Anzeige
Zehntausende bestaunen Walhalla-Feuerwerk

Zehntausende bestaunen Walhalla-Feuerwerk

2 Minuten Lesezeit (302 Worte)

Vor einer imposanten Kulisse von schätzungsweise  30.000 bis 40.000 Zuschauern fand bei sehr guten Sichtverhältnissen und trockenem Wetter das Prachtfeuerwerk anlässlich des 175-jährigen Jubiläums der Walhalla am Samstag, 21.10.2017 statt. Trotz einer großen Anzahl von Parkmöglichkeiten kam es zu Verkehrsstörungen.

 

Kurz nach 21.00 Uhr startete das halbstündige musikalische Feuerwerk das von ca. 3.000 Menschen auf 13 Fahrgastschiffen von der Donau aus betrachtet wurde. Rund 5.000 Besucher nutzten den kostenlosen Shuttlebusverkehr mit 10 Gelenkbussen der Regensburger Verkehrsbetriebe um direkt und ohne Parkplatzsuche zur Südseite der Donau gebracht und anschließend wieder zum Parkplatz bzw. Parkhaus von Möbelhäusern zu ihren Fahrzeugen zurückbefördert zu  werden.

Die meisten Zuschauer reisten mit Autos, zu Fuß und mit Fahrrädern an. Die einsatzleitende Dienststelle Polizeiinspektion Wörth a. d. Donau wurde von Einsatzkräften aus Neutraubling, Regensburg und Amberg unterstützt. Insbesondere bei der Anfahrt  der Zuschauer im Bereich Barbing und Sarching kam es ab 20.00 Uhr zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. So mussten einige Straßen in Sarching wegen Überfüllung gesperrt werden.  Auch die Staatsstraße 2145 von Barbing nach Donaustauf musste außerplanmäßig einschließlich der Donaubrücke aufgrund der Menschenmassen von 20.10 Uhr bis 22.45 Uhr in beiden Fahrtrichtungen gesperrt werden.

Die planmäßige Sperrung der Staatsstraße 2125 zwischen Sulzbach und Donaustauf dauerte von 20.30 Uhr bis 21.50 Uhr.

Auf der Autobahn kam es zu keinerlei Verkehrsbeeinträchtigungen. Gegen 23.00 Uhr normalisierte sich der abfließende Verkehr.

Die Schifffahrt war von 20.30 Uhr bis 21.50 Uhr zwischen der Zufahrt Osthafen Regensburg und Sulzbach gesperrt. Ein Motorbootfahrer hat gegen die angeordnete Sperre verstoßen und wird angezeigt.

Neben den oben genannten Verkehrsstörungen verlief die Veranstaltung unfallfrei. Ein Besucher musste wegen einer Erkrankung ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.

Die Polizeiinspektion Wörth a. d. Donau bedankt sich bei allen Besuchern für ihr besonnenes und friedliches Verhalten.

Bei der Veranstaltung waren Kräfte der umliegenden freiwilligen Feuerwehren, auch mit Booten, Technisches Hilfswerk und Rettungsdienste eingesetzt.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

21. September 2021
Wackersdorf. Die Zweigstelle der „Wackersdorfer Hausärzte" in der Hauptstraße öffnet am 4. Oktober im MGH ihre Türen. In der Kinder- und Familienpraxis werden Dr. Sebastian Zahnweh, Dr. Peter Krüger und die neu hinzugekommene Hebamme Daniela Schaller...
21. September 2021
Teublitz. Durch gelbe Bänder an Baumstämmen weiß man inzwischen, an welchen Bäumen man sich kostenlos mit Obst versorgen darf. Seit Mitte September gibt es solche Markierungen nun auch in Teublitz. ...
21. September 2021
Burglengenfeld. Wenn eine musikalische Formation sich „Bagatelle" nennt, ist man fast geneigt, es auch dafür zu halten, für eine Kleinigkeit; der Kapelle Bagatelle aus Görlitz dürfte diese Untertreibung für ihre Musik zwischen Chansons und Klezmer ge...
21. September 2021
Schwandorf. Erstes gemeinsames Projekt von Lernender Region/Landkreis Schwandorf, Naabwerkstätten GmbH und Jugendtreff Schwandorf war ein voller Erfolg. ...
21. September 2021
Neunburg/Eixendorf. Durch die Corona Pandemie und den erforderlichen Auflagen waren für heuer keine Hegeveranstaltungen am Eixendorfer See von Seiten des Fischereivereins geplant. ...
20. September 2021
Schwandorf. Die Urkunde „Angehörige jederzeit willkommen" des Vereins „Pflege e.V." dokumentiert, wie wichtig die Anwesenheit von Angehörigen für Intensivpatient:innen ist. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...
21. Oktober 2020
Wir weisen dieses Angebot der öffentlichen Arbeitgeber entschieden zurück. Es ist eine klare Mogelpackung. Damit sollen sich die Beschäftigten ihre Einkommenserhöhung faktisch selbst finanzieren. Das ist eindeutig keine Grundlage für einen tragfähige...
21. Oktober 2020
Die Stadt Amberg stellt auch in diesem Jahr wieder einen warmen Unterschlupf in der kalten Jahreszeit für Obdachlose und Nichtsesshafte zur Verfügung. Die Wärmestube, in der Austraße, ist ab Montag, 26. Oktober 2020, wieder täglich von 8 bis 17 Uhr g...
19. Oktober 2020
Amberg. Die Einschränkungen durch die die Corona-Krise lähmen mehr oder weniger die Aktivitäten der örtlichen Service-Clubs. Und so kann die neue Präsidentin des erst heuer gecharterten Damenclubs „Ladies' Circle" (LC) Amberg, Ann-Julie Trepesch, auß...

Für Sie ausgewählt