Anzeige
Unbekannte Werke von Wolfgang Keuchl in der Alten Feuerwache

Unbekannte Werke von Wolfgang Keuchl in der Alten Feuerwache

2 Minuten Lesezeit (337 Worte)

Mit einer Hommage an den in 1952 Kümmersbruck geborenen und im Jahr 2005 viel zu früh verstorbenen Wolfgang Keuchl startet die Stadtgalerie Alte Feuerwache am Donnerstag, 14. Januar, in ihr neues Veranstaltungsjahr. Der international bekannte Künstler war einst Mitbegründer der Regensburger Künstlergruppe „Warum Vögel fliegen“, erhielt 1989 das Julius-F.-Neumüller-Stipendium und wurde mit dem EON- sowie dem Joe und Xaver Fuhr-Preis geehrt.

Die in der Amberger Gedächtnisausstellung anlässlich seines zehnten Todestags gezeigten Zeichnungen – darunter einige, die bisher noch nie zu sehen waren – werden eine „andere Seite“ des künstlerischen Schaffens von Wolfgang Keuchl beleuchten, weshalb die Präsentation auch diesen Titel trägt. Sie besteht aus in den Jahren von 1986 bis 2005 entstandenen Werken, ein Teil der Blätter stammt aus der Frühzeit Keuchls und gibt bereits das Programm seiner späteren, überregional beachteten Polaroidarbeiten vor.

So kann man bei dem Künstler, der sich vorzugsweise einer Symbolsprache bediente, immer wieder das Haus als Schutzraum und Hort der Geborgenheit entdecken. Auch Tisch und Stuhl sowie Gewänder und das Kulturzeichen Kreuz, die beide stellvertretend für den Menschen stehen, zählten zu seinen häufigen Motiven. Während er letzteres später als strenges Ordnungselement in den Vordergrund rückte, werden in der Alten Feuerwache aber auch heiter-farbige Blätter zu sehen sein.

Die Ausstellung, die mit der Vernissage am Donnerstag, 14. Januar, um 19.30 Uhr eröffnet wird, wurde in Zusammenarbeit mit der Kunstpartner Galerie Adlmannstein kreiert. Die Einführung wird an diesem Abend Jürgen Huber übernehmen, der Wolfgang Keuchl unter anderem als weiteres Gründungsmitglied der Künstlergruppe „Warum Vögel fliegen“ einen Teil seines Wegs begleitete und heute 3. Bürgermeister der Stadt Regensburg ist.

Zu dieser Ausstellungseröffnung sind auch kunstinteressierte Gäste eingeladen. Die Präsentation „Die andere Seite“ wird anschließend bis Sonntag, 6. März, in der Stadtgalerie Alte Feuerwache zu sehen sein und kann über den Eingang zum Stadtmuseum zu dessen Öffnungszeiten besichtigt werden. Außerdem besteht am Sonntag, 21. Februar, im Rahmen einer Matinee ab 11 Uhr nochmals Gelegenheit, den aktiven und produktiven Künstler näher kennenzulernen. Dann nämlich werden sich Wegbegleiter unter dem Motto „Leben ist Energie“ nochmals an Wolfgang Keuchl erinnern.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

27. September 2021
Neunburg. Einen gelungenen Start hatte die Veranstaltungsreihe „Musik und Text" in der evangelischen Versöhnungskirche Neunburg. Mit 30 Personen war  die Kirche unter Corona-Bedingungen gut gefüllt....
27. September 2021

Nabburg. Am 26. September, gegen 14:50 Uhr, ereignete sich in Nabburg, im Diendorfer Weg, ein Unfall.

27. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Am Freitag blieb es bei den vermeldeten drei Fällen. Samstag und Sonntag vermeldete das Gesundheitsamt jeweils elf neue Fälle im Landkreis Schwandorf. Heute, am Montag, 27. September, Stand 16 Uhr, liegt...
27. September 2021
Schwandorf. „Die Kunstwerke der Schülerinnen sind wirklich beeindruckend zu sehen - eine tolle Initiative, welche wir gerne durchgeführt haben! Herzlichen Dank vor allem an Moritz Fabi, welcher im Fachbereich Suchtprävention sehr aktiv mitarbei...
27. September 2021
Neunburg. Es sind noch wenige Plätze frei! Es geht wieder los - der Berg ruft! Vom 19. bis 21. November 2021 startet der Skiclub Neunburg mit seiner Auftaktfahrt in die Saisoneröffnung. Ziel ist das unverwechselbare Skigebiet Kitzsteinhorn. ...
26. September 2021
Schwandorf/Regensburg. Das Landratsamt Schwandorf teilt zu den Bundeswahlen Folgendes mit: Im Wahlbezirk 0004 Tiefenthal, Stadt Wörth an der Donau, wurde festgestellt, dass weniger als 50 Wähler ihre Stimme abgegeben haben. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

26. September 2021

Schmidmühlen. Ein Sachschaden von etwa 50.000 Euro entstand beim Abernten eines Maisfeldes am frühen Freitagnachmittag bei Galching.

23. September 2021
Ursensollen, Hirschau: In den Bereichen Hirschau und Ursensollen kam es am Mittwoch und Donnerstag zu mehreren Kollisionen mit Rehwild. ...
22. September 2021
Amberg-Sulzbach. „Diese Aktionen sind der echte Renner!", freute sich Landrat Richard Reisinger über ein weiteres Glied in der langen Kette der nachhaltigen Projekte: In Poppenricht ging ein gemeinsames Vorhaben von Gemeinde und Landschaftspflegeverb...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Für Sie ausgewählt