Anzeige
A174736B-8B2C-45E7-A865-241D0CAE03CA Die hauptamtlichen Betreuer Waltraud Brettner (rechts) und Rita Sebald (Mitte) bieten gemeinsam mit Honorarkraft Werner Chwatal (links) Hilfe rund um Fragen zum Betreuungsrecht an..

Wertvolle Hilfe von den Betreuern

2 Minuten Lesezeit (383 Worte)
Empfohlen 

Schwandorf. Die hauptamtlichen Mitarbeiter des „Betreuungsvereins im Landkreis Schwandorf e.V.", Rita Sebald und Waltraud Brettner, betreuen aktuell 71 Personen im Alter zwischen 20 und 89 Jahren und kümmern sich um das Wohnumfeld, die wirtschaftlichen Angelegenheiten und die Gesundheitsvorsorge und vertreten die Betroffenen vor den Behörden.

„Die hauptamtliche Führung von gesetzlichen Betreuungen ist die Grundlage zur Finanzierung des Vereins", sagte Rita Sebald bei der Mitgliederversammlung am Donnerstag im Wohnheim der Lebenshilfe. Vermögende Betreute müssten selbst für die Kosten aufkommen, bei Mittellosigkeit zahle die Staatskasse.

Für die Querschnittsaufgabe, die Gewinnung und Beratung ehrenamtlicher Mitarbeiter sowie die Information über Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung gewähren der Landkreis und der Freistaat Bayern eine finanzielle Unterstützung. So kann der Verein im kommenden Jahr erstmals Außensprechstunden anbieten. Der pensionierte Diplom-Rechtspfleger Werner Chwatal beantwortet dabei Fragen rund um das Betreuungsrecht, die Vorsorgevollmacht und die Betreuungsverfügung.



Anzeige

Die Termine für das erste Quartal des nächsten Jahres stehen bereits fest: 23. Januar im Rathaus Oberviechtach, 27. Februar im „Haus Fronfeste" in Neunburg v.W., 26. März im Rathaus in Wernberg-Köblitz und 23. April im Rathaus Burglengenfeld. Die Sprechzeiten sind jeweils von 14.30 bis 16 Uhr. Rückfragen beantworten Rita Sebald und Waltraud Brettner unter 09431/5600097 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Von den 101 Mitgliedern des Vereins übernehmen rund 40 eine ehrenamtliche Betreuung und erhalten dafür eine Aufwandsentschädigung von 399 Euro im Jahr. 2223 Betreuungsfälle sind im Landkreis registriert. Der Großteil der Fälle wird von den Angehörigen abgedeckt, den Rest übernehmen haupt- und ehrenamtliche Betreuer. Honorarkraft Werner Chwatal unterstützt die hauptamtlichen Mitarbeiter bei den Querschnittsaufgaben, Angelika Eckmann hilft mit vier Wochenstunden in der Verwaltung mit.

Als das Betreuungsgesetz im Jahre 1992 in Kraft trat, waren im Landkreis 900 Betreuungsfälle registriert. Die Zahl ist mittlerweile auf 2223 angestiegen. Drei Viertel der Betreuer stammen aus dem familiären Umfeld der Betroffenen, den Rest übernehmen vom Gericht bestellte Vereins- oder Berufsbetreuer. Im Landkreis kümmern sich aktuelle 23 hauptamtliche Betreuer um Menschen, die Hilfe benötigen.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

07. August 2020
Schwandorf. Am Donnerstag, gegen 17.35 Uhr, war ein 20-jähriger Motorradfahrer in Schwandorf an der stark abschüssigen Straße an der Schwefelquelle unterwegs. Wegen stockenden Verkehrs mußte der Fahranfänger seine Geschwindigkeit verlangsamen. Dabei ...
07. August 2020
Auch in diesem Jahr bietet das Mehrgenerationenhaus Wackersdorf einen Sommer-Kunst-Workshop unter der Leitung von Sandra Schwarz-Leitner und Gisela Herzog an. Der Workshop findet am 2. und 3. September jeweils von 10:00 bis 16:00 Uhr statt. Jeder Tei...
06. August 2020
Am vergangenen Wochenende strömten so viele Besucher wie nie zuvor an die Ufer von Steinberger See und Murner See. Insbesondere an den Nachmittagen waren Zufahrtswege und Parkplätze massiv überlastet. Um die Sicherheit an den Seen auch weiterhin gewä...
06. August 2020

Das Kreisjugendamt Schwandorf bietet während der Sommerferienverschiedene mehrtägige Freizeitangebote an.

06. August 2020
Burglengenfeld. Am 06.08.2020, gegen 08.40 Uhr, kam es in einem Labor für Lebensmittelsicherheit, im Unterer Mühlweg, im Erdgeschoß des „nass-chemischen" Bereichs zu einem Brand (wir berichteten). Dort werden chemische Stoffe im automatisierten Verfa...
06. August 2020
Am unteren Mühlweg kam es in Burglengenfeld, am Donnerstagvormittag, in einem Labor zu einem Brand. Das Labor ist spezialisiert auf mehrere Teste, darunter spielen auch Corona-Tests nach ersten Informationen eine Rolle. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

05. August 2020
Im Gemeindebereich Hahnbach stellte am Dienstag, im Verlauf des Vormittags, ein 64-jähriger Eigentümer eines Weihers tote Fische darin fest. Bei einem betroffenen- und einem weiteren Gewässer war zudem die Farbe deutlich verändert. Durch Absperren de...
05. August 2020
BAB A93 (RASTSTÄTTE NAABTAL OST)/WINDISCHESCHENBACH. Heute Nacht, 5. August 2020, wurde eine Autobahntankstelle von einem Mann mit Pistole überfallen. Der Verdächtige flüchtete, verunglückte anschließend mit seinem Fahrzeug, raubte ein anderes Auto u...
04. August 2020
Amberg-Sulzbach. Der Kreisfeuerwehrverband Amberg-Sulzbach hat einen neuen Fachkreisbrandmeister für die Ausbildung der Feuerwehrkräfte. Landrat Richard Reisinger bestellte hierfür Alexander Zeitler aus Freudenberg. Die entsprechende Urkunde händigt...
04. August 2020
Jura Werkstätten Amberg-Sulzbach fertigen Holzkisten für Streuobst Sulzbach-Rosenberg. Es ist ein Gemeinschaftsprojekt der Öko-Modellregion „Amberg-Sulzbach und Stadt Amberg" mit den Jura Werkstätten Amberg-Sulzbach: eine circa 60 x 40 cm große Holzk...
03. August 2020
Wenn es in den nächsten Tagen bei Ihnen klingelt, könnten die Johanniter vor der Tür stehen. Die Hilfsorganisation ist in den kommenden Wochen in Stadt und Landkreis Schwandorf unterwegs, um neue Fördermitglieder zu gewinnen....
03. August 2020
„Corona-Disziplin" auf dem Bau sinkt: Immer häufiger werden auf Baustellen notwendige Abstands- und Hygieneregeln nicht eingehalten. Das hat die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) bei Arbeitsschutzkontrollen festgestellt. Viele Bauunternehmen seie...

Für Sie ausgewählt