vorgetäuscht werden – was auch gelang. Denn kurze Zeit später meldete sich die „Großcousine“, die weitere Beute witterte, erneut bei der Seniorin.

Jetzt bat sie die Seniorin um einen nochmaligen fünfstelligen Euro-Betrag, erklärte auch gleichzeitig, dass sie die zuerst erhaltene Summe bereits zurück überwiesen habe. Das überzeugte die Seniorin so sehr, dass sie erneut zu ihrer Bank ging und dort nochmals eine entsprechende Summe abhob. Der bereits bekannte Komplize erschien wiederum bei der älteren Dame und holte das Geld problemlos ab. Die unbekannte Anruferin war sogar so dreist und hat von der Seniorin deren Kontodaten erfragt und auch erhalten.

Die geschädigte Frau hat tatsächlich eine Großcousine, zu der sie seit Jahren keinen persönlichen Kontakt mehr hatte. Nachdem bei der Seniorin nun doch Zweifel aufkamen, rief sie ihre Verwandte an. Diese hatte sofort erkannt, dass hier ein Betrug im großen Stil vorliegt und verständigte die Polizei. Die Gesamtbeute liegt im hohen fünfstelligen Euro-Bereich.

Die weiteren Ermittlungen wurden von der Kriminalpolizei Landshut übernommen.

Die Täter nutzen bei diesen Fällen die Hilfsbereitschaft ihrer Opfer, bei denen es sich in den meisten Fällen um ältere Mitbürger handelt, gnadenlos aus. Bei einem Betrugsanruf sollte schnellst möglich – und möglichst für den oder die Täter unbemerkt – über den Notruf „110“ die Polizei verständigt werden. Weitere und sehr gute Vorbeugeinformationen sind auch in einem Infoblatt der Polizei enthalten, das über die Website www.polizei-beratung.de abgerufen werden kann.
Auch die Bankbeschäftigten sollten Verdacht schöpfen, wenn ältere Mitbürger einen hohen Bargeldbetrag abheben und im Zweifelsfall die Polizei verständigen.
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

26. Oktober 2021
Nittenau. Am 15. Oktober endete die Campingsaison für TagestouristInnen. Beata Käsz blickt auf ihr erstes Jahr als Campingwartin zurück....
26. Oktober 2021
Nittenau. Schwimmmeister Andreas Hanka zog Bilanz zur Freibadsaison 2021. Von Seiten der Stadtverwaltung nahm Christian Schwandtner Stellung zum Nittenauer Wochenmarkt, der heuer seine Premiere hatte. Auch Zuschussanträge wurden abgehandelt sowie übe...
25. Oktober 2021
Schwandorf. Das Landratsamt meldet: Aus den 37 Fällen, die wir am Freitag, 22. Oktober, gemeldet hatten, wurden bis zum Ende der Schicht noch 48. Am Samstag, 23. Oktober, wurden 38 und am Sonntag sechs neue Infektionen bekannt. Heute am Montag, 25. O...
25. Oktober 2021
Schwandorf/Landkreis. Am Samstagmorgen um 09:30 Uhr meldete die MERO (Mitteleuropäische Rohölleitung) -Leitstelle in Vohburg- ein Leck im Abschnitt B 21 – der sich wiederum im östlichen Landkreis Schwandorf verläuft. Unverzüglich alarmiert die Integr...
25. Oktober 2021
Neunburg. Im Schützenheim bei Nefling fand die Jahreshauptversammlung der Schützengesellschaft Erheiterung statt, zu der 22 Mitglieder erschienen sind. Schützenmeister Michael Baumgärtner erinnerte mit einer Gedenkminute an die verstorbenen Mitgliede...
24. Oktober 2021
Neuenschwand/Bodenwöhr. Irdische Menschen brauchen ein irdisches Zuhause, einen Ort, wo Familien sich zusammenfinden. Auch Jesus hat sein Zelt unter uns aufgeschlagen. Worte von Domdekan Prälat Dr. Josef Ammer aus Regensburg am Kirchweihsonntag, bevo...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...