Anzeige
271020-Baumarbeiten Forstamtsrat Dieter Ernst, Michael Übel (Leiter Baubetriebsabteilung), Roland Krettner (städt. Bauhof), Stefan Schamberger (Leiter Ordnungsamt), Oberbürgermeister Andreas Feller.

Trockenheit: 200 Jahre alte Buchen müssen gefällt werden

1 Minuten Lesezeit (281 Worte)
Empfohlen 

Schwandorf. Die letzten Jahre zeichneten sich durch große Trockenheit aus, und dies führt heuer dazu, dass einige Bäume entlang der Fronberger Straße in Schwandorf entfernt werden müssen. Oberbürgermeister Andreas Feller nannte bei einer Ortsbegehung für die Baumarbeiten die Zeit der Herbstferien, namentlich vom 02. bis 07. November. In dieser Zeit wird jeweils zwischen 08:00 und 16:00 Uhr eine halbseitige Straßensperrung mit Ampelregelung errichtet. Mit Rückstau muss gerechnet werden, da sich die Arbeiten über bis zu 100 Meter erstrecken können. Außerhalb dieser Zeiten ist die Fronberger Straße beidseitig befahrbar.


Als Lagerfläche für das entfernte Holz dient die Maximilianstraße im Bereich zwischen der Eisenwerkstraße und der Fronberger Straße und wird voraussichtlich einen Tag lang vollgesperrt werden müssen. Bis auf das so genannte „Liebeswegerl" entlang des Naabarms (Vollsperrung während der gesamten Arbeitszeit) bleibt der Fußgängerverkehr immer möglich; lediglich minutenweise kann es zu Sperrungen kommen. Die Bushaltestelle „Fronberg Post" wird während der ganzen Woche nicht anfahrbar sein. Die Nachbarhaltestelle in Fronberg dient als Ausweichmöglichkeit. 

Notwendig ist das Entfernen der Bäume laut Forstamtsrat Dieter Ernst aus sicherheitstechnischen Gründen. Der von Menschenhand angelegte Waldbereich kommt an den Beginn der so genannten „natürlichen Zerfallsphase", bei dem als erstes die ca. 200 Jahre alten Buchen anfangen abzusterben. Bisher sekundäre Schädlinge, die normalerweise nur absterbendes Holz besiedeln, könnten nun zu Primärschädlingen werden und so den gesamten Baumbereich entlang der Straße bedrohen.

Tipps und Trends für Sie
Sollte dadurch beispielsweise ein Ast mit einem Kilo Gewicht aus einer Höhe von zwanzig Metern herabfallen, so betrüge seine Aufschlagskraft laut Ernst fast 600 Kilogramm. Daher rückt das Team von Michael Übel, dem Leiter der Schwandorfer Baubetriebsabteilung, an und nimmt die notwendigen Maßnahmen vor. Durch maschinelles Verfahren leide der Restbestand und die bereits vorhandene Verjüngung am wenigsten, hieß es.
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

17. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Das RKI weist für Freitag, 17. September, aufgrund von 20 neuen Coronafällen im Landkreis Schwandorf eine Inzidenz von 64,0 aus. Tags zuvor lag diese mit 63,3 nur leicht unter diesem Wert. Die Gesam...
16. September 2021
Nittenau. Stimmt, das Freibad ist marode, und die Schulen brauchen Luftfilter. Die Ausgangslagen für die Entscheidungen erschienen klar. Die Finanzlage ist es auch, deshalb sind Beratungen im Stadtrat unerlässlich, wird das Für und Wider diskutiert. ...
16. September 2021
Wackersdorf. Nach langer Vakanz hat die Gemeinde wieder einen Ortsheimatpfleger. In der jüngsten Gemeinderatssitzung wurde Anton Eiselbrecher offiziell dazu bestellt. Das Ehrenamt ist der Legislaturperiode des Gemeinderats angeglichen und läuft bis 3...
15. September 2021
Schwandorf. Im Landkreis Schwandorf sind 26 neue Coronafälle zu vermelden. Dementsprechend weist das RKI heute eine Inzidenz von 59,3 aus. Gestern lag diese noch bei 50,5. Die Gesamtzahl der Coronafälle steigt damit auf 8.856. ...
15. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet Folgendes: In den sieben Tagen vom 8. bis 14. September traten im Landkreis Schwandorf 94 neue Corona-Fälle auf. ...
15. September 2021
Steinberg am See. Bei herrlichem Spätsommerwetter veranstaltete der Heimatkundliche Arbeitskreis (HAK) nach längerer Zeit wieder eine Museumskirwa. Erstmals fand die Veranstaltung im Museumsgarten mit einer großen Kinderaktion statt. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...
21. Oktober 2020
Wir weisen dieses Angebot der öffentlichen Arbeitgeber entschieden zurück. Es ist eine klare Mogelpackung. Damit sollen sich die Beschäftigten ihre Einkommenserhöhung faktisch selbst finanzieren. Das ist eindeutig keine Grundlage für einen tragfähige...
21. Oktober 2020
Die Stadt Amberg stellt auch in diesem Jahr wieder einen warmen Unterschlupf in der kalten Jahreszeit für Obdachlose und Nichtsesshafte zur Verfügung. Die Wärmestube, in der Austraße, ist ab Montag, 26. Oktober 2020, wieder täglich von 8 bis 17 Uhr g...
19. Oktober 2020
Amberg. Die Einschränkungen durch die die Corona-Krise lähmen mehr oder weniger die Aktivitäten der örtlichen Service-Clubs. Und so kann die neue Präsidentin des erst heuer gecharterten Damenclubs „Ladies' Circle" (LC) Amberg, Ann-Julie Trepesch, auß...

Für Sie ausgewählt