Anzeige
VdK OV Vortrag zum neuen Pflegestärkungsgesetz

VdK OV Vortrag zum neuen Pflegestärkungsgesetz

2 Minuten Lesezeit (450 Worte)

Rieden. „Die Minutenzählerei ist vorbei.“ Mit diesen Worten stieg Thomas Göldner, Pflegeberater bei der AOK Amberg, in seinen Vortrag zum seit 2017 geltenden Pflegestärkungsgesetz ein. Im bis auf den letzten Platz besetzten Nebenzimmer beim Hirschenwirt konnte VdK-Vorsitzender Josef Niebler neben zahlreichen Mitgliedern und Gästen auch Kreisvorsitzende Marianne Kies-Baldasty zum VdK-Kaffeekränzchen begrüßen.

Anzeige

An der Antragstellung zur Prüfung der Pflegebedürftigkeit durch den Medizinischen Dienst habe sich durch die Reform seit 01. Januar 2017 nichts geändert, so Göldner. Neu habe jedoch der Gesetzgeber sechs Module mit unterschiedlicher prozentualer Bewertung geschaffen. So würde mit 40 Prozent die Selbstversorgung, wie Körperpflege und Ernährung, mit 20 Prozent der Umgang mit krankheitsspezifischen und therapiebedingten Anforderungen, mit 15 Prozent die Gestaltung des Alltagslebens und sozialer Kontakte bewertet. Insgesamt 15 Prozent zählten Verhaltensweisen und psychische Problemlagen sowie kognitive und kommunikative Fähigkeiten und zehn Prozent die Mobilität. Thomas Göldner erläuterte ausführlich die einzelnen Module und riet „Bereiten Sie sich, wenn bei Ihnen ein Pflegefall begutachtet werden soll, auf den Besuch des Medizinischen Dienstes vor.“ Dass bei drei der sechs Module nur Demenzkranke bewertet würden, sehe er kritisch, „da so viele Behinderte, die noch fit im Kopf sind. benachteiligt werden können.“

Der Pflegeberater stieg auch tief in die Leistungen – Geld-, Sach-, Dienst- oder Kombileistungen –  der nun in fünf Pflegegrade gestaffelten Pflegeversicherungen ein. Pflegestufe eins beinhalte reine Sachleistungen, Pflegegeld oder Pflegesachleistung bei Pflegehilfe durch Fachkräfte seien von Pflegegrad 2 bis 5 gestaffelt und gegenüber dem vorherigen System angehoben worden. Maßnahmen zur Verbesserung des Wohnumfelds wie Badumbau oder Türverbreiterung würden bis zu 4000 Euro bezuschusst, führte er weiter aus. Verwies aber darauf, dass dies vorher beantragt und ein Kostenvoranschlag vorgelegt werden müsse.

Göldner beklagte aber auch den derzeitigen Pflegenotstand „der uns ganz hart trifft, da die Sozialstationen meist ausgebucht sind und Personal fehlt.“ Weiter zeigte der Pflegeberater der AOK die Dienst- und Sachleistungen wie Verhinderungspflege ab der Pflegestufe 2 auf und verwies auch auf die stationäre Kurzzeitpflege in den Pflegestufen. „Eine zusätzliche Leistung“ nannte Göldner die Tagespflege ab Pflegegrad 2, die in Höhe der Sachleistungen bezahlt werde, ohne auf das Pflegegeld angerechnet zu werden. Dazu komme auch noch, dass bei jedem Pflegegrad Sachleistungen bis zu 40 Euro pro Monat für, zum Verbrauch, bestimmte Mittel wie etwa Einweghandschuhe gewährt würden.

Großes Interesse fanden bei den Zuhörern auch die Ausführungen zur vollstationären Pflege „bei der nach dem neuen Pflegestärkungsgesetz ab der Pflegestufe 2 die persönliche Zuzahlung immer in gleicher Höhe bleibt.“ Abschließend wies Göldner auf Beratungseinsätze durch zugelassene Pflegeeinrichtungenhin, die bei Pflegestufen 2 und 3 halbjährlich und bei Pflegestufen 4 und 5 vierteljährlich vorgeschrieben seien.

VdK-Ortsvorsitzender Josef Niebler fasste nach dem Vortrag zusammen „das Interesse am Vortrag und die inzwischen 680000 VdK-Mitglieder in Bayern zeigen auf, dass die Probleme immer größer werden.“

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

16. Mai 2021
Die am Mittwoch, 12. Mai, für den Landkreis Schwandorf verfügten Lockerungen können bis auf Weiteres bestehen bleiben. Zur Erinnerung: Lockerungen sind möglich, wenn die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100 liegt und müss...
15. Mai 2021
Kreis Schwandorf. Bei einer Bildungsmesse geht es darum, zwanglos und barrierefrei zwischen Angeboten zu wählen, mehr über die Möglichkeiten zu erfahren, die zur Verfügung stehen, und sich in die Themen, die das eigene Interesse und die Neugier ...
15. Mai 2021
Kreis Schwandorf. BROTzeit ist die schönste Zeit! Dies kam einem in den Sinn, als aus dem Sandsteingebäude der Kreishandwerkerschaft am Charlottenhof der warme, würzige Duft von frischgebackenem Brot drang. Die jährliche Brot- und Semmelprüfung der B...
15. Mai 2021
Schwandorf. Noch vor Ende der geplanten Bauzeit konnte die Sanierung der Kreisstraße SAD 5 bei Ettmannsdorf fertiggestellt werden. Sie stellt eine wichtige Verbindung der Ortschaften Naabsiegenhofen, Gögglbach, Naabeck und Wiefelsdorf sowohl in Richt...
15. Mai 2021
Bodenwöhr. Am Freitag, nachmittags gegen 16.20 Uhr, wurde auf dem Grundstück einer Metallbaufirma im Industriegebiet in Bodenwöhr-Blechhammer durch den Firmeninhaber eine Zahnprothese aufgefunden. ...
14. Mai 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet folgendes: Als wir am Mittwoch weitreichende Lockerungen verfügt haben, lag die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100, zuletzt bei 85,2. Nach 45 Fällen am Mittwoch stieg die Ge...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

12. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. Das Schauspiel wiederholt sich jedes Jahr: Zecken kommen pünktlich mit dem Frühling und bleiben aktiv bis spät in den Herbst hinein. Die kleinen Blutsauger leben im Gras, auf Sträuchern und im Unterholz und warten dort auf Spaziergän...
30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...
15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...

Für Sie ausgewählt