Anzeige
VIDEO: Quirins besonderes Winter-Hobby

VIDEO: Quirins besonderes Winter-Hobby

2 Minuten Lesezeit (405 Worte)

Schwandorf. Jetzt zur Osterzeit packen viele Menschen ihre Skier aufs Dach und nutzen die letzten Gelegenheiten für den Wintersport. Quirin Weihrauch aus Schwandorf ist ebenfalls begeisterter Skifahrer. Der Zwölfjährige pflegt hierbei aber noch ein ganz besonderes Hobby: Er legt seine eigenen Skilifte und Sesselbahnen an. Dabei nutzt er sowohl den eigenen Garten als auch Flächen im elterlichen Wohnhaus, um detailgetreu Skiloipen und Pisten, Ziehwege und Almhütten zu modellieren.

Dabei kennt Quirin jeden Hersteller und jedes Modell von Liften und Schleppern sowie von Pistenraupen und Schneekanonen. Es dürfte wohl auch nicht viele Knaben in der Oberpfalz geben, die in ihrem Kinderzimmer einen echten Liftsessel von der Decke hängen haben. Der stammt aus einem mittlerweile abgerissenen Lift in Kramsach in Tirol - und in genau diesen hat sich Quirin gesetzt, um dem Ostbayern-Kurier ein Interview über seine Freizeitbeschäftigung zu geben. „Das Faszinierende für mich ist dabei die Technik, wie das alles miteinander funktioniert“, sagt der junge Wintersport-Fan.

Nach seinen ersten Ausflügen ins Zillertal hat er sich dem Thema verschrieben und begonnen, eigene Modellandschaften zu bauen. Auch viele Sessel und Bügel am „Modell-Skigebiet“ im eigenen Garten hat er selbst gelötet. „Erst habe ich eine Gondelbahn gebaut, dann ist ein Sessellift dazugekommen, ein Schlepplift, drei Seillifte und ein Förderband“, zeigt er stolz. Auch eine Landkarte des Model-Skigebietes hat Quirin dazu angefertigt. Bei den Modellen in seinem Zimmer hat der Papa mitgebastelt. „Erst gab es ein Holzgerüst, dann haben wir ein Netz drübergetackert und den Rest mit Zeitung und Leim modelliert.“

 

Im normalen Leben besucht Quirin Weihrauch die sechste Klasse am Schwandorfer Carl-Friedrich-Gauss-Gymnasium. Lieber ist ihm aber freilich ein schöner Ski-Urlaub. „Bei uns fahre ich am liebsten am Arber, am Geißkopf und am Hohen Bogen, in Österreich gerne in Hochfügen oder am Stubaier Gletscher“, verrät er uns. Die Frage nach seinen Fähigkeiten beim Skifahren beantwortet er mit für sein Alter „bestimmt nicht schlecht“; angesichts der Gleichaltrigen, die in Österreich Rennen fahren, sagt Quirin, dass er sich da noch eine Scheibe abschneiden könne, „sogar viele Scheiben…“.

Auch beruflich – Stand heute – möchte Quirin Weihrauch irgendwann einmal in einem Skigebiet arbeiten, denn die Vielfalt der Aufgaben dort hat für ihn besonderen Reiz. „Das ist ein Rundherum-Beruf: Skilifte, Pistenpräparierung, Beschneiung, alles was halt so anfällt“, hieß es. Einen jungen Mann mit diesem Enthusiasmus kann man sich auch sehr gut in Tirol oder an einem anderen Skigebiet vorstellen. Bis dahin kann Quirin weiterhin seine Modelllandschaften mit den Liftanlagen ausbauen und technisch verfeinern.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

19. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. „Der Natur etwas zurückgeben", dies war das Ansinnen von Birgit Schafberger aus Deglhof, einem Ortsteil der Stadt Maxhütte-Haidhof. Sie fragte bei der Stadt Maxhütte-Haidhof an, ob sie einen Obstbaum für die Allgemeinheit sponsern d...
18. Juni 2021
Schwandorf. Der Leiter des Amtes für Ländliche Entwicklung Oberpfalz, Leitender Baudirektor Thomas Gollwitzer, ließ es sich nicht nehmen, sich kurz vor seiner Pensionierung im Rahmen eines persönlichen Besuches bei Landrat Thomas Ebeling zu verabschi...
18. Juni 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet Folgendes: Immer wieder einmal werden wir kritisch gefragt, wie es sein könne, dass das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) eine negative Zahl an Infektionen meldet. So war es auch g...
18. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Ganz schnell wird klar, „hier lebt eine Familie, die ihre Heimat liebt". Klaus Namislo wohnt mit seiner Frau und Sohn in Maxhütte-Haidhof. Tradition und die Liebe zu seiner Heimat sind für ihn sehr wichtig. So war er mit seinem Nach...
18. Juni 2021
Schwandorf. Die 4. Filmnächte an der Naab finden vom 15. Juli bis 15. August statt. Das Open Air Kino im Stadtpark Schwandorf ist zu einem festen Bestandteil des Kulturprogramms der großen Kreisstadt geworden. ...
17. Juni 2021
Schwandorf. Die Jugendbildungsstätte in Waldmünchen öffnet wieder die Tore und der Betrieb läuft an. Einige interessante Freizeiten für Kinder und Jugendliche aus dem Landkreis Schwandorf können während der Sommerferien angeboten werden. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

15. Juni 2021
Amberg. „Natürlich verstehen wir, dass es den Mountainbikern Spaß macht, ihren Sport auf unserem schönen Mariahilfberg auszuüben. Man darf aber nicht vergessen, dass es sich bei unserem Berg um ein wertvolles Landschaftsschutzgebiet und ein beliebtes...
15. Juni 2021
Nabburg/Amberg-Weiden. Das machbar-Innovationslabor an der OTH Amberg-Weiden und das BayernLab Nabburg laden am 24. Juni 2021 UND am 15. Juli 2021 jeweils um 13 Uhr zu kostenlosen Online-Veranstaltungen ein. "Gleich zwei Termine am Mittag widmen wir ...
08. Juni 2021
Kastl. Da rief der betrügerische Mitarbeiter von Microsoft an und versuchte auf die übliche Masche Zugang zum PC eines 48-Jährigen zu bekommen. ...
08. Juni 2021
Amberg. Der Zenit ist überschritten, mehr als 50 Prozent der Bevölkerung sind in der Stadt Amberg und im Landkreis Amberg-Sulzbach inzwischen mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft. ...
25. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. And the winner is….. das Ehepaar Sander! Heidemarie und Wolfgang Sander gewannen mit ihrem Film „Wer fährt schon in die Oberpfalz" beim renommierten internationalen Film-Print-Multimedia-Wettbewerb „Das Goldene Stadttor 2021" den 1. ...
21. Mai 2021
Amberg. Wer sich tagsüber im Inneren der Basilika St. Martin in Amberg aufhält, staunt über die prächtigen Buntglasfenster, die durch den Blick nach draußen ihre volle Schönheit offenbaren. ...

Für Sie ausgewählt