// */
Anzeige
Anzeige
Vortrag über das Pflanzengift Glyphosat und dessen Folgen

Vortrag über das Pflanzengift Glyphosat und dessen Folgen

2 Minuten Lesezeit (353 Worte)

Glyphosat vernichtet alles, „was kreucht und fleucht“. Darum setzen viele Landwirte das Pflanzengift gerne ein. Die Umweltverbände dagegen laufen „Sturm“ und fordern das sofortige Verbot des Unkrautvernichtungsmittels. Sie sehen Menschen, Tiere und Umwelt in Gefahr. Acht Parteien, Umweltverbände und kirchliche Organisationen hatten die emeritierte Direktorin des Instituts für Bakteriologie und Mykologie der veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Leipzig, Professor Dr. Monika Krüger, zu einem Vortrag eingeladen. Das Interesse war enorm. 350 Zuhörer füllten am Mittwochabend den Saal des Restaurants am Miesberg.

Professor Dr. Monika Krüger erläuterte in einer wissenschaftlichen Vorlesung ihre Untersuchungen zum Pflanzengift „Glyphosat“, untermauert mit chemischen Formeln und Fachausdrücken. Vor ihr saßen aber keine Biologie- und Chemiestudenten, sondern Landwirte und Verbraucher, die sich schwer taten, den Ausführungen zu folgen.

Nach ihrer einstündigen Vorlesung kam die Wissenschaftlerin zu dem Schluss: „Glyphosat ist im Körper der Menschen und Tiere angekommen und nimmt Einfluss auf unser Immunsystem“. Dr. Monika Krüger stellte einen Zusammenhang her zwischen Missbildungen und Krankheiten und der Verwendung des Pflanzengifts. Glyphosat, Wirkstoff in vielen  Unkrautvernichtungsmitteln, spiele dabei eine entscheidende Rolle. Die Tierärztin belegte ihre Behauptungen mit Quellen und eigenen Untersuchungen.

Bild: 350 Zuhörer wollten sich aus erster Hand über die Gefahr des Unkrautvernichtungsmittels „Glyphosat“ informieren.    

Das Pflanzengift werde hauptsächlich in China produziert und sei weltweit das meistverbreiteste Pestizid, so Dr. Monika Krüger. Über die Äcker gelange es in die Nahrungskette und sei im menschlichen Urin nachweisbar. Bei Tieren verursache die Chemikalie Fehlgeburten und Missbildungen und sei höchstwahrscheinlich für die Botulismus-Erkrankung bei Rindern verantwortlich. Die Wissenschaftlerin fordert deshalb ein sofortiges Verbot von Glyphosat und langfristig Maßnahmen zur Neutralisierung des Pflanzengifts im Kreislauf der Natur.

Martin Prey aus Niedermurach betreibt einen biologischen Anbau und appelliert an die Eigenverantwortung der Landwirte. Er kritisierte den Bayerischen Bauernverband, der sich mittlerweile für die weitere Zulassung von Glyphosat ausgesprochen habe. Dahinter stecke die Lobby der chemischen Industrie, die mit dem Verkauf des Unkrautvernichtungsmittels ein Milliardengeschäft wittere.

In der Diskussion kamen aber auch andere Stimmen zu Wort. „Es sei nicht nachgewiesen“, so ein Landwirt, „dass Gyphosat ursächlich für Missbildungen und Krankheiten verantwortlich sei“. Dem widersprach Dr. Monika Krüger mit dem Hinweis auf den Zusammenhang von hoher Glyphosat-Konzentration und entsprechenden Erkrankungen.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

27. November 2021
Schwandorf. Im Jahr 2022 findet in Deutschland wieder ein Zensus – auch bekannt als Volkszählung - statt. Ziel des Zensus ist die Ermittlung der Einwohnerzahlen in Deutschland sowie die Erhebung zentraler Strukturdaten, die eine Aussage darüber erlau...
26. November 2021
Schwandorf. Aus den „deutlich mehr als 100 Fällen", die wir am Mittwoch gemeldet haben, sind bis zum Ende des Tages 121 geworden. Gestern, am 26. November, haben wir 236 neue Fälle weitergemeldet und heute sind bereits mehr als 180 Infektionen bekann...
26. November 2021
Nittenau. Ende Oktober erhielten die MitarbeiterInnen der Verwaltung und der Außenstellen Bauhof, Museum, Touristik, Freibad und Campingplatz die Möglichkeit, sich als ErsthelferInnen ausbilden zu lassen....
26. November 2021
Nittenau. Ab sofort ist ein Defibrillator im Foyer der Regentalhalle zu finden. „Uns ist es wichtig, für den Fall der Fälle gerüstet zu sein", betont Bürgermeister Benjamin Boml, „der Defibrillator ist bei einer Notlage ein ideales Hilfsmittel, bis d...
26. November 2021
Nittenau. Die Grund- und Mittelschule Nittenau durfte sich am 19. November über den Besuch vom Landtagsabgeordneten Joachim Hanisch aus Bruck freuen....
26. November 2021
Nittenau. Bereits seit einigen Jahren organisiert die Grund- und Mittelschule Nittenau zum Bundesweiten Vorlesetag einige Aktionen und auch am 19. November wurde im Rahmen der Kampagne wieder vorgelesen....
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

26. November 2021
Amberg. Der Wald bietet als naturnaher Lebensraum ruhige Erholung fernab dem hektischen Alltag. Hier begegnen sich Spaziergänger, Radfahrer, Sportler und Naturliebhaber. Gerade während der Corona-Pandemie nahmen viele Bürgerinnen und Bürger diese Mög...
04. November 2021
Schnaittenbach. Im Tatzeitraum vom 26. Oktober bis 2. November entwendeten ein oder mehrere unbekannte Täter auf einem Geflügelhof 120 Gänse. Die Tiere befanden sich in einem abgegrenzten Freigehege abseits Hofes....
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...