Anzeige
Mentorinnen-Jubilum Dorothea Seitz-Dobler (links) und Helga Forster engagieren sich im Lokalen Bündnis für Familien im Landkreis Schwandorf. Bild: © Anneliese Brock

Zehn Jahre im Einsatz für das Lokale Bündnis für Familien

2 Minuten Lesezeit (385 Worte)

Schwandorf. Dorothea Seitz-Dobler, Beauftragte für Chancengleichheit der Agentur für Arbeit Schwandorf, unterstützt seit zehn Jahren als Mentorin die Initiative „Lokale Bündnisse für Familie" des Bundesfamilienministeriums. Neben der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Schwandorf, Helga Forster, ist sie eine der Trägerinnen des Lokalen Bündnisses für Familien im Landkreis Schwandorf.


Das Mentorenprogramm wurde vor zehn Jahren ins Leben gerufen und besteht heute aus 15 Bündnisexpertinnen und -experten aus ganz Deutschland. Dorothea Seitz-Dobler und die anderen Mentorinnen und Mentoren beraten und begleiten die Bündnisakteurinnen und -akteure bei zentralen Fragen, wie zum Beispiel: Wie können wir unsere Bündnisarbeit weiterentwickeln? Wie gewinnen wir neue Bündnispartner? Was benötige ich für eine Bündnisgründung?

Die Mentorinnen und Mentoren geben ihre Kompetenzen an die Bündnisgemeinschaft weiter, so beispielsweise über Vorträge. Unterstützt werden sie vom Service-Büro der bundesweiten Initiative „Lokale Bündnisse für Familie" in Berlin. In regelmäßigen (Online-) Seminaren qualifizieren sie sich weiter und tauschen sich zu aktuellen familienpolitischen Themen aus. So stand beim letzten Fachgespräch der neunte Familienbericht „Eltern sein in Deutschland" im Mittelpunkt.

Caren Marks, parlamentarische Staatssekretärin der Bundesfamilienministerin, würdigt das langjährige Engagement von Seitz-Dobler sowie der anderen Unterstützerinnen und Unterstützer der Initiative: „Die Mentorinnen und Mentoren mit bundesweitem Netzwerk beraten und begleiten die Arbeit der Lokalen Bündnisse für Familie und leisten so wertvolle Arbeit für die Familien vor Ort. Wie für die Lokalen Bündnisse war auch für die Mentorinnen und Mentoren besonders das vergangene Jahr eine große Belastungsprobe. Pandemiebedingt standen sie vor der Herausforderung neue Unterstützungsangebote für Familien zu entwickeln und zu schaffen. Für ihren großartigen Einsatz in den letzten zehn Jahren möchte ich den Mentorinnen und Mentoren auf diesem Weg ,Danke' sagen! Sie stärken den Zusammenhalt, der - gerade in Zeiten wie diesen - so wichtig ist. Auf die Unterstützung des Bundesfamilienministeriums können sie sich dabei verlassen."

Silke Grimm, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Schwandorf, nutzte das Mentorinnen-Jubiläum ihrer Mitarbeiterin ebenfalls, um Seitz-Dobler zu danken: „Das Lokale Bündnis für Familien im Landkreis Schwandorf ist ein Erfolgsmodell. Das zeigt sich nicht zuletzt daran, dass immer mehr neue Netzwerkpartnerinnen und -partner sich einbringen möchten und dem Bündnis beitreten. Frau Seitz-Dobler hält den Kontakt zu den Unternehmen im Landkreis Schwandorf und berät sie zu allen Aspekten familienfreundlicher Personalpolitik. Hierfür danke ich ihr und freue mich auf viele weitere spannende Ideen der Kollegin, wie das Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf weiter vorangebracht werden kann."

Tipps und Trends für Sie
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

26. September 2021
Schwandorf/Regensburg. Das Landratsamt Schwandorf teilt zu den Bundeswahlen Folgendes mit: Im Wahlbezirk 0004 Tiefenthal, Stadt Wörth an der Donau, wurde festgestellt, dass weniger als 50 Wähler ihre Stimme abgegeben haben. ...
26. September 2021
Maxhütte-Haidhof. Der CSU-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Schwandorf/Cham, Karl Holmeier, teilt mit, dass das „Kinderhaus St. Josef" in Maxhütte-Haidhof nun im Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist" gefördert w...
26. September 2021
Maxhütte-Haidhof/Waldmünchen. „Die Mehrgenerationenhäuser in Maxhütte-Haidhof und Waldmünchen profitieren vom Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus", informiert die SPD-Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder. ...
25. September 2021
Nabburg. Am gestrigen Freitagnachmittag, am 24. September, gegen 15.15 Uhr kam ein Pkw-Fahrer aus Unachtsamkeit auf der Kemnather Straße (SAD 28) kurz vor der Autobahnauffahrt von der Fahrbahn ab und rutschte in den Graben. Er blieb hierbei unverletz...
24. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Am Mittwoch,22. September, blieb es bei den am Nachmittag vermeldeten 13 Infektionen, am Donnerstag, 23. September, waren es 22 und am heutigen Freitag (Stand 17.30 Uhr) bislang drei. Die Gesamtzahl stei...
24. September 2021
Burglengenfeld. Erlebnisführung mit Schauspiel und Musik, Zeitreise in das 16. Jahrhundert: Gerhard Schneeberger führt zusammen mit den Nachtwächter Alexander Spitzer und weiteren Schauspielern am Samstag, den 3. Oktober, ab 18 Uhr durch die malerisc...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

26. September 2021

Schmidmühlen. Ein Sachschaden von etwa 50.000 Euro entstand beim Abernten eines Maisfeldes am frühen Freitagnachmittag bei Galching.

23. September 2021
Ursensollen, Hirschau: In den Bereichen Hirschau und Ursensollen kam es am Mittwoch und Donnerstag zu mehreren Kollisionen mit Rehwild. ...
22. September 2021
Amberg-Sulzbach. „Diese Aktionen sind der echte Renner!", freute sich Landrat Richard Reisinger über ein weiteres Glied in der langen Kette der nachhaltigen Projekte: In Poppenricht ging ein gemeinsames Vorhaben von Gemeinde und Landschaftspflegeverb...
21. September 2021
Amberg-Sulzbach. Am Montag, den 27. September, beginnen umfangreiche Bauarbeiten für den Ausbau der Kreisstraße AS 30 zwischen Immenstetten und der Abzweigung zum Industriegebiet Amberg‑Nord. ...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...

Für Sie ausgewählt