coronavirus-4914028_1280
Kreis Schwandorf. In den 48 Stunden seit der Verlautbarung vom Freitag haben sich im Kreis Schwandorf 28 neue Corona-Infektionen bestätigt. Diese verteilen sich auf 14 Gemeinden, was n ach Ansicht des Landratsamtes bestätigt, dass es im Landkreis keinen Hotspot gibt, sondern das Infektionsgeschehen über den gesamten Landkreis verteilt ist. Betroffen sind in den letzten 48 Stunden folgende Gemeinden:


Neunburg vorm Wald (5)
Maxhütte-Haidhof (4)
Schwandorf (4)
Burglengenfeld (3)
Bruck i.d. OPf. (2)
Pfreimd (2)
Neukirchen-Balbini
Niedermurach
Oberviechtach
Schwarzach bei Nabburg
Schwarzenfeld
Teunz
Wackersdorf
Winklarn

Die 7-Tage-Inzidenz liegt am Sonntag laut Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit bei 52,07.
Die Infektionen führen dazu, dass die Schülerinnen und Schüler von fünf weiteren Klassen die Herbstferien und den Schulbeginn in der Woche darauf in Quarantäne verbringen müssen. Betroffen sind eine Kombiklasse der Grundschule Bruck, eine sechste Klasse der Realschule Neunburg vorm Wald, eine achte Klasse der Mittelschule Kreuzberg Schwandorf, eine neunte Klasse der Mittelschule Burglengenfeld und eine zehnte Klasse der Berufsschule Oberviechtach.


Die Achte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung wurde am Freitag im Bayerischen Ministerialblatt veröffentlicht. Sie fasst die geltenden Regelungen in 28 Paragraphen übersichtlich zusammen. Die neue Verordnung gilt vom 02. bis zum 30. November.
Informationen zum Coronavirus sind auf der Homepage https://corona.landkreis-schwandorf.de zusammengefasst.