Anzeige
landratsamt-regensburg Bild: © Landkreis Regensburg

Zulassungsstelle: Trotz Corona 16 Prozent mehr Arbeitsvorgänge erledigt als im Vorjahr

2 Minuten Lesezeit (322 Worte)

Am 6. Juli wurden die Öffnungszeiten in der Zulassungs- und Führerscheinstelle des Landratsamtes geändert. Die Führerscheinstelle hat seit dem wieder wie vor der Coronazeit geöffnet.

Die Zulassungsstelle ist seit 6. Juli an den Vormittagen wieder „für jedermann" offen, mit der Einschränkung, dass nur so viele Wartenummern vergeben werden, wie auch bis Mittag abgearbeitet werden können. Von Montag bis Donnerstag, jeweils nachmittags, bleibt es in der Zulassungsstelle beim bisherigen System der vorherigen Terminvereinbarungen.

Die erste Zwischenbilanz nach zwei Wochen hatte eine Zunahme der Gesamtvorgänge zum Vergleichszeitraum des Vorjahres um 19,1 Prozent ergeben, bei den reinen Fahrzeugzulassungen lag sogar eine Steigerung um knapp 27 Prozent vor.

Die zweite Zwischenbilanz jetzt, die einen Zeitraum von sechs Wochen ab dem 6. Juli umfasst, bestätigt diese Tendenz: Von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Zulassungsstelle wurden vom 06. Juli bis 14. August 2020 insgesamt 12.968 Zulassungsvorgänge bearbeitet. Dies bedeutet eine Steigerung von 16,9 Prozent zum vergleichbaren Zeitraum des Vorjahres. Davon waren 6.368 Zulassungsvorgänge (plus 18,3 Prozent), 3.881 Außerbetriebsetzungen (Plus 16,3 Prozent) sowie 2.719 sonstige Verwaltungsvorgänge (plus 14,8 Prozent).

„Auch die zweite Zwischenbilanz zeigt, dass es trotz der coronabedingten Erschwernisse im Betriebsablauf gelungen ist, sogar ein noch höheres Arbeitsaufkommen zu bewältigen als im Vorjahr", so Landrätin Tanja Schweiger. Der hohe Arbeitseinsatz aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Straßenverkehrsbehörde habe dies möglich gemacht. Dass es trotz Ausschöpfens aller personellen und organisatorischen Ressourcen manchmal zu Wartezeiten komme, sei bedauerlich. Die immer noch andauernden Nachwirkungen des Lockdowns, die Mehrwertsteuersenkung oder auch der zunehmende Mehraufwand für Sonderfahrzeuge sorge auch im gut organisierten Arbeitsablauf und trotz eingeplanter Pufferzeiten oftmals zu Verzögerungen. „Wir arbeiten mit großem Einsatz weiter, den Betriebsablauf trotz schwieriger Gesamtumstände aufgrund der Coronaregeln weiter zu optimieren und die Wartezeiten so gering wie möglich zu halten".

Hier der Vergleich der Vorgangszahlen zum Vorjahr:

Vorgänge/Zeitraum

08.07. bis 16.08.2019

06.07. bis 14.08.2020

Veränderung

Verwaltungstätigkeiten

2.369

2.719

plus 14,8 %

Außerbetriebsetzung

3.337

3.881

plus 16,3 %

Zulassungsvorgänge

5.385

6.368

plus 18,3 %

Gesamt

11.091

12.968

plus 16,9

Tipps und Trends für Sie

Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

05. Mai 2021

Nittenau. Diese Woche finden wieder Testungen in der Regentalhalle statt.

05. Mai 2021
Schwandorf. Gemeinsam mit der Börse München hat die Sparkasse im Landkreis Schwandorf den virtuellen Börsenabend zum Thema „Perspektiven in einer Welt ohne Zinsen" mit großer Resonanz durchgeführt. Rund 500 Gäste hatten sich für die Veranstaltung ang...
05. Mai 2021
Drei Gemeinden sind seit drei Wochen oder länger ohne Fall....
05. Mai 2021

Davon entfallen 31.950 im Impfzentrum und 14.824 bei den Hausärzten.

05. Mai 2021
Wackersdorf. Sehr viel Geld investiert die Industriegemeinde in zahlreiche Hoch- als auch Tiefbau-Maßnahmen. Weitere 1,8 Millionen Euro fließen in den kommunalen Hochwasserschutz für die Mitte und den Süden des Ortes. Zum Spatenstich auf dem „Westfel...
04. Mai 2021
Schwandorf. Mit acht Fällen am Montag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 7.872. Die Sieben-Tage-Inzidenz, die gestern bei 113,6 lag, sinkt nach übereinstimmenden Angaben von Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) und ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...
15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...
09. April 2021
Amberg. In der Stadt Amberg lag der 7-Tage-Inzidenzwert laut Robert Koch-Institut am heutigen Freitag, 9. April 2021, bei 144,5 und damit über der entscheidenden Marke von 100 Coronavirus-Infizierten pro 100.000 Einwohner. ...

Für Sie ausgewählt