Anzeige
„Weihnachtsgeschenke“ für Kindereinrichtungen im Landkreis Regensburg

„Weihnachtsgeschenke“ für Kindereinrichtungen im Landkreis Regensburg

3 Minuten Lesezeit (533 Worte)

Rechtzeitig zu Weihnachten gingen für 31 Kindereinrichtungen im Landkreis, die unter anderem Kinder von Asylbewerbern und Flüchtlingen betreuen, Wünsche in Erfüllung. Durch eine Richtlinie des Bayerischen Sozialministeriums zur „Förderung der Bildung, Erziehung und Betreuung von Asylbewerber- und Flüchtlingskindern in Kindertageseinrichtungen“ hat der Landkreis die Möglichkeit erhalten, Mittel in Höhe von über 50 000 Euro beim Freistaat Bayern zu beantragen, die insbesondere für die Beschaffung von Fachliteratur, Büchern und Ausstattungsmaterial verwendet werden. Kürzlich nahmen der Johanniter-Kindergarten sowie der Johanniter-Kinderhort „Fuchsbau“ in Deuerling - stellvertretend für alle anderen Kitas - die Lernmittel entgegen.

„Ich hoffe, dass das Personal und alle Kinder viel Freude an den neuen Büchern beziehungsweise Spielmaterialien haben, mit denen die Integration der Kinder weiter erfolgreich gefördert werden kann. Die Aufnahme von Flüchtlingskindern stellt Kindertageseinrichtungen vor besondere Herausforderungen. Sie leisten bei der Integration von Asyl- und Flüchtlingskindern einen großen Beitrag, wofür ich mich ganz herzlich bedanken möchte, auch für Ihren Einsatz bei der Kindertagesbetreuung, den Sie für die Kinder und Familien im Landkreis leisten“, so die übermittelten Grüße des stellvertretenden Landrats Willi Hogger, der krankheitsbedingt von zwei Mitarbeiterinnen des Kreisjugendamts vertreten wurde.

Die Leiterin des Johanniter-Kinderhorts, Monika Hechtbauer, erklärte, dass die Lernmittel genau richtig ansetzen würden: „Wir sehen, dass die Kinder sehr schnell im Spracherwerb sind, da kommen gute Lernmittel einfach wie gerufen, um diesen positiven Trend noch zu verstärken.“

Martin Steinkirchner, Regionalvorstand der Johanniter Ostbayern bedankte sich bei den beiden Jugendamtsmitarbeiterinnen Sieglinde Kaiser und Susan Bader für das Engagement des Landkreises. „Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Förderanträge viel Arbeit machen können. Sie haben sich für die Kindereinrichtungen im Landkreis stark gemacht und das Ergebnis ist einfach überwältigend, vielen Dank dafür!“

Diethard Eichhammer, Erster Bürgermeister der Gemeinde Deuerling, zeigte sich beeindruckt von der großen Auswahl an Materialien und dankte den Vertreterinnen des Landkreises dafür, dass auch die Einrichtungen in Deuerling im Rahmen der Förderrichtlinie bedacht worden seien. Darüber hinaus dankte er Monika Hechtbauer stellvertretend für Ihre Kolleginnen für ihre Arbeit in den Kindereinrichtungen.

Hintergrund

Im Juni 2016 wurde vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration eine Richtlinie zur Förderung der Bildung, Erziehung und Betreuung von Asylbewerber- und Flüchtlingskindern in Kindertageseinrichtungen erlassen. Durch die Zuwendung des Freistaates Bayern sollen die Kindertageseinrichtungen in ihrer Arbeit unterstützt werden, die Integration der Asyl- bzw. Flüchtlingskinder weiter zu fördern. Neben dem Erlernen der deutschen Sprache steht auch die Vermittlung von Werten und Normen stark im Fokus der pädagogischen Arbeit, da im Vorschulalter das soziale Lernen besonders leicht fällt und hier die Weichen für das spätere Leben in unserer Gesellschaft gestellt werden. 

Folgende weitere 30 Einrichtungen im Landkreis Regensburg haben Lernmittel erhalten

Kath. Kindergarten Philipp Neri Aufhausen; Kath. Kindergarten St. Martin, Barbing; Kath. Kindergarten Bruder-Klaus, Sarching; Gerhardinger Kinderhaus, Beratzhausen; Kindergarten St. Nikolaus, Beratzhausen; Gerhardinger Kinderhort, Beratzhausen; Johanniter-Kinderkrippe Burgzwergerl, Donaustauf; Johanniter-Kindertagesstätte Burgspatzen; Donaustauf; Kath. Kindergarten St. Raphael, Hemau; Kindergarten Dr.-Paul-Josef-Nardini, Hemau; Kath. Kindergarten St. Franziskus, Laaber, Kommunaler Kinderhort, Lappersdorf; Kommunaler Kinderhort, Hainsacker; Kath. Kindergarten St. Michael, Moosham; Kindergarten Sausewind, Neutraubling; Kindergarten Pentling; Kindergarten Großberg; Kath. Bruder-Konrad-Kindergarten, Pielenhofen; Kindergarten Storchennest, Pfatter; Kinderkrippe und Kindergarten am Diesenbach, Regenstauf; Kindergarten Sonnenschein, Eitlbrunn; Kath. Kindergarten St. Michael, Schierling, Johanniter-Kinderkrippe Wiesenzwerge,Tegernheim, Johanniter-Kindergarten Zauberwald, Tegernheim Kinderhaus, Tegernheim;  Johanniter-Kindergarten Abenteuerland, Wenzenbach, Johanniter-Kindergarten an der Grundschule Irlbach und Kindergarten Kinder-reich; Wörth a. d. Donau.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

14. Juni 2021
Nittenau. Am 4. Juni durften junge KünstlerInnen kreativ arbeiten. Die Veranstaltung „Kunstwerke gestalten aus Müll" war ein enormer Erfolg. ...
14. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Bürgermeister Rudolf Seidl und die beiden GRÜNEN aus dem Stadtrat Sigrid Markgraf-Rank und Dr. Franz Schmidkunz pflanzten mit dem städtischen Gärtner-Trupp drei bereits kräftige Eichen. „Die Bäume sollen dazu beitragen, das innerört...
14. Juni 2021
Schwandorf. Das Robert-Koch-Institut (RKI) und das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) vermelden heute eine Gesamtzahl an Corona-Infektionen von 8.368 und eine Inzidenz von 11,5. ...
13. Juni 2021
Oberviechtach. Am Sandradl 20 in Oberviechtach laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Der Vorsitzende Michael Welnhofer verfolgt mit seinen Helfern ein sehr ehrgeiziges Ziel. Seit vielen Jahren richtet der Verein Veranstaltungen aus, die Tanzgrupp...
13. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Endlich geht es wieder los. Nach langer Corona-Pause startet der Seniorenbeirat mit den Handarbeitsnachmittagen. Mal traditionell ganz fein gestrickt, passend für Tracht oder Dirndl, mal bunt und „kracherd" für die jungen Leut`, mal...
12. Juni 2021
Schwandorf. Wie komme ich zu Fuß in Schwandorf zum Türmerhaus, zum Tourismusbüro, zu Volkshochschule? Diese Fragen beantwortet nun das neue Fußgängerleitsystem, welches die Stadtverwaltung am Donnerstag vorgestellt hat. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

08. Juni 2021
Kastl. Da rief der betrügerische Mitarbeiter von Microsoft an und versuchte auf die übliche Masche Zugang zum PC eines 48-Jährigen zu bekommen. ...
08. Juni 2021
Amberg. Der Zenit ist überschritten, mehr als 50 Prozent der Bevölkerung sind in der Stadt Amberg und im Landkreis Amberg-Sulzbach inzwischen mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft. ...
25. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. And the winner is….. das Ehepaar Sander! Heidemarie und Wolfgang Sander gewannen mit ihrem Film „Wer fährt schon in die Oberpfalz" beim renommierten internationalen Film-Print-Multimedia-Wettbewerb „Das Goldene Stadttor 2021" den 1. ...
21. Mai 2021
Amberg. Wer sich tagsüber im Inneren der Basilika St. Martin in Amberg aufhält, staunt über die prächtigen Buntglasfenster, die durch den Blick nach draußen ihre volle Schönheit offenbaren. ...
17. Mai 2021
Sulzbach-Rosenberg. In der Nacht von Samstag, 15. Mai, auf Sonntag, 16. Mai, wurde eine Streifenbesatzung der PI Sulzbach-Rosenberg zur Unterstützung einer Rettungswagenbesatzung alarmiert. ...
12. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. Das Schauspiel wiederholt sich jedes Jahr: Zecken kommen pünktlich mit dem Frühling und bleiben aktiv bis spät in den Herbst hinein. Die kleinen Blutsauger leben im Gras, auf Sträuchern und im Unterholz und warten dort auf Spaziergän...

Für Sie ausgewählt