Anzeige
Wattturnier wurde als illegales Glücksspiel eingestuft

Wattturnier wurde als illegales Glücksspiel eingestuft

3 Minuten Lesezeit (590 Worte)

Laub. Die Leben genießen und sich sukzessive für die Allgemeinheit engagieren, das ist seit vielen Jahren das Motto des 66 Jahre alten früher erfolgreichen Unternehmer und langjährigen Eisbären-Geschäftsführer Konrad Kaser aus Laub. Viele Leute kennen ihn, hat man mit ihm zu tun, kann man nicht glauben, dass es Leute gibt, die diesem sympathischen Ur-Bayer etwas Böses anhaben wollen.

Anscheinend gibt es doch Menschen, die das anders sehen. Nachdem Konrad Kaser vor Jahren wegen der Organisation eines Festes bereits eine Anzeige wegen Sperrstundenüberziehung bekam, das Verfahren vor Gericht wurde eingestellt, muss er sich nun womöglich erneut vor dem Staatsanwalt und Richter rechtfertigen. Hintergrund: Konrad Kaser organisiert seit über zehn Jahren zwei Mal im Lauber Sportheim für seinen Stammtischverein ein Watt-Turnier. Plakate wurden aufgehängt und Fleyer in der Umgebung verteilt.

Das Sportheim war bei jeder Veranstaltung brechend voll, die gut dotierten Preise sind sehr beliebt. Man muss den Leuten etwas bieten, sonst kommt niemand mehr, so dass Greto Kasers. Vergangene Woche ging ein anonymer Brief mit einem Fleyer mit der Bitte um Überprüfung der Veranstaltung bei der Polizeiinspektion in Regenstauf ein. Schnell war klar, den Hinweis einfach wegwerfen geht nicht, man muss ermitteln. Unter gewissen Voraussetzungen gilt Watten als illegales Glücksspiel, weil wie beim Pokern und anders als beim Schafkopfspielen nicht alle Karten an die Spieler ausgegeben werden. Dazu kommt, dass eine Startgebühr von neun Euro pro Person verlangt und Geldpreise (50, 100 und 200 Euro für die besten Paare) ausgeschüttet werden sollten.

Kaser staunte nicht schlecht, als plötzlich die Polizei vor seiner Tür stand. Noch nie gab es an dieser Vorgehensweis etwas zu kritisieren, sagt er. Geschützt hat ihn bisher wohl der Spruch, „Wo kein Kläger ist, gibt’s auch keinen Richter”. Die Polizei machte deutlich, dass er eigentlich seit Jahren ein unerlaubtes öffentliches Glücksspiel betrieben hat. Konrad Kaser wäre nicht Kaser, wenn er trotz solchem Gegenwind sich nicht sofort dagegenstemmen und nach Lösungen suchen würde. Sichtlich betroffen mit großer Unterstützung seiner Frau Gabi informierte er zuerst die Gemeinde, hängte die Plakate wieder ab und versuchte die Fleyer wieder zurück zu bekommen. Dann ging eine nicht endende Telefonerie los. Vorstandsmitglieder des Stammtisches, Regierung der Oberpfalz, Gemeinde, Landratsamt, Staatsanwaltschaft, Presse und wieder Gemeinde. Immer im Unklaren, muss ich nun vor Gericht, bekomme ich eine Geldbuße, muss ich vielleicht sogar ins Gefängnis oder kann ich am Samstag das Watt-Turnier überhaupt durchführen.

Die Gemeinde hat sehr unbürokratisch die Veranstaltung inzwischen genehmigt. Das Prozedere ist genauso wie wenn man ein großes Gründungsfest organisieren würde. Viele Leute entgegnen Kaser ungläubig oder mit einem Lächeln. Er muss fast selber lachen, wenn es nicht so traurig wäre, dass es solche Leute gibt, die anscheinend nichts zu tun haben, als andere Leute zu ärgern, so seine Einschätzung. Dabei hat er außer der Arbeit selbst nichts davon. Wohin das noch führen soll weiß er ebenso wenig wie die Antwort auf die Frage, ob er weitere solche Watt-Turniere veranstalten werde.

Nächste Woche geht es erstmal nach Teneriffa zu seinen Freunden, um den ganzen Frust los zu werden. Dort wird dann jeden Tag gekartelt und irgendwann wird auch dieser Ärger verflogen sein. Ob Konrad Kaser dann wieder ein solches Turnier oder eine andere Schiene fährt bleibt momentan unklar. Auswirkungen wird diese Anzeige wohl bayernweit haben, wenn sich das erst mal rumgesprochen hat, ist sich Kaser sicher. Ob man dann noch solche Veranstaltungen findet oder zu Hause auf der Couch bleiben muss, weiß er noch nicht. Doch dann kommt wieder das glitzern in seinen Augen, er schmunzelt und sagt, vielleicht fällt mir doch noch etwas ein, um das für ihn undenkbare Szenario zu verhindern.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

19. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. „Der Natur etwas zurückgeben", dies war das Ansinnen von Birgit Schafberger aus Deglhof, einem Ortsteil der Stadt Maxhütte-Haidhof. Sie fragte bei der Stadt Maxhütte-Haidhof an, ob sie einen Obstbaum für die Allgemeinheit sponsern d...
18. Juni 2021
Schwandorf. Der Leiter des Amtes für Ländliche Entwicklung Oberpfalz, Leitender Baudirektor Thomas Gollwitzer, ließ es sich nicht nehmen, sich kurz vor seiner Pensionierung im Rahmen eines persönlichen Besuches bei Landrat Thomas Ebeling zu verabschi...
18. Juni 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet Folgendes: Immer wieder einmal werden wir kritisch gefragt, wie es sein könne, dass das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) eine negative Zahl an Infektionen meldet. So war es auch g...
18. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Ganz schnell wird klar, „hier lebt eine Familie, die ihre Heimat liebt". Klaus Namislo wohnt mit seiner Frau und Sohn in Maxhütte-Haidhof. Tradition und die Liebe zu seiner Heimat sind für ihn sehr wichtig. So war er mit seinem Nach...
18. Juni 2021
Schwandorf. Die 4. Filmnächte an der Naab finden vom 15. Juli bis 15. August statt. Das Open Air Kino im Stadtpark Schwandorf ist zu einem festen Bestandteil des Kulturprogramms der großen Kreisstadt geworden. ...
17. Juni 2021
Schwandorf. Die Jugendbildungsstätte in Waldmünchen öffnet wieder die Tore und der Betrieb läuft an. Einige interessante Freizeiten für Kinder und Jugendliche aus dem Landkreis Schwandorf können während der Sommerferien angeboten werden. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

15. Juni 2021
Amberg. „Natürlich verstehen wir, dass es den Mountainbikern Spaß macht, ihren Sport auf unserem schönen Mariahilfberg auszuüben. Man darf aber nicht vergessen, dass es sich bei unserem Berg um ein wertvolles Landschaftsschutzgebiet und ein beliebtes...
15. Juni 2021
Nabburg/Amberg-Weiden. Das machbar-Innovationslabor an der OTH Amberg-Weiden und das BayernLab Nabburg laden am 24. Juni 2021 UND am 15. Juli 2021 jeweils um 13 Uhr zu kostenlosen Online-Veranstaltungen ein. "Gleich zwei Termine am Mittag widmen wir ...
08. Juni 2021
Kastl. Da rief der betrügerische Mitarbeiter von Microsoft an und versuchte auf die übliche Masche Zugang zum PC eines 48-Jährigen zu bekommen. ...
08. Juni 2021
Amberg. Der Zenit ist überschritten, mehr als 50 Prozent der Bevölkerung sind in der Stadt Amberg und im Landkreis Amberg-Sulzbach inzwischen mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft. ...
25. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. And the winner is….. das Ehepaar Sander! Heidemarie und Wolfgang Sander gewannen mit ihrem Film „Wer fährt schon in die Oberpfalz" beim renommierten internationalen Film-Print-Multimedia-Wettbewerb „Das Goldene Stadttor 2021" den 1. ...
21. Mai 2021
Amberg. Wer sich tagsüber im Inneren der Basilika St. Martin in Amberg aufhält, staunt über die prächtigen Buntglasfenster, die durch den Blick nach draußen ihre volle Schönheit offenbaren. ...

Für Sie ausgewählt