Anzeige
Zwei Tage feiern für 260 Jahre Brauerei

Zwei Tage feiern für 260 Jahre Brauerei

3 Minuten Lesezeit (553 Worte)

Bodenwöhr. Im Jahr 1758 liegt eine fast greifbare Spannung in der Luft. Die ist damals dicker als heute. Der Hochofen des Hüttenwerks verbrennt massenhaft Holzkohle, für deren Nachschub in den Wäldern ringsherum Dutzende von Meilern vor sich hinkokeln. Und dann mischt sich auf einmal, zunächst sehr zart, dann unglaublich kräftig, ein lieblicher Duft nach Korn, Karamell, Zucker und einem kräftigen Schluck in den Äther über Bodenwöhr. Peter Still hat begonnen, das erste Bier zu kochen. Die Freude der Menschen darüber hält seit 260 Jahren an: Am 11. und 12. August ist deshalb zwei Tage lang Weissbierfest bei der Familienbrauerei Jacob.

 

Seit den Pioniertagen, als der Onkel des späteren Bruder Barnabas (Valentin Still) zum ersten Mal Feuer unter der Sudpfanne machte, haben sich gut zehn Generationen von Bodenwöhrern am Wohlgeruch des Brau-Prozesses erfreut – und am Geschmack der daraus entstehenden Biere.

Der Begründer der Bodenwöhrer Jacob-Dynastie.

1884 übernahm die Familie Jacob die Geschicke des Bodenwöhrer Bieres, heute mit der vierten und der fünften Generation in der Verantwortung.

Marcus Jacob leitet die Familienbrauerei in der vierten Generation.

Marcus Jacob, der als Bräu auch schon das Jubiläum „250 Jahre“ leiten durfte, sieht in dieser Tradition zugleich einen Anlass zu Freude und Stolz, aber auch eine große Verpflichtung für Gegenwart und Zukunft. „Ich glaube, was einen Bodenwöhrer Bräu von jeher ausgemacht hat, das ist eine gewisse Oberpfälzer Bodenhaftung. Leben und leben lassen, aber keine Kompromisse bei Qualität und Geschmack.“

Unter seiner Führung hat sich die Familienbrauerei in den letzten 25 Jahren – damals noch initiiert von seinem verstorbenen Vater Fritz Jacob – zu einem mit Preisen überhäuften Weissbier-Spezialisten entwickelt, dessen Vollsortiment jedoch ebenfalls höchsten Ansprüchen an Genuss und Güte gerecht wird. „Jacob“ ist in der gesamten Oberpfalz, aber eben auch weit darüber hinaus ein Name, der für bayerische Biertradition im besten Sinne steht.

Zur Verantwortung für die Qualität der verwendeten Lebensmittel und für die Exzellenz der Endprodukte gesellt sich eine starke soziale Verpflichtung, die sich aus dem Amt des Bräus ergibt. Das ist die eine Seite.

Die andere Seite der Medaille ist: In wohl keinem anderen Gewerbe gehört die Geselligkeit so dazu wie bei den bayerischen Brauern. Und gerade beim Jacob in Bodenwöhr verstehen es Bevölkerung, Gäste und Familienbrauerei miteinander zu feiern. Darum hat Marcus Jacob heuer das traditionelle Weissbierfest, das sonst immer am zweiten Augustsamstag hunderte von Besuchern in den lauschigen Biergarten am Hammersee lockt, auf zwei Tage ausgeweitet.

Die Jacob Weissbier Musikanten

So beginnt schon am Samstag, 11. August, um 14 Uhr das Geburtstagfest. Für  eine große Biergarten-Auswahl an raffinierten Speisen sorgt der SV Erzhäuser/Windmais mit der Frontfrau in Fleischangelegenheiten Doris Wild an der Spitze. 

Massenstart und Frühschoppen.

Am Sonntag starten um 10 Uhr wieder die einen zum Frühschoppen und die anderen, nämlich die Freizeit- und Profi-Athleten zum Hammerseelauf. Der Humorist und Gstanzlsänger Bäff Piendl, seit vielen Jahren „Weissbier-Botschafter“ und Freund der Familienbrauerei, hat viel gute Laune dabei und die Jacob Weissbier-Musikanten spielen zünftig auf.

Beim historischen Brauen mit Peter Still (Stephan Kalkbrenner, rechts) sind Muskelkraft und Durchhaltevermögen gefragt.

Braumeister Peter Still – in Gestalt von Stephan Kalkbrenner – lässt wie damals im Jahr 1758 feine Düfte in den Himmel steigen. Im Hof der Familienbrauerei baut er wieder seinen mittelalterlichen Braukessel auf und zeigt, dass gutes Handwerk schon immer hier zuhause ist in der Bodenwöhrer Brauerei am Hammersee. 

Mehr Informationen auf brauerei-jacob.de sowie auf Facebook.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

26. September 2021
Schwandorf/Regensburg. Das Landratsamt Schwandorf teilt zu den Bundeswahlen Folgendes mit: Im Wahlbezirk 0004 Tiefenthal, Stadt Wörth an der Donau, wurde festgestellt, dass weniger als 50 Wähler ihre Stimme abgegeben haben. ...
26. September 2021
Maxhütte-Haidhof. Der CSU-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Schwandorf/Cham, Karl Holmeier, teilt mit, dass das „Kinderhaus St. Josef" in Maxhütte-Haidhof nun im Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist" gefördert w...
26. September 2021
Maxhütte-Haidhof/Waldmünchen. „Die Mehrgenerationenhäuser in Maxhütte-Haidhof und Waldmünchen profitieren vom Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus", informiert die SPD-Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder. ...
25. September 2021
Nabburg. Am gestrigen Freitagnachmittag, am 24. September, gegen 15.15 Uhr kam ein Pkw-Fahrer aus Unachtsamkeit auf der Kemnather Straße (SAD 28) kurz vor der Autobahnauffahrt von der Fahrbahn ab und rutschte in den Graben. Er blieb hierbei unverletz...
24. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Am Mittwoch,22. September, blieb es bei den am Nachmittag vermeldeten 13 Infektionen, am Donnerstag, 23. September, waren es 22 und am heutigen Freitag (Stand 17.30 Uhr) bislang drei. Die Gesamtzahl stei...
24. September 2021
Burglengenfeld. Erlebnisführung mit Schauspiel und Musik, Zeitreise in das 16. Jahrhundert: Gerhard Schneeberger führt zusammen mit den Nachtwächter Alexander Spitzer und weiteren Schauspielern am Samstag, den 3. Oktober, ab 18 Uhr durch die malerisc...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

26. September 2021

Schmidmühlen. Ein Sachschaden von etwa 50.000 Euro entstand beim Abernten eines Maisfeldes am frühen Freitagnachmittag bei Galching.

23. September 2021
Ursensollen, Hirschau: In den Bereichen Hirschau und Ursensollen kam es am Mittwoch und Donnerstag zu mehreren Kollisionen mit Rehwild. ...
22. September 2021
Amberg-Sulzbach. „Diese Aktionen sind der echte Renner!", freute sich Landrat Richard Reisinger über ein weiteres Glied in der langen Kette der nachhaltigen Projekte: In Poppenricht ging ein gemeinsames Vorhaben von Gemeinde und Landschaftspflegeverb...
21. September 2021
Amberg-Sulzbach. Am Montag, den 27. September, beginnen umfangreiche Bauarbeiten für den Ausbau der Kreisstraße AS 30 zwischen Immenstetten und der Abzweigung zum Industriegebiet Amberg‑Nord. ...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...

Für Sie ausgewählt