Anzeige
Symbolbild-von-Ingo-Kramarek-auf-Pixabay Symbolbild von Ingo Kramarek auf Pixabay

Wer kennt den 41-jährigen, rumänischen Staatsbürger?

2 Minuten Lesezeit (310 Worte)
Empfohlen 

Schwandorf. Am Dienstagvormittag wurde der Polizei eine Person gemeldet, die sich verdächtig im Bereich Fronberg aufhalten solle und dort eventuell die Häuser bzw. Wohnungen ausspähen würde. Tatsächlich konnte in der Eisenwerkstraße ein 41-jähriger, gebürtiger Rumäne kontrolliert werden. Die Kontrolle ergab jedoch keinerlei Auffälligkeiten oder Hinweise auf geplante Straftaten, sodass der 41-Jährige wieder entlassen wurde.


Am frühen Nachmittag wurde der 41-Jährige dann durch zwei Schwandorfer dabei beobachtet, wie er zunächst mit Steinen gegen die Tür des Leergutlagers des Vereinsheims des ASV Fronberg warf. Anschließend trat er gegen die Tür, bis diese aufging. Der 41-Jährige entwendete jedoch nichts aus dem Lager. Die beiden Schwandorfer informierten die Polizei und forderten den 41-Jährigen auf, bis zum Eintreffen vor Ort zu bleiben. Gegenüber der hinzugerufenen Streife gab der 41-Jährige an, eine Substanz eingenommen zu haben. Näher konnte oder wollte er diese jedoch nicht bezeichnen. Da auch zu diesem Zeitpunkt bei dem 41-Jährigen noch keine Anzeichen für eine konkrete Eigen- oder Fremdgefährdung vorlagen, wurde er nach Aufnahme der Sachbeschädigung wieder entlassen.

Tipps und Trends für Sie

Um 19 Uhr teilte dann ein Mitarbeiter eines Verbrauchermarktes in der Wackersdorfer Straße mit, dass sich ein Mann im Geschäft aufhalten würde, der am Oberkörper nackt sei und die Kunden belästigen würde. Bei dem Mann handelte es sich wieder um den 41-Jährigen, der durch die Beamten des Geschäftes verwiesen wurde. Als er allerdings am Parkplatz die Türen der parkenden Pkws öffenen wollte, wurde er in Polizeigewahrsam genommen. Hier stellte sich letztlich heraus, dass es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um einen Gastarbeiter handelte, der den Anschluss an seine Kollegen verloren hatte. Da der 41-Jährige aber jede Information verweigerte, konnten keine Kontaktadressen ausfindig gemacht werden. Schließlich gab der 41-Jährige zu verstehen, dass es ihm gesundheitlich schlecht gehen würde. Aus diesem Grund wurde er vorsorglich im Krankenhaus Schwandorf aufgenommen.

Arbeitskollegen oder potentielle Arbeitgeber des 41-Jährigen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Schwandorf unter 09431/4301-0 in Verbindung zu setzen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

28. Oktober 2020
Schwandorf. Am Mittwoch, 28. Oktober, meldet der Landkreis Schwandorf 20 neue Corona-Fälle. Die Tagesbilanz führt dazu, dass die Kinder einer Kindergartengruppe in Schwandorf und sechs Betreuungspersonen in Quarantäne sind. ...
28. Oktober 2020
Schwandorf. Die Stadtbibliothek Schwandorf zählt nun zu den FaMI-Ausbildungsbibliotheken. Wer Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste (FaMI) werden will, kann sich nun bei der Stadtbibliothek Schwandorf bewerben....
28. Oktober 2020

Am späten Dienstagnachmittag, 27.10.20, kam es in Bodenstein bei Nittenau zu einem Brandgeschehen.

28. Oktober 2020
Zu einem schweren Verkehrsunfall mit Personenschaden und drei beteiligten Fahrzeugen kam es am Dienstag, 27.10.20 in den Morgenstunden im Einmündungsbereich der Staatsstraße 2150 mit der Nittenauer Straße im Bereich Bruck i. d. OPf. ...
28. Oktober 2020
Schwandorf. Bereits Anfang Juli diesen Jahres hatte ein 54-Jähriger aus Schwandorf an der Kasse eines Supermarktes bemerkt, dass er seinen Geldbeutel verloren hatte. Er hatte sofort die darin befindliche EC- und Kreditkarte sperren lassen, um einen M...
27. Oktober 2020
Schwandorf. Die letzten Jahre zeichneten sich durch große Trockenheit aus, und dies führt heuer dazu, dass einige Bäume entlang der Fronberger Straße in Schwandorf entfernt werden müssen. Oberbürgermeister Andreas Feller nannte bei einer Ortsbegehung...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...
21. Oktober 2020
Wir weisen dieses Angebot der öffentlichen Arbeitgeber entschieden zurück. Es ist eine klare Mogelpackung. Damit sollen sich die Beschäftigten ihre Einkommenserhöhung faktisch selbst finanzieren. Das ist eindeutig keine Grundlage für einen tragfähige...
21. Oktober 2020
Die Stadt Amberg stellt auch in diesem Jahr wieder einen warmen Unterschlupf in der kalten Jahreszeit für Obdachlose und Nichtsesshafte zur Verfügung. Die Wärmestube, in der Austraße, ist ab Montag, 26. Oktober 2020, wieder täglich von 8 bis 17 Uhr g...
19. Oktober 2020
Amberg. Die Einschränkungen durch die die Corona-Krise lähmen mehr oder weniger die Aktivitäten der örtlichen Service-Clubs. Und so kann die neue Präsidentin des erst heuer gecharterten Damenclubs „Ladies' Circle" (LC) Amberg, Ann-Julie Trepesch, auß...
14. Oktober 2020
Am Mittwoch, 14. Oktober, fand auf den bayerischen Autobahnen die landesweite Schwerpunktkontrollaktion "Operation Truck & Bus" statt. In der Oberpfalz kontrollierte die Polizei an rund 30 Stellen. Eingesetzt waren rund 300 Beamtinnen und Be...

Für Sie ausgewählt