cow-3454611_1280

Neukirchen bei Sulzbach-Rosenberg: Zwei Rinder einer Viehzucht in der Nähe von Röckenricht hatten scheinbar ebenfalls genug von der Ausgangsbeschränkung.

Sie türmten am vergangenen Freitag gegen 17 Uhr kurzerhand vom Hof eines 29-jährigen Landwirts. Den Landwirten stand eine mehrstündige Verfolgungsjagd der Rinder bevor. Als eines der Rinder sich nicht fangen ließ, über Gleise und Straßen lief und anfing die Landwirte anzugreifen, wurden Jäger gerufen um das Rind auf offener Weide zu erschießen.

Während die Jäger auf die Abschussbestätigung der Polizei warteten, schafften es die Landwirte mit vollem Körpereinsatz das Rind einzufangen und festzubinden. Auch das zweite Rind konnte im Laufe des Abends eingefangen werden. Beide Rinder konnten somit, nach ihrem kurzen Ausflug, wieder eingefangen und wohlbehalten zurückgebracht werden.