Anzeige
VIDEO: Großer Zapfenstreich für 300 Jahre Garnisonsstadt

VIDEO: Großer Zapfenstreich für 300 Jahre Garnisonsstadt

2 Minuten Lesezeit (477 Worte)

Amberg. Nach 300 Jahren hat Amberg das Attribut "Garnissonsstadt" verloren. Am Dienstagabend fand am Marktplatz der Große Zapfenstreich der Panzerbrigade 12 „Oberpfalz“  aus der Leopoldkaserne statt. Staatsminister Marcel Huber war dazu nach Amberg gekommen.

Der Große Zapfenstreich wurde von einem Spielmannszug und einem Musikkorps ausgeführt. Begleitet wurden die Musiker von zwei Zügen unter Gewehr sowie Fackelträgern. Oberstleutnant Jan Mirko Schmidt gab für den Zapfenstreich die Kommandos. Die Musikleitung übernahm der Chef des Musikkorps Veitshöchheim, Oberstleutnant Roland Dieter Kahle.

Nach dem Einnehmen und Ausrichten der Formation folgte von Oberleutnant Schmidt die Meldung an Oberbürgermeister Michael Cerny. Das Heeresmusikkorps spielte anschließend eine Serenade, bestehend aus drei Musikstücken. Zu Ehren der Stadt Amberg den traditionellen „Steigermarsch“, danach den „Deutscher-Kaiser-Marsch“, Marsch der Panzerbrigade 12 „Oberpfalz“ sowie abschließend den Marsch des deutschen Heeres, „Des großen Kurfürsten Reitermarsch“ von Kuno Graf von Moltke.

Oberstleutnant Schmidt ließ die Formation anschließend stillstehen. Der Spielmannszug begann das Locken, dies erinnert an die Trommelsignale, die den bevorstehenden Zapfenstreich im Feldlager ankündigten. Es folgten der Preußische Zapfenstreichmarsch als Traditionselement der Fußtruppen, der Fanfarenruf als Element der berittenen Truppen und der Ruf zum Gebet durch den Spielmannszug. Nach dem Kommando „Helm ab zum Gebet“ folgte das musikalische Gebet. Die Zeremonie wurde durch das Abschlagen und den Ruf nach dem Gebet fortgesetzt. Die Nationalhymne und die Abmeldung des Großen Zapfenstreichs schlossen die Feierlichkeit ab. Zu den Klängen des „Zapfenstreichmarsches“ marschierten die Soldatinnen und Soldaten vom Marktplatz.

Nach 59 Jahren Standort Amberg heißt es für die Bundeswehr Abschied nehmen. Thomas de Maizière (CDU) hatte am 26.10.2011 als damaliger Verteidigungsminister die Standortentscheidung verkündet und somit den Umzug für die Panzerbrigade aus Amberg in die Nordgaukaserne in Cham besiegelt.

Im April beginnt der große Treck und Mitte April sollen rund 350 Angehörige ihren Dienst in Cham antreten können. Bis Ende 2018 sollen auch die übrigen Bundeswehr-Dienststellen, darunter die Feldjäger die Leopoldkaserne verlassen haben.

Für Amberg bedeutet der Umzug der Panzerbrigade den Wegfall von Arbeitsplätzen, auch der wirtschaftliche Verlust  wird für die Stadt spürbar sein. Seit 1715 war Amberg Garnisonsstadt. Damals trugen die Ofiziere noch Perücken. 

Noch angestaubter ist die originäre Herkunft der Zeremonie. Der Name Zapfenstreich stammt aus der Zeit der Landesknechte. Im Jahr 1596 wurde erstmals ein Abendsignal mit dem „Zapfenschlag“ erwähnt. Mit dem Schlag oder einem Streich auf den Zapfen eines Fasses gab der Verwalter der Militärgerichtsbarkeit (Profos) das Signal zur Nachtruhe. Ab diesem Zeitpunkt durfte der Wirt keine Getränke mehr ausschenken. Die Landesknechte mussten sich in ihre Zeltlager begeben und die Ruhe einhalten.

Später war es üblich die Nachtruhe mit Musik einzuläuten. Die heutige Zeremonie des Großen Zapfenstreichs geht auf die Befreiungskriege in den Jahren 1813 bis 1815 zurück. Das Abendlied folgt seit dem dem Zapfenstreich. König Friedrich Wilhelm III war von dem Brauch der russischen Armee nach dem Zapfenstreich zu beten, beeindruckt und gab den Befehl an sein Militär weiter. Seit 1922 endet der Große Zapfenstreich mit der Nationalhymne.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

17. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Das RKI weist für Freitag, 17. September, aufgrund von 20 neuen Coronafällen im Landkreis Schwandorf eine Inzidenz von 64,0 aus. Tags zuvor lag diese mit 63,3 nur leicht unter diesem Wert. Die Gesam...
16. September 2021
Nittenau. Stimmt, das Freibad ist marode, und die Schulen brauchen Luftfilter. Die Ausgangslagen für die Entscheidungen erschienen klar. Die Finanzlage ist es auch, deshalb sind Beratungen im Stadtrat unerlässlich, wird das Für und Wider diskutiert. ...
16. September 2021
Wackersdorf. Nach langer Vakanz hat die Gemeinde wieder einen Ortsheimatpfleger. In der jüngsten Gemeinderatssitzung wurde Anton Eiselbrecher offiziell dazu bestellt. Das Ehrenamt ist der Legislaturperiode des Gemeinderats angeglichen und läuft bis 3...
15. September 2021
Schwandorf. Im Landkreis Schwandorf sind 26 neue Coronafälle zu vermelden. Dementsprechend weist das RKI heute eine Inzidenz von 59,3 aus. Gestern lag diese noch bei 50,5. Die Gesamtzahl der Coronafälle steigt damit auf 8.856. ...
15. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet Folgendes: In den sieben Tagen vom 8. bis 14. September traten im Landkreis Schwandorf 94 neue Corona-Fälle auf. ...
15. September 2021
Steinberg am See. Bei herrlichem Spätsommerwetter veranstaltete der Heimatkundliche Arbeitskreis (HAK) nach längerer Zeit wieder eine Museumskirwa. Erstmals fand die Veranstaltung im Museumsgarten mit einer großen Kinderaktion statt. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...
21. Oktober 2020
Wir weisen dieses Angebot der öffentlichen Arbeitgeber entschieden zurück. Es ist eine klare Mogelpackung. Damit sollen sich die Beschäftigten ihre Einkommenserhöhung faktisch selbst finanzieren. Das ist eindeutig keine Grundlage für einen tragfähige...
21. Oktober 2020
Die Stadt Amberg stellt auch in diesem Jahr wieder einen warmen Unterschlupf in der kalten Jahreszeit für Obdachlose und Nichtsesshafte zur Verfügung. Die Wärmestube, in der Austraße, ist ab Montag, 26. Oktober 2020, wieder täglich von 8 bis 17 Uhr g...
19. Oktober 2020
Amberg. Die Einschränkungen durch die die Corona-Krise lähmen mehr oder weniger die Aktivitäten der örtlichen Service-Clubs. Und so kann die neue Präsidentin des erst heuer gecharterten Damenclubs „Ladies' Circle" (LC) Amberg, Ann-Julie Trepesch, auß...

Für Sie ausgewählt