Verdi_Jugend_2 Bild: © ver.di

Warnstreiks im öffentlichen Dienst – Kundgebung in Schwandorf vor dem Landratsamt

1 Minuten Lesezeit (214 Worte)

50 Beschäftigte des Landratsamtes Schwandorf, der Stadt Schwandorf, der Gemeinde Wackersdorf, des Zweckverbandes Müllverwertung Schwandorf und der Sparkasse Schwandorf versammelten sich heute zu einer Kundgebung beim Landratsamt Schwandorf, um ihren Unmut anlässlich der Arbeitgeberhaltung in der Tarifrunde im öffentlichen Dienst kundzutun.


Beschäftigte der Stadt Schwandorf und der Gemeinde Wackersdorf waren dabei einem eintägigen Warnstreikaufruf gefolgt.

„Wir sind es, die vor allem in Corona-Zeiten das System aufrecht erhalten haben. Dafür reicht nicht nur ein Klatschen, sondern wir fordern gerechte Wertschätzung", betonte ver.di Vertrauensmann Tobias Gruber vom Landratsamt Schwandorf.

ver.di Gewerkschaftssekretärin Kathrin Birner blickte auf die Corona-Zeit zurück: „Von einen Tag auf den anderen hat sich euer Arbeitsalltag verändert. Ihr habt die Krisen-Infrastruktur aufgebaut, ihr habt dafür gesorgt, dass der Müll weiter entsorgt wird und die Wasserversorgung steht, ihr habt Kundinnen und Kunden mit finanziellen Engpässen beraten, ihr habt Familien und Jugendlichen in Notsituation auch ohne gewohnten Kontakt unterstützt. Dafür habt ihr ein vernünftiges Arbeitgeberangebot verdient!"

Auch Auszubildende sind in der aktuellen Tarifrunde mit sichtbar, wie ver.di Jugendsekretärin Lisa Freunek berichtet: „Für Auszubildende ist nicht verständlich, wieso ihre Forderungen abgetan werden – dabei wird qualifizierter Nachwuchs im öffentlichen Dienst auch in den nächsten Jahren dringend gebraucht, wenn viele Kolleginnen und Kollegen in Rente gehen."

Tipps und Trends für Sie
Anzeige
Anzeige
Bild: © ver.di

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige