Anzeige
Waldkindergarten in Stefling unter Regie der Johanniter

Waldkindergarten in Stefling unter Regie der Johanniter

3 Minuten Lesezeit (518 Worte)

Die Stadt Nittenau erweitert ihr Kinderbetreuungsangebot um eine weitere besondere Einrichtung. Der Waldkindergarten in Stefling steht vor einem großen Neuanfang. Nachdem es die letzten Jahre recht ruhig um den damaligen „Natur- und Kreativ-Kindergarten“ geworden ist, wird der Kindergarten ab September wieder unter der Trägerschaft der Johanniter starten.

Er wird zwischen Stefling und Geiseck weitergeführt – Bauwagen, Tipi und Wiese auf dem fast 4000 Quadratmeter großen Gelände von der Stadt Nittenau sind nach wie vor vorhanden. Die Vorbereitungen fürs das kommende Bildungsjahr ab September 2017 laufen; ab sofort sind Vormerkungen möglich.

Vor kurzem haben sich Nittenaus Bürgermeister Karl Bley, Anna Roßkopf vom Jugendamt Schwandorf, die stellvertretende Sachgebietsleitung Kindereinrichtungen der Johanniter,  Alexandra Bachl und Regionalvorstand Martin Steinkirchner auf dem Gelände des zukünftigen Waldkindergartens getroffen.  „Es hat sich gezeigt, dass auf jeden Fall Nachfrage für einen Waldkindergarten vorhanden ist, und dass diese Einrichtungen wieder völlig im Trend liegen. Deswegen bin ich sehr zuversichtlich für die Wiedereröffnung des Waldkindergartens hier in Stefling“, so Anna Roßkopf. 

Auch Bürgermeister Bley freut sich über das Comeback der Einrichtung und über ein weiteres Angebot an Kindereinrichtungen in Nittenau: „Wir wollen darauf hinwiesen, dass es mit dem Waldkindergarten ein weiteres Angebot an Kindergärten für die Stadt Nittenau, aber auch für die Johanniter gibt.“

Das Besondere an einem Waldkindergarten: Bei jedem Wetter sind die Kleinen draußen an der frischen Luft – selbstverständlich mit entsprechender Kleidung. Somit werden Kindererziehung und Natur eng miteinander verknüpft. Die erholsame Umgebung des Waldes stärkt nachweislich die körperliche und seelische Gesundheit. Die Kinder entdecken und erleben die Natur täglich und lernen so einen behutsamen Umgang mit der Umwelt und mit Tieren. Außerdem nehmen die Kinder die verschiedenen Jahreszeiten bewusster wahr und bekommen dadurch ein Gespür für die unterschiedlichen Abläufe in der Natur. Sie lernen auch mit den verschiedenen Begebenheiten in der Natur, wie Wetter, besser umzugehen.

Die Sachgebietsleiterin für Johanniter-Kindereinrichtungen in Ostbayern Sylvia Meyer zählt weitere der vielen Vorteile des Naturkindergartens auf: „Kinder haben draußen immer Spaß. Im Waldkindergarten lernen sie schon von Anfang an die Natur zu achten. Ihr Immunsystem wird gestärkt und die Reizüberflutung eingedämmt. Beim Spielen in der Natur mit allem, was die Natur bietet, wird die Kreativität der Kinder nachhaltig gefördert. Die Kinder sind kognitiv motivierter und leistungsfähiger.“ Der Wald wird zum großen Spielplatz mit unendlich vielen Möglichkeiten.

Für die Johanniter ist es nicht die erste Kindereinrichtung in Nittenau. „Wir betreiben hier in Nittenau noch die Krabbelstube ‚Regentalkinder‘ und den Kinderhort ‚Weltenbummler“, so Regionalvorstand Martin Steinkirchner, „außerdem sind wir Träger der offenen Ganztagsschulen, Schulbegleitung, Mittagsbetreuung und Jugendsozialarbeit.“ Er freue sich, dass die Stadt Nittenau den Johannitern wieder so großes Vertrauen entgegenbringt.

Die Einrichtung wird laut aktueller Planung von 7.30 Uhr bis 14.00 Uhr geöffnet haben. Der Elternbeitrag beläuft sich auf 110 € im Monat. Interessierte Eltern können ihr Kind unter 0941 46467-180 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

02. August 2021
Oberviechtach. Eigentlich sind sämtliche Termine für die OVIGO Theater Zeitreisen schon ausverkauft. Doch nun haben die Theatermacher noch ein Zuckerl für den Saisonendspurt. Die geführten Erlebniswanderungen zur Burg Murach bekommen am Sonntag, den ...
31. Juli 2021
Schwarzenfeld. Aufmerksamen Spaziergängern und Anwohnern wird es aufgefallen sein: An mehreren Standorten in Schwarzenfeld entstanden in den letzten Wochen Oasen für Bienen, Hummeln, Schmetterlinge & Co. Es sind die Flächen des neuen Projekts „Bl...
31. Juli 2021
Schwandorf. Wie viele Mitarbeiter braucht es bei einer Ehrung für 90 Dienstjahre? Am Barmherzige Brüder Krankenhaus St. Barbara Schwandorf in diesem Jahr nur zwei: Sonja Köppl, Pflegehelferin auf der Station D2, und Günter Edenhart, stellvertretender...
31. Juli 2021
Burglengenfeld. Mit der Spende des Johann-Michael-Fischer-Gymnasiums aus dem Projekt: „Gemeinsam sporteln wir mit Herz" erfüllte sich das Team vom Bürgertreff einen lang ersehnten Wunsch. „Alte Spiele neu entdecken" lautet ab sofort das Motto am Euro...
30. Juli 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf schreibt: Einen Schnaps trinken wir nicht, dafür ist die Lage zu ernst. Aber mit der 444. Pressemitteilung zu Corona haben wir heute dennoch eine Schnapszahl erreicht. Am Mittwoch hatten wir zum Stand 17.30 Uhr ...
30. Juli 2021
Burglengenfeld. „Ihr habt euren Abschluss unter wirklich außergewöhnlichen Bedingungen gemeistert, Respekt", so die Worte von Bürgermeister Thomas Gesche zur Abschlussfeier der Sophie-Scholl-Mittelschule am Mittwochabend in der Stadthalle. Rund 100 S...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

22. Juli 2021
Amberg-Sulzbach. Wie schlimm und zerstörerisch Hochwasser sein kann, mussten auch die Amberg-Sulzbacher Tabler in den letzten Tagen aus den Medien erfahren. Wenn aus Alltag plötzlich Existenzängste werden; wenn Dinge, die eben noch selbstverständlich...
13. Juli 2021
Ensdorf. Naturpark-Ranger Christian Rudolf bietet eine Kanu-Tour im wunderschönen Vilstal von Ensdorf bis Emhof an, bei der die Vils im Naturpark Hirschwald erkundet wird. ...
09. Juli 2021
Oberpfalz. Vom 12. bis 19. Juli überwacht die Polizei in der Oberpfalz verstärkt die gefahrenen Geschwindigkeiten auf den Landstraßen. Mit der Aktionswoche soll insbesondere an Unfallhäufungspunkten auf die Risiken von nicht angepasster Geschwindigke...
09. Juli 2021
Amberg. Der Bedarf an Pflegekräften steigt ständig. Dieser Tatsache wird das Jobcenter mit Qualifizierungs- und Umschulungsmaßnahmen des ISE-Sprach- und Berufsbildungszentrums unter anderem zum/zur Pflegehelfer/-In gerecht. Fünf Frauen und drei Männe...
06. Juli 2021
Amberg. Im Mai 2021 wurde ein Seniorenehepaar Opfer eines Enkeltricks. Polizei und Staatsanwaltschaft fahnden nun öffentlichen nach der unbekannten Geldabholerin. ...
01. Juli 2021
Amberg-Sulzbach. „Der Rückgang der Inzidenzwerte auf 0 sowohl im Landkreis Amberg-Sulzbach als auch in der Stadt Amberg ist sehr erfreulich, eröffnet dies doch Möglichkeiten und Freiheiten, die die Coronapandemie über Monate nicht zugelassen hat", be...

Für Sie ausgewählt