Anzeige
Wallfahrt zum Habsberg mit Spende

Wallfahrt zum Habsberg mit Spende

3 Minuten Lesezeit (518 Worte)

Am vergangenen Samstag pilgerte die katholische Pfarrgemeinde zum 313. Mal zum rund 30 Kilometer entfernten Habsberg. „Geleite sie auf ihrem Weg, schütze sie vor Gefahr, behüte sie vor jedem Unfall und lasse sie heil zurückkehren“ bat vorher Pfarrer Gottfried Schubach in der Pfarrkirche „Mariä Himmelfahrt.“

Nach einem gemeinsamen Vater unser und Ave Maria erteilte er den Reisesegen. Nach dem gemeinsamen Lied „Wir ziehen zur Mutter der Gnaden, zu ihrem heiligen Bild“ formierten sich die 110 Wallfahrer auf dem Marktplatz, um bei sommerlichen Temperaturen zur Wallfahrtskirche „Maria Heil der Kranken“ auf dem Habsberg aufzubrechen.

Als Vorbeter waren Roswitha Mehl und Andreas Fischer im Einsatz. Das sechs Kilogramm schwere Wallfahrtskreuz wurde nach Habsberg, wo man gegen 16.30 Uhr ankam, von Andreas Fischer getragen, auf dem Rückweg übernahm Sebastian Zapf diese Arbeit. Den Lautsprecher trug Klaus Jaintzyk. Nach der Ankunft verweilten die Gläubigen bei einer Andacht in der Gnadenkapelle. Das Wallfahrtsamt, dem sich eine Lichterprozession anschloss, wurde mit Pfarrer Dr. Elmar Spöttle gefeiert und die Blaskapelle Rieden musikalisch umrahmt. „Es ist immer wieder ein herrliches Erlebnis den anstrengenden Weg auf den Habsberg geschafft zu haben und hier die Gemeinschaft der Riedener Wallfahrer zu erleben“, sind die Wallfahrtsleiter Josef Weinfurtner und Xaver Riepl überzeugt. Die Wallfahrtskirche sei mit mehreren hundert Gläubigen bis auf den letzten Platz gefüllt gewesen.

Am Sonntag-Morgen pilgerten, nach der morgendlichen Verabschiedung, knapp 50  Pfarrangehörige zurück nach Rieden, wo sie gegen 16.30 Uhr wieder glücklich, aber doch ein bisschen müde, von den Angehörigen empfangen wurden. Mit  87 Jahren war Konrad Ibler, der zum 62. Mal teilnahm, ältester Teilnehmer dieser Wallfahrt. Die neunjährigen Jakob Breitkopf und Maximilian Graf waren als jüngste Pilger mit dabei. Da keine Gaststätten mehr auf der Strecke vorhanden sind, übernahm die Feuerwehr Rieden die Essens- und Getränkeversorgung.

Seit mehr als 300 Jahren pilgert die katholische Pfarrgemeinde zur Wallfahrtskirche „Maria Heil der Kranken“ auf dem Habsberg. Da keine Gaststätten mehr auf der Strecke vorhanden sind, übernimmt seit einigen Jahren die Feuerwehr Rieden die Essens- und Getränkeversorgung vor , in einer Halle in Ransbach. Seit vier Jahren versorgen Sylvia Schaum und Georg Kotz die Wallfahrer dabei gegen einen Spendenobolus mit Kaffee und Kuchen. Im Vorjahr gaben sie die Spende an die Selbsthilfegruppe krebskranker Kinder Amberg-Sulzbach.

Biild: An Johannes Haas (von rechts nach links) überreichten für die Riedener Helfer vor Ort Sylvia Schaum und Georg Kotz aus dem Erlös des Kaffee- und Kuchenverkaufs eine Spende von 250 Euro. Pfarrgemeinderatsvorsitzender und Wallfahrtsleiter Josef Weinfurtner nannte die Spende „ein hervorragendes soziales Engagement“.

Am vergangenen Samstag, bei der 113. Habsbergwallfahrt der Riedener katholischen Pfarrei, übergaben Sylvia Schaum und Georg Kotz die Spende, welche Kotz auf 250 Euro aufgestockt hatte, an Johannes Haas für die Riedener Helfer vor Ort (HvO). In seinen Dankesworten führte Haas aus: „Alarmiert wird der HvO über Funkmeldeempfänger durch die Integrierte Leitstelle Amberg parallel zum Rettungsdienst, kommt also nie alleine“. Ihre Aufgaben seien die Leistung qualifizierter Erster Hilfe, die Lagemeldung an die Leitstelle, die Nachforderung weiterer Einsatzkräfte bei Bedarf, die Einweisung der nachfolgenden Einsatzkräfte sowie die Unterstützung des eingetroffenen Rettungsdienstes. Durch die Spende, so Johannes Haas „wird unsere Arbeit und damit qualifizierte Erster Hilfe im Notfall für unsere Mitbürger unterstützt“.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

07. Mai 2021
Mit 27 Fällen am Donnerstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 7.958. Die Sieben-Tage-Inzidenz, die gestern bei 102,8 lag, sinkt nach übereinstimmenden Angaben von Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) und Robert-Koc...
07. Mai 2021
Das geplante Baugebiet in Taxöldern und die beantragte Freiflächen-Photovoltaik bei Neuenschwand haben die kommunale Planungshoheit der Gemeinde Bodenwöhr zuletzt in den öffentlichen Fokus gerückt. Mit diesen und weiteren Aspekten der aktuellen Gemei...
07. Mai 2021
Schwandorf. Polizeihauptkommissar Stefan Amann ist seit 1. Mai 2021 der neue stellvertretende Leiter der Polizeiinspektion Schwandorf. Er folgt damit Polizeihauptkommissar Franz-Xaver Michl, der vorübergehend zum Polizeipräsidium Oberpfalz wechselte....
07. Mai 2021

Nittenau. Der Elternbeirat und das Team des Johanniter-Waldkindergartens in Stefling haben ein Tipi aufgestellt.

07. Mai 2021
Schwandorf. Am Mittwoch, 12. Mai, geht es los: Das Online-Festival „Woche der Nachbarn" wird auf der Plattform nachbarn-sousede.bbkult.net eröffnet. Bis zum 15. Mai freuen sich über 100 zweisprachige Programmpunkte in der virtuellen Kulisse der Kultu...
07. Mai 2021
Schwandorf. Gelungener Start der ersten digitalen Bildungsmesse für den Landkreis Schwandorf. Mit Stand zum Donnerstagvormittag gab es mehr als 30.000 Seitenaufrufe und rund 16.500 Klicks auf Messestände. Bis zum Sonntag, 09. Mai, haben Interessierte...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...
15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...
09. April 2021
Amberg. In der Stadt Amberg lag der 7-Tage-Inzidenzwert laut Robert Koch-Institut am heutigen Freitag, 9. April 2021, bei 144,5 und damit über der entscheidenden Marke von 100 Coronavirus-Infizierten pro 100.000 Einwohner. ...

Für Sie ausgewählt