Anzeige
47,5 Millionen Euro Schlüsselzuweisungen in den Kreis Schwandorf

47,5 Millionen Euro Schlüsselzuweisungen in den Kreis Schwandorf

1 Minuten Lesezeit (284 Worte)

Bild: (c) Benjamin Klack, pixelio.de

Mit einer Gesamtsumme von 3,23 Milliarden Euro erreichen die Schlüsselzuweisungen in Bayern einen neuen Höchststand, 2,07 Milliarden gehen an die Gemeinden, 1,16 Milliarden erhalten die Landkreise. Über 47,5 Millionen Euro staatliche Mittel fließen im kommenden Jahr in den Landkreis Schwandorf. Davon erhalten der Landkreis mehr als 19,35 Millionen Euro und die kreisangehörigen Gemeinden zusammen annähernd 28,2 Millionen Euro.

Insgesamt steigen die Schlüsselzuweisungen im kommenden Jahr bayernweit um rund 273 Millionen Euro. Damit werden die letztjährigen Rekordschlüsselzuweisungen noch einmal übertroffen. Landtagsabgeordneter Alexander Flierl (CSU): „Da die Gemeinden und Landkreise frei über die Verwendung der Schlüsselzuweisungen entscheiden können, bedeuten die Zuweisungen eine nachhaltige Stärkung ihrer allgemeinen Verwaltungshaushalte“. Über die Schlüsselzuweisungen werden die Kommunen im Landkreis Schwandorf an den Steuereinnahmen des Freistaats beteiligt.

Grundlage für die Zuweisung sind die Steuereinnahmen der betreffenden Kommunen aus dem Jahr 2014. Die Schlüsselzuweisungen stellen die größte Einzelleistung im kommunalen Finanzausgleich dar. Sie haben die Aufgabe, die Finanzkraft der Kommunen zu stärken und Unterschiede in der Steuerkraft der Kommunen abzumildern. Dabei wird auch die unterschiedliche Aufgabenlast der Kommunen berücksichtigt. Neben den Schlüsselzuweisungen profitieren die Kommunen 2016 insbesondere von einer Steigerung der allgemeinen Bedarfszuweisungen bzw. Stabilisierungshilfen auf 150 Millionen Euro. Durch die Steigerung der Investitionspauschale um 30 Millionen Euro auf 406 Millionen Euro wird auch die Investitionstätigkeit der Kommunen gestärkt.

Insgesamt beläuft sich das Volumen des kommunalen Finanzausgleichs 2016 auf rund 8,56 Milliarden Euro, damit den höchsten Finanzausgleich aller Zeiten. „Diese guten Zahlen belegen, dass auf den Freistaat Bayern Verlass ist, er sorgt für seine Kommunen“, so Flierl. „Mit diesen Geldern können vor Ort wichtige Projekte vorangetrieben werden, von denen die Bürgerinnen und Bürger direkt profitieren.“ Die Auszahlungen erfolgen quartalsweise, für das erste Vierteljahr 2016 Mitte März 2016.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

08. Mai 2021
Landkreis Schwandorf. Am Donnerstag, den 6. Mai, randalierte ein 56-jähriger Mann in einem Dorfladen und entwendete zudem Getränke, ohne diese zu bezahlen. Im Rahmen der Fahndung konnte der Randalierer festgenommen werden. Bei der Festnahme griff der...
07. Mai 2021
Mit 27 Fällen am Donnerstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 7.958. Die Sieben-Tage-Inzidenz, die gestern bei 102,8 lag, sinkt nach übereinstimmenden Angaben von Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) und Robert-Koc...
07. Mai 2021
Das geplante Baugebiet in Taxöldern und die beantragte Freiflächen-Photovoltaik bei Neuenschwand haben die kommunale Planungshoheit der Gemeinde Bodenwöhr zuletzt in den öffentlichen Fokus gerückt. Mit diesen und weiteren Aspekten der aktuellen Gemei...
07. Mai 2021
Schwandorf. Polizeihauptkommissar Stefan Amann ist seit 1. Mai 2021 der neue stellvertretende Leiter der Polizeiinspektion Schwandorf. Er folgt damit Polizeihauptkommissar Franz-Xaver Michl, der vorübergehend zum Polizeipräsidium Oberpfalz wechselte....
07. Mai 2021

Nittenau. Der Elternbeirat und das Team des Johanniter-Waldkindergartens in Stefling haben ein Tipi aufgestellt.

07. Mai 2021
Schwandorf. Am Mittwoch, 12. Mai, geht es los: Das Online-Festival „Woche der Nachbarn" wird auf der Plattform nachbarn-sousede.bbkult.net eröffnet. Bis zum 15. Mai freuen sich über 100 zweisprachige Programmpunkte in der virtuellen Kulisse der Kultu...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...
15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...
09. April 2021
Amberg. In der Stadt Amberg lag der 7-Tage-Inzidenzwert laut Robert Koch-Institut am heutigen Freitag, 9. April 2021, bei 144,5 und damit über der entscheidenden Marke von 100 Coronavirus-Infizierten pro 100.000 Einwohner. ...

Für Sie ausgewählt