Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person

Smbolbild: (c) ibefisch, pixelio.de

Am Donnerstag, den 01.12.16, gegen 22:00 Uhr, ereignete sich an der Kreuzung Regensburger Straße / Nordgaustraße ein Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person.
Eine 54-jährige Ambergerin befuhr mit ihrem Toyota Corolla die Nordgaustraße in Amberg und wollte nach rechts in die Regensburger Straße einbiegen. Zur gleichen Zeit befuhr ein 20-jähriger Mann aus
Plech mit seinem Milchtank-Lkw der Marke MAN die Regensburger Straße stadtauswärts.

Die Kreuzung Regensburger Straße / Nordgaustraße wird durch eine Lichtzeichenanlage geregelt, welche sich aber genau in diesem Zeitpunkt aufgrund der Uhrzeit ausschaltete. Die 54-jährige Frau übersah anscheinend das Abschalten der Lichtzeichenanlage und ging von einem Umschaltvorgang auf „Grün-Licht“ aus und fuhr daher trotz Verkehrszeichen, Z. 205 – „Vorfahrt gewähren“, in die Regensburg Straße ein.
Dort kam es dann zum Zusammenstoß mit dem Milchtank-Lkw des 20-jährigen Mannes.

Die 54-jährige Frau wurde durch den Unfall leicht verletzt und wurde mit einem Rettungswagen zur weiteren ambulanten Versorgung in das Amberger Klinikum verbracht. Der Milchfahrer blieb bei dem
Unfall unverletzt.

Der Toyota Corolla der verletzten Frau war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Aufgrund des entstandenen Schadens dürfte ein wirtschaftlicher Totalschaden am
Fahrzeug vorliegen. Am Milchtank-Lkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 4000,- Euro. Der Lkw war nach dem Unfall noch fahrbereit.

Der Umschaltvorgang an der Lichtzeichenanlage konnte durch am Unfall unbeteiligte Zeugen bestätigt werden.