Wohl unter Drogen: Gewalt gegen die Helfer

Wohl unter Drogen: Gewalt gegen die Helfer

1 Minuten Lesezeit (215 Worte)

Bild: (c) Dinah Hanke, pixelio.de  -  Am Donnerstag gegen 14 Uhr ging bei der Einsatzzentrale in Amberg die Mitteilung ein, dass in der Gasfabrikstraße ein Mann liege. Sofort wurde auch ein Rettungswagen alarmiert, da von einem medizinischen Notfall ausgegangen wurde. Als die Sanitäter eintrafen und den Mann ansprachen, reagierte dieser sofort äußerst aggressiv und schlug unvermittelt einem 45-jährigen Rettungsassistenten mit der Faust ins Gesicht. Sein 25-jähriger Kollege verletzte sich bei dem Versuch den Mann zu beruhigen, an der Hand.

Über die integrierte Leitstelle wurde der Polizei der Sachverhalt mitgeteilt. Als eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion in der Gasfabrikstraße ankam, wurden die Beamten sofort mit Schimpftiraden von Seiten des 28-jährigen Mannes empfangen. Als er nach Ausweispapieren durchsucht wurde, versuchte er, mit dem Fuß nach einem Beamten zu treten, verfehlte diesen aber knapp.

Daraufhin wurde der renitente Mann gefesselt und vom Rettungsdienst zur PI Amberg transportiert. Hier wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Amberg eine Blutentnahme durchgeführt, da der Verdacht bestand, dass der 28-Jährige massiv unter Drogeneinfluss stand. Ansonsten war der amtsbekannte Drogenabhängige äußerlich unverletzt.

Auch auf der Wache beleidigte er die eingesetzten Beamten weiterhin und leistete während der Blutentnahme Widerstand gegen die polizeilichen Maßnahmen. Verletzt wurde hierbei niemand. Da der Verdacht der Selbst- und Fremdgefährdung bestand, wurde der 28-jährige Übersiedler in der geschlossenen Abteilung des Bezirksklinikums Regensburgs eingewiesen.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige