Panoramapläne vom Regensburger Land

Seit Anfang August präsentiert Rudolf Reinl aus Zeitlarn seine perspektivischen Panoramapläne in der neuen Eingangshalle des Landratsamtes Regensburg. „Die Panoramen zeigen Städte, Gemeinden und Landschaften unserer Heimat von ihrer besten Seite“, stellte Landrätin Tanja Schweiger bei einem ersten Rundgang anerkennend fest. „Die perspektivische Darstellung ist anschaulich und faszinierend zugleich“.

Zu sehen sind insgesamt zwölf große Panoramapläne und eine Reihe von kleineren Ansichten, darunter Regensburg, Regenstauf, das Regental, Kallmünz und Deuerling mit den Jurahöhen. Die künstlerischen Arbeiten des gelernten Grafik-Designers und langjährigen Kunsterziehers finden überall große Anerkennung. So erhielt er auch schon Aufträge der Städte München, Augsburg und Hamburg. Weitere Panoramapläne sind bereits in Arbeit.

 

Reinl zeichnet seine Panoramen aus der Vogelperspektive. Der Betrachter hat dadurch den Eindruck, dass er sich auf einem erhöhten Aussichtspunkt befindet. Auf diese Weise gewinnen die anspruchsvollen, freihändig und ohne technische Hilfsmittel gestalteten Zeichnungen ihre große Anschaulichkeit. „Man sieht richtig die Landschaft, die Stadt, die Gemeinde“, so der Künstler begeistert. „Die Form jedes Gebäudes, ja jedes Fenster ist deutlich zu erkennen.“ Wichtig ist Reinl vor allem, die jeweiligen Sehenswürdigkeiten in den Mittelpunkt seiner Zeichnungen zu rücken. Der Betrachter soll sich außerdem sofort zurechtfinden. „Natürlich kann man nicht einfach vom Foto abmalen“, erklärt der leidenschaftliche Zeichner. Man müsse vielmehr den Vorder-, Mittel- und Hintergrund perspektivisch anpassen. „Alles zu berücksichtigen und auszugleichen, das ist es, worauf es ankommt.“

 

Bis zum 15. September ist die sehenswerte Ausstellung zu den regulären Öffnungszeiten des Landratsamtes noch zu bewundern. Der Eintritt ist frei.