Anzeige
VIDEO: Ein paradiesischer Garten

VIDEO: Ein paradiesischer Garten

2 Minuten Lesezeit (331 Worte)

Nittenau. Wenn Stadtpfarrer Adolf Schöls heute durch den Garten des neuen Pfarrhofs lustwandelt, um sich Inspirationen für die nächste Predigt oder einen Kolrabi für die nächste Mahlzeit zu holen, denkt er vielleicht an Gunther Stangl. Der seit 25 Jahren in Nittenau ansässige Landschaftsgärtner hat die einstige Baustelle am Burghof binnen kurzer Zeit zum Grünen und Blühen gebracht – das Ostbayern HD-Team war mit der Kamera dabei.

 

In Nittenau war das alte Jugendheim St. Wolfgang über Jahre hinweg ein Politikum. Braucht es einen Saal dieser Größe, lässt sich das Haus renovieren oder kann das weg? Bekanntlich fiel die Entscheidung dergestalt, dass ein neuer Pfarrhof an diese Stelle gebaut wurde, während an der Hauptstraße, wo einst der Pfarrer wohnte, heute das schmucke Pfarrheim Eustachius-Kugler prangt.

Anzeige

Wer vor drei Monaten den neuen „Pfarrgarten“ betrat, erlebte dort aber Baustelle statt Frühlingsgefühle. Öder, brauner und steiniger Untergrund, durchfurcht von den Reifenspuren schwerer Maschinen, dazwischen seltsame halbbogenförmige Markierungen mit blauer Sprühfarbe. Den Garten Eden stellt sich wohl auch Pfarrer Schöls definitiv anders vor.

Ganz ohne Steine kommt aber wahrscheinlich nicht einmal das Paradies aus. Gunther Stangl und der Stadtpfarrer waren sich darüber auch sofort einig – Naturstein, am besten ein alter Granit aus dem Nittenauer Umland, sollte in den Garten mit verbaut werden. Zum einen kamen da attraktive Reste des Jugendheims gerade recht, zum anderen tat Pfarrer Schöls dazu noch den Belag eines ehemaligen Schuppens auf, den Stangls Mitarbeiter in schwungvollen Rundbogen-Segmenten verlegten. Auch die Beet-Umfassung (die wesentlich mehr umfasst als „nur“ Kolrabi) entstand aus Oberpfälzer Granit.


Stieleichen-Hecke, Zaun-Säulen, Terrasse, Wege und natürlich ein gepflegter Rasen: „Der Landschaftsgärtner ist der Letzte, der aus der Baustelle rausgeht. In der Regel übergeben wir den Rasen nach dem zweiten Schnitt“, so Gunther Stangl zu Ostbayern HD.

Dazwischen geht es dem Unkraut an die Wurzel. Pfarrer Schöls war denn auch des Lobes voll für Stangls grüne Daumen und seine Zuverlässigkeit – so wird er ihn wohl auf der Terrasse an lauen Sommerabenden in das eine oder andere Nachtgebet einschließen.



Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

14. Mai 2021
Schwandorf. Die Autobahn GmbH des Bundes informierte am Mittwoch in Schwandorf über die derzeitigen und künftig geplanten Baumaßnahmen entlang der A93 im Raum Schwandorf. Der Direktor der Niederlassung Nordbayern, Reinhard Pirner, folgte dazu einer E...
13. Mai 2021
Schwandorf. Musikalische Früherziehung – wenn man diesen Begriff hört, könnte man denken, es sollten kleine Mozarts und Beethovens herangedrillt werden. Dass nichts weiter wegliegen könnte, stellten die Musikschule Schwandorf am Mittwochmorgen im Kin...
13. Mai 2021
Perschen. Das gesamte Team des Freilandmuseums Oberpfalz freut sich, dass ab dem 14. Mai 2021 das Museum wieder öffnen darf. Dabei steht selbstverständlich die Sicherheit für die Besucher und Mitarbeiter an oberster Stelle. ...
12. Mai 2021
Schwandorf. Mit 23 Fällen am Dienstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen zwar auf 8.055, die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt aber von 96,0 auf 85,2 und liegt damit an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100. Das Landratsamt auf diese erfreulic...
12. Mai 2021

Drei Gemeinden sind seit vier Wochen oder länger ohne Fall.

12. Mai 2021

34.730 erhielten im Impfzentrum und 20.246 bei den Hausärzten die Corona-Impfung.

Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

12. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. Das Schauspiel wiederholt sich jedes Jahr: Zecken kommen pünktlich mit dem Frühling und bleiben aktiv bis spät in den Herbst hinein. Die kleinen Blutsauger leben im Gras, auf Sträuchern und im Unterholz und warten dort auf Spaziergän...
30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...
15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...

Für Sie ausgewählt