Umbau der Friedrich-Ebert-Straße

Stadtplanerin Sabine Pollinger freut sich, dass sich nach dem Presseaufruf bereits interessierte Bürger, Immobilieneigentümer und Geschäftsleute zur Mitgestaltung der Friedrich-Ebert-Straße bereit erklärt haben. Zum Hintergrund: die wesentlichen Planungsziele für dieses Filetstück der Schwandorfer Innenstadt sollen im ersten Halbjahr von einem Arbeitskreis erarbeitet und dem Stadtrat zur Entscheidung vorgelegt werden.

 

Wer sich bei der Umgestaltung der Friedrich-Ebert-Straße einbringen möchte, hat bis zum 15. Februar noch die Möglichkeit, sich für den Arbeitskreis Bürgerbeteiligung zu bewerben. (Tel. 45 -237, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Über die Teilnahme wird dann per Losverfahren entschieden. 

Das Arbeitsgremium mit ca. 20-25 Personen soll sich in Zusammenarbeit mit den Stadtumbaumanagern der Stadt Schwandorf, Dr. Stefan Leuninger und Annegret Michler vom gleichnamigen Büro, sowie Fraktionsvertretern aus dem Stadtrat mit den Perspektiven der Friedrich-Ebert-Straße beschäftigen. Geplant sind derzeit 3 Sitzungen im März und April. 

„Wichtig ist es, dass hier unterschiedliche Nutzergruppen und Interessengruppen vertreten sind“, betonen Sabine Pollinger und Dr. Stefan Leuninger. Anwohner, Händler, Gastronomen, Hausbesitzer und Bürger der Stadt sind aufgerufen sich mit ihren Ideen und Vorstellungen zu beteiligen.