Anzeige
261020-Storch-Hllohe-1 Erni Roidl (2. Vorsitzende Förderverein Höllohe), Bürgermeister Thomas Beer, Storch-Patin Birgit Greger, Stefan Jahreiß (LRA Schwandorf), stv. Landrätin Birgit Höcherl, Christoph Bauer (LBV-Bezirksgeschäftsführer Regenstauf).

Störche im Glück: Asterix und Obelix haben neues Zuhause in Höllohe

2 Minuten Lesezeit (314 Worte)
Empfohlen 

Teublitz. Gerade in Zeiten der Pandemie war die Höllohe mit ihrem Freitiergehege ein beliebter Ausflugspunkt für Familien aus dem ganzen Landkreis Schwandorf. Nun wurde dort die frisch sanierte Voliere für Störche offiziell vorgestellt. Zwei Jahre lang zogen sich die Arbeiten hin. Stefan Jahreiß vom Landratsamt Schwandorf erklärte hierzu, dass man bei den Ausbesserungsarbeiten auf immer neue kleine Baustellen gestoßen sei, die es zu reparieren galt. So wurde nun ein neues Stallgebäude errichtet, das Metallgerüst und die Holzkonstruktion der Voliere überholt sowie der Elektrozaun und ein neues Netz über das Gehege angebracht. Auch der Innenbereich mit dem Schauteich hat nun ein neues Erscheinungsbild.


Die stellvertretende Landrätin Birgit Höcherl war sich sicher, dass die neue Anlage auch künftig zu den „Hinguckern" des beliebten Wild- und Freizeitparks gehören wird.
Im Augenblick wohnen in der Höllohe drei männliche Störche. Für zwei davon hat Birgit Greger aus Regensburg die Patenschaft übernommen und ihnen die Namen „Asterix und Obelix" gegeben. Greger nutzt den Park mit ihrem Mann gerne in den Feierabendstunden zum Relaxen.
Ein drittes Tier kam unlängst aus der Vogelauffang- und Pflegestation Regenstauf dazu. Sie sind allesamt flugunfähig.

Tipps und Trends für Sie
„Asterix“ und „Obelix“ beim zweiten Frühstück.

Die 2. Vorsitzende des Fördervereins Höllohe, Erni Roidl, freute sich ebenfalls über die vollendete Sanierung und dankte dem Landkreis und allen Beteiligten, dass „so viel Herzblut" in die Bemühungen geflossen seien. Dank erging auch an die Stadt Teublitz, die stets mit Unterstützung zur Seite stehe, hieß es weiter. Hierzu gehörten sowohl finanzielle als auch tatkräftige Leistungen durch den städtischen Bauhof. Bürgermeister Thomas Beer nannte die Höllohe „ein absolutes Alleinstellungsmerkmal, für das wir immer ein offenes Ohr haben."


Anzeige
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

17. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Das RKI weist für Freitag, 17. September, aufgrund von 20 neuen Coronafällen im Landkreis Schwandorf eine Inzidenz von 64,0 aus. Tags zuvor lag diese mit 63,3 nur leicht unter diesem Wert. Die Gesam...
16. September 2021
Nittenau. Stimmt, das Freibad ist marode, und die Schulen brauchen Luftfilter. Die Ausgangslagen für die Entscheidungen erschienen klar. Die Finanzlage ist es auch, deshalb sind Beratungen im Stadtrat unerlässlich, wird das Für und Wider diskutiert. ...
16. September 2021
Wackersdorf. Nach langer Vakanz hat die Gemeinde wieder einen Ortsheimatpfleger. In der jüngsten Gemeinderatssitzung wurde Anton Eiselbrecher offiziell dazu bestellt. Das Ehrenamt ist der Legislaturperiode des Gemeinderats angeglichen und läuft bis 3...
15. September 2021
Schwandorf. Im Landkreis Schwandorf sind 26 neue Coronafälle zu vermelden. Dementsprechend weist das RKI heute eine Inzidenz von 59,3 aus. Gestern lag diese noch bei 50,5. Die Gesamtzahl der Coronafälle steigt damit auf 8.856. ...
15. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet Folgendes: In den sieben Tagen vom 8. bis 14. September traten im Landkreis Schwandorf 94 neue Corona-Fälle auf. ...
15. September 2021
Steinberg am See. Bei herrlichem Spätsommerwetter veranstaltete der Heimatkundliche Arbeitskreis (HAK) nach längerer Zeit wieder eine Museumskirwa. Erstmals fand die Veranstaltung im Museumsgarten mit einer großen Kinderaktion statt. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...
21. Oktober 2020
Wir weisen dieses Angebot der öffentlichen Arbeitgeber entschieden zurück. Es ist eine klare Mogelpackung. Damit sollen sich die Beschäftigten ihre Einkommenserhöhung faktisch selbst finanzieren. Das ist eindeutig keine Grundlage für einen tragfähige...
21. Oktober 2020
Die Stadt Amberg stellt auch in diesem Jahr wieder einen warmen Unterschlupf in der kalten Jahreszeit für Obdachlose und Nichtsesshafte zur Verfügung. Die Wärmestube, in der Austraße, ist ab Montag, 26. Oktober 2020, wieder täglich von 8 bis 17 Uhr g...
19. Oktober 2020
Amberg. Die Einschränkungen durch die die Corona-Krise lähmen mehr oder weniger die Aktivitäten der örtlichen Service-Clubs. Und so kann die neue Präsidentin des erst heuer gecharterten Damenclubs „Ladies' Circle" (LC) Amberg, Ann-Julie Trepesch, auß...

Für Sie ausgewählt