Anzeige
271020-Baumarbeiten Forstamtsrat Dieter Ernst, Michael Übel (Leiter Baubetriebsabteilung), Roland Krettner (städt. Bauhof), Stefan Schamberger (Leiter Ordnungsamt), Oberbürgermeister Andreas Feller.

Trockenheit: 200 Jahre alte Buchen müssen gefällt werden

1 Minuten Lesezeit (281 Worte)
Empfohlen 

Schwandorf. Die letzten Jahre zeichneten sich durch große Trockenheit aus, und dies führt heuer dazu, dass einige Bäume entlang der Fronberger Straße in Schwandorf entfernt werden müssen. Oberbürgermeister Andreas Feller nannte bei einer Ortsbegehung für die Baumarbeiten die Zeit der Herbstferien, namentlich vom 02. bis 07. November. In dieser Zeit wird jeweils zwischen 08:00 und 16:00 Uhr eine halbseitige Straßensperrung mit Ampelregelung errichtet. Mit Rückstau muss gerechnet werden, da sich die Arbeiten über bis zu 100 Meter erstrecken können. Außerhalb dieser Zeiten ist die Fronberger Straße beidseitig befahrbar.


Als Lagerfläche für das entfernte Holz dient die Maximilianstraße im Bereich zwischen der Eisenwerkstraße und der Fronberger Straße und wird voraussichtlich einen Tag lang vollgesperrt werden müssen. Bis auf das so genannte „Liebeswegerl" entlang des Naabarms (Vollsperrung während der gesamten Arbeitszeit) bleibt der Fußgängerverkehr immer möglich; lediglich minutenweise kann es zu Sperrungen kommen. Die Bushaltestelle „Fronberg Post" wird während der ganzen Woche nicht anfahrbar sein. Die Nachbarhaltestelle in Fronberg dient als Ausweichmöglichkeit. 

Notwendig ist das Entfernen der Bäume laut Forstamtsrat Dieter Ernst aus sicherheitstechnischen Gründen. Der von Menschenhand angelegte Waldbereich kommt an den Beginn der so genannten „natürlichen Zerfallsphase", bei dem als erstes die ca. 200 Jahre alten Buchen anfangen abzusterben. Bisher sekundäre Schädlinge, die normalerweise nur absterbendes Holz besiedeln, könnten nun zu Primärschädlingen werden und so den gesamten Baumbereich entlang der Straße bedrohen.

Tipps und Trends für Sie
Sollte dadurch beispielsweise ein Ast mit einem Kilo Gewicht aus einer Höhe von zwanzig Metern herabfallen, so betrüge seine Aufschlagskraft laut Ernst fast 600 Kilogramm. Daher rückt das Team von Michael Übel, dem Leiter der Schwandorfer Baubetriebsabteilung, an und nimmt die notwendigen Maßnahmen vor. Durch maschinelles Verfahren leide der Restbestand und die bereits vorhandene Verjüngung am wenigsten, hieß es.
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

14. Mai 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet folgendes: Als wir am Mittwoch weitreichende Lockerungen verfügt haben, lag die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100, zuletzt bei 85,2. Nach 45 Fällen am Mittwoch stieg die Ge...
14. Mai 2021
Schwandorf. Die Autobahn GmbH des Bundes informierte am Mittwoch in Schwandorf über die derzeitigen und künftig geplanten Baumaßnahmen entlang der A93 im Raum Schwandorf. Der Direktor der Niederlassung Nordbayern, Reinhard Pirner, folgte dazu einer E...
13. Mai 2021
Schwandorf. Musikalische Früherziehung – wenn man diesen Begriff hört, könnte man denken, es sollten kleine Mozarts und Beethovens herangedrillt werden. Dass nichts weiter wegliegen könnte, stellten die Musikschule Schwandorf am Mittwochmorgen im Kin...
13. Mai 2021
Perschen. Das gesamte Team des Freilandmuseums Oberpfalz freut sich, dass ab dem 14. Mai 2021 das Museum wieder öffnen darf. Dabei steht selbstverständlich die Sicherheit für die Besucher und Mitarbeiter an oberster Stelle. ...
12. Mai 2021
Schwandorf. Mit 23 Fällen am Dienstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen zwar auf 8.055, die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt aber von 96,0 auf 85,2 und liegt damit an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100. Das Landratsamt auf diese erfreulic...
12. Mai 2021

Drei Gemeinden sind seit vier Wochen oder länger ohne Fall.

Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

12. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. Das Schauspiel wiederholt sich jedes Jahr: Zecken kommen pünktlich mit dem Frühling und bleiben aktiv bis spät in den Herbst hinein. Die kleinen Blutsauger leben im Gras, auf Sträuchern und im Unterholz und warten dort auf Spaziergän...
30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...
15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...

Für Sie ausgewählt