Ehrungen und Neuwahlen bei den Bergmannschützen

Bei den turnusmäßigen Neuwahlen der Heselbacher  „Bergmannschützen“ musste eine Reihe von Posten neu besetzt werden. Neben dem Amt des Schatzmeisters und des Schriftführers galt es auch ein komplett neues Jugendleiterteam zu wählen. Aus sportlicher Sicht ist man besonders auf den Nachwuchs stolz, der hervorragende Platzierungen einfahren konnte.

Im Beisein von Gauschützenmeister Karl Bachl berichtete erster Schützenmeister Adolf Elsinger von zahlreichen Aktivitäten der „Bergmannschützen“. Der Sprecher verwies auf 125 Mitglieder einschließlich 16 Jugendlichen und erinnerte an den Ehrenamtstag der Gemeinde, wo mehrere Mitglieder geehrt wurden. Ferner wurde der Deutsche Meister Nick Ruß auch bei einer Sportgala in Schwandorf ausgezeichnet. Elsinger berichtete auch von Differenzen mit Schatzmeisterin Stefanie Bauer, worauf diese ihr Amt niederlegte.

Schießleiter Hans Spandl berichtete von einer Reihe verschiedener Schießen. Die Ehrenscheibe des Deutschen Meisters Nick Ruß wurde mit 25 Schützen ausgeschossen. Die Luftgewehr-Mannschaft,  die nur aus Jugendlichen besteht, erreichte in der Kreisliga Südwest einen guten Mittelplatz. Die Pistolenmannschaft schießt in der Bezirksliga West und erzielte den 4. Platz, betonte der Schießleiter.

Für das scheidende Jugendleiterteam gab Manfred Forster letztmals einen Bericht ab. Er erinnerte an gute Platzierungen bei den Gaumeisterschaften. Hier belegten Jasmin Elsinger und Fabian Christinger jeweils erste Plätze. Nick Ruß stand dreimal auf dem Siegerpodest ganz oben und qualifizierte sich für die Bayerischen Meisterschaften. Hier konnte auch die Mannschaft mit Jasmin Elsinger, Philipp Bauer, und Fabian Christinger einen zweiten Platz belegen. Im Rundenwettkampf stellte man das beste Team, betonte Forster.

Bei den Neuwahlen wurde Schützenmeister Adolf Elsinger und sein Stellvertreter Winfried Rischel bestätigt. Neu besetzt wurde das Amt des Kassiers mit Tanja Christinger und des Schriftführers mit Philipp Elsinger. Die weiteren Ämter wurden wie folgt besetzt: Agnes Spiegler und Johann Spandl Schießleiter, Silvia Elsinger sowie Martin Christinger Jugendleiter und Ernst Bauer Gerätewart. Als Ausschussmitglieder fungieren Werner Prescha, Willi Pöllmann, Manfred Forster, Ernst Bauer und Manfred Gersing.

Ein weiterer Höhepunkt war die Ehrung von Georg Kellner, Roland Schwarzenberger und Konrad Resnikschek sen. Für 40 Jahre Mitgliedschaft beim OSB beziehungsweise DSB. Heinrich Festsen. und Karl Ecker wurden für 50 Jahre Treue ausgezeichnet. Manfred Forster wurde für 25 Jahre Mitgliedschaft bei den Bergmannschützen gedankt.