Anzeige
Kh.Dirnberger_E.Dobmeier_beim_Impfen_2.3.2021_DSC_9629-A.jp_ Pieks für Erwin Dobmeier (82 Jahre): Dr. Josef Riester impft und Verwaltungsfachkraft Christine Uhlig verantwortlich für die Dokumentation. Bilder: K.-H. Dirnberger

Zeitlarn impfte seine SeniorInnen vor Ort

1 Minuten Lesezeit (283 Worte)
Empfohlen 

Zeitlarn. Nach zwei arbeitsreichen Tagen waren 280 der 360 Senioren 80+ der Gemeinde vor Ort, in bekannter Umgebung und mit bequemer Zufahrt gegen Corona geimpft. Damit hatten sich 77,78 % der besagten Altersgruppe für den Service entschieden. Damit wird – zusammen mit den Senioren der AWO Seniorenresidenz – eine Impfquote von gut 90 % in der Priorisierungsgruppe 1 erzielt.

Andrea Dobsch, Fachkraft Norbert Schwarz und Dr. Andreas Piberger, Leiter des Impfzentrums.

Die Umsetzung und Organisation des Impfzentrums unter Leitung von Bürgermeisterin Andrea Dobsch unterstützten viele hilfsbereite Ehrenamtliche: die Seniorenbeauftragten, Mitglieder des Seniorenforums aber auch viele freiwillige Helfer, die sich direkt bei ihr persönlich gemeldet haben.

Die Senioren zeigten sich sehr dankbar für die Möglichkeit einer Impfung vor Ort und waren froh, über die kurzen, bequemen und insbesondere auch bekannten Wege. Die drei gemeindlichen Feuerwehren standen an beiden Tagen und in allen Ortsteilen zur Verfügung, um die Seniorinnen und Senioren von zu Hause abzuholen und nach der Impfung wieder nach Hause zu bringen. Dieser „Service" mit 30 vereinbarten Abholterminen wurde dankbar angenommen.

Das Impfzentrum in Zeitlarn konnte in der Mehrzweckhalle mit zwei Teams des Landkreises, mit zwei Zugängen und Anmeldungen (alles ebenerdig) im Einbahnstraßensystem und separaten Ausgängen erfolgreich umgesetzt werden. Vor Ort stand durchwegs Reinigungspersonal zur Desinfektion von z.B. Oberflächen zur Verfügung.

Aber auch am Vorplatz sowie am Parkplatz standen Helfer zur Verfügung, die darauf achteten, dass sich keine Gruppen bildeten und die Einhaltung der weiteren Reglements gewährleisten;

Bürgermeisterin Andrea Dobsch dankte den vielen Ehrenamtlichen, auch bei den Feuerwehren. Die Vorbereitung / Organisation durch das Landratsamt sei super organisiert gewesen. Dank gebühre auch dem Leiter des Impfzentrums, Dr. Piberger, für die Möglichkeit zu diesem Projekt.

Tipps und Trends für Sie

Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

05. Mai 2021

Nittenau. Diese Woche finden wieder Testungen in der Regentalhalle statt.

05. Mai 2021
Schwandorf. Gemeinsam mit der Börse München hat die Sparkasse im Landkreis Schwandorf den virtuellen Börsenabend zum Thema „Perspektiven in einer Welt ohne Zinsen" mit großer Resonanz durchgeführt. Rund 500 Gäste hatten sich für die Veranstaltung ang...
05. Mai 2021
Drei Gemeinden sind seit drei Wochen oder länger ohne Fall....
05. Mai 2021

Davon entfallen 31.950 im Impfzentrum und 14.824 bei den Hausärzten.

05. Mai 2021
Wackersdorf. Sehr viel Geld investiert die Industriegemeinde in zahlreiche Hoch- als auch Tiefbau-Maßnahmen. Weitere 1,8 Millionen Euro fließen in den kommunalen Hochwasserschutz für die Mitte und den Süden des Ortes. Zum Spatenstich auf dem „Westfel...
04. Mai 2021
Schwandorf. Mit acht Fällen am Montag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 7.872. Die Sieben-Tage-Inzidenz, die gestern bei 113,6 lag, sinkt nach übereinstimmenden Angaben von Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) und ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...
15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...
09. April 2021
Amberg. In der Stadt Amberg lag der 7-Tage-Inzidenzwert laut Robert Koch-Institut am heutigen Freitag, 9. April 2021, bei 144,5 und damit über der entscheidenden Marke von 100 Coronavirus-Infizierten pro 100.000 Einwohner. ...

Für Sie ausgewählt