Anzeige
VIDEO: Ilse Aigners Blick nach Amerika

VIDEO: Ilse Aigners Blick nach Amerika

2 Minuten Lesezeit (429 Worte)

Die Wahl von Donald Trump zum Präsidenten der USA mischt die Karten neu für die bayerisch-amerikanischen Wirtschaftsbeziehungen. Die bayerische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner sprach bei ihrem Besuch in der Firma Nabaltec in Schwandorf über die transkontinentalen Herausforderungen, über die Sonderstellung Bayerns und über unfreiwillige Selbstgespräche.

„Ich hoffe, dass viel von dem, was Donald Trump von sich gegeben hat, Wahlkampfgetöse war“, sagte Ilse Aigner. Die Probleme, die sich aus Trumps angekündigter restriktiver Importpolitik ergeben könnten, liegen auf der Hand. Laut Ministerin steht Amerika als Handelspartner für Bayern mit großem Abstand auf Platz eins. Nabaltec, im Bereich der Herstellung von Industriefüllstoffen und -keramik auf Aluminiumbasis Weltmarktführer, unterhält ein Werk in den USA und auch hier wird die Entwicklung in den Staaten mit einiger Ungewissheit beäugt. Dass die verlässliche Zusammenarbeit von Wirtschaft und Politik daher umso wichtiger sei, hob Aigner nach der Firmenbesichtigung im Saal des ZMS-Gebäudes hervor.

Der Freistaat Bayern, bekanntermaßen in vielen Disziplinen Klassenprimus von Deutschland, investiere in den Breitbandausbau dreimal mehr als die restlichen Bundesländer zusammen. Die digitale Infrastruktur sei unbedingt vonnöten, sagte Aigner. Lag die produzierte Datenmenge in Deutschland im Jahr 2000 noch bei zwei Exabytes (eine 2 mit achtzehn Nullen), so wird diese Menge heute täglich produziert und in wenigen Jahren wohl alle zehn Minuten, führte die Wirtschaftsministerin aus. Hilfreich seien hier viele Gespräche auch mit den Wirtschaftsministern der anderen Bundesländer. „Leider“, so Aigner, „muss ich mich aus Unionssicht mit mir selber unterhalten, weil wir in Deutschland nur noch einen einzigen Wirtschaftsminister der Union stellen.“ Der Wahlkampf in Bund und Land steht eben auch vor der Tür.

Ilse Aigner sprach von der Entwicklung in Bayern bisher von einem „sehr guten Weg“. So habe sich die Anzahl der Arbeitsplätze in Bayern in den letzten zehn Jahren um ein Viertel gesteigert, die Arbeitslosigkeit hingegen um die Hälfte reduziert. IM Landkreis Schwandorf herrsche mit 2,7 Prozent Vollbeschäftigung. Dies sei aber nicht gottgegeben, sondern auf die harte Arbeit der Menschen im Lande zurückzuführen.

Die Wirtschaftsministerin mochte in diesem Zusammenhang auch die Vorwürfe bei der reformierten Erbschaftssteuer nicht gelten lassen, wonach die Erben „leistungslosen Erwerb“ erzielen würden. Für die allermeisten Erben von Familienunternehmen stehe ein harter Weg mit den Familienmitgliedern bevor, wenn die Betriebe erhalten werden sollen. Aigner konnte aus eigener Erfahrung in ihrem Elternhaus mitfühlen und ging dementsprechend emotional mit derlei Vorwürfen ins Gericht. „Wenn ich das höre, z’reißt’s mich fast!“ sagte die Staatsministerin unter Applaus der geladenen Gäste.

Aigner appellierte an die Unternehmer sowie an die Handwerker im Lande, ihr Engagement für die Region aufrecht zu erhalten und sicherte seitens der Politik Unterstützung zu.

Hier geht´s zum Video auf Ostbayern HD

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

24. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Am Mittwoch,22. September, blieb es bei den am Nachmittag vermeldeten 13 Infektionen, am Donnerstag, 23. September, waren es 22 und am heutigen Freitag (Stand 17.30 Uhr) bislang drei. Die Gesamtzahl stei...
24. September 2021
Burglengenfeld. Erlebnisführung mit Schauspiel und Musik, Zeitreise in das 16. Jahrhundert: Gerhard Schneeberger führt zusammen mit den Nachtwächter Alexander Spitzer und weiteren Schauspielern am Samstag, den 3. Oktober, ab 18 Uhr durch die malerisc...
24. September 2021
Schmidmühlen. Es gibt viele freiwillige Helferinnen und Helfer, ohne die der Amateurfußball nicht das wäre, was er heute ist. Sie waschen Trikots, putzen Kabinen, fetten Fußballbälle ein und mähen den grünen Rasen des Spielfelds. Diese Ehrenamtlichen...
23. September 2021

Nittenau. 14 Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelschule Nittenau sorgen ab sofort für mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

23. September 2021
Wackersdorf/Cham. Bei der anstehenden Bundestagswahl sind die Freien Wähler erstmals mit einer Liste vertreten. Deren Chef, Hubert Aiwanger, gesetzt auf Listenplatz 1, will nach Berlin, wo er nur ein ideenloses Weiter-so sieht. Aiwangers Credo an die...
23. September 2021
Burglengenfeld. Die allmähliche Lockerung der Corona-Regeln lässt es zu, dass die erst 2019 neu gegründete Johann Michael Fischer-Gesellschaft e.V. mit ersten Aktivitäten auf den in Burglengenfeld geborenen größten Baumeister des süddeutschen Barock ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

23. September 2021
Ursensollen, Hirschau: In den Bereichen Hirschau und Ursensollen kam es am Mittwoch und Donnerstag zu mehreren Kollisionen mit Rehwild. ...
22. September 2021
Amberg-Sulzbach. „Diese Aktionen sind der echte Renner!", freute sich Landrat Richard Reisinger über ein weiteres Glied in der langen Kette der nachhaltigen Projekte: In Poppenricht ging ein gemeinsames Vorhaben von Gemeinde und Landschaftspflegeverb...
21. September 2021
Amberg-Sulzbach. Am Montag, den 27. September, beginnen umfangreiche Bauarbeiten für den Ausbau der Kreisstraße AS 30 zwischen Immenstetten und der Abzweigung zum Industriegebiet Amberg‑Nord. ...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Ähnliche Artikel

30. Juli 2016
Reportage
Dies tut „Sea-Eye“ seit Beginn dieses Jahres, die Mission mit Kapitän Günther Pirnke ist die bislang siebte der Organisation. Vom 7. bis zum 22. Juli ...
01. Dezember 2018
Kreis Schwandorf
 Die Höhe der Fördersumme wurde vom Verein „Regionalentwicklung im Landkreis Schwandorf e.V.“ in seiner Mitgliederversammlung am 01. Juni festgelegt. ...
07. Mai 2020
Region
Schwandorf
{loadmodule mod_banners, Eigenanzeige Bauen und Wohnen} Als zweite Bürgermeisterin von Schwandorf fungiert künftig, wie erwartet, die bisherige dritte Bürgermeisterin Martina Englhardt-Kopf. Sie setzt...
02. Dezember 2018
Schwandorf
ZMS-Verbandsdirektor Thomas Knoll würdigte die Leistungen der Arbeitsjubilare und sprach auch für die Vorgesetzten die Glückwünsche aus. Langjährige B...
02. Dezember 2018
Schwandorf
Nicht nur im Rettungsdienst, sondern auch im Bevölkerungsschutz, in der Krisenintervention und im Menü-Service wurden so im letzten Jahr 2500 ehrenamt...
02. Dezember 2018
Schwandorf
Dort stehen seit wenigen Tagen zwei Skulpturen des im Jahre 2009 verstorbenen Künstlers, die so genannten „Vogelwächter“. Fast wie richtige Vögel habe...

Für Sie ausgewählt