Anzeige
Pfalzgraf-Johann-Kaserne: Ehemalige trafen sich

Pfalzgraf-Johann-Kaserne: Ehemalige trafen sich

1 Minuten Lesezeit (290 Worte)

Die ehemaligen Zivilmitarbeiter, Rentner und Bedienstete der Pfalzgraf-Johann-Kaserne Neunburg vorm Wald kamen am Wochenende der Einladung des Organisators Wolfgang Stengel nach und tauschten alte Erinnerungen aus. Vor der Einkehr im Gasthof Sporrer besichtigten die ehemaligen Kasernenbeschäftigten das Schwarzachtal-Heimatmuseum mit einer Führung.

 

In den einzelnen Räumen des ehemaligen Stadtschlosses ging Otto Reimer auf die ausgestellten Abteilungen ein. Informativ ist die Stadtgeschichte von Neunburg zu sehen. Ausführlich werden die Kriegszeiten, Jäger und Schützen, Handwerk und Handel, Kirche und Leben, Vor- und Frühgeschichte und weitere Themen dargestellt.

Das Museum wurde 1910 gegründet und zählt mit zu den ältesten und größten der Oberpfalz. 1980 hat das Museum in den historischen Räumen, einer Residenz der Wittelsbacher Pfalzgrafen aus dem 15. Jahrhundert, ein angemessenes Ambiente gefunden. In zwei Geschossen des Schlosses und seines spätgotischen Wartturmes führt es den Besucher in 18 Räume und in ein Lapidarium mit einer Ausstellungsfläche von insgesamt 1000 qm in die Geschichte und Kultur der Stadt und des Schwarzachtales ein.

Eine einzigartige Sammlung historischer Militaria, eine attraktive Sammlung sakraler Kunst mit Hinterglasbildern, Gemälden, Skulpturen und Zeugen der Volksfrömmigkeit und einer interessanten Abteilung Stadtgeschichte dokumentiert die 1000-jährige Geschichte der Stadt. Zum Schluss führte Museumsleiter Theo Männer die Gäste noch um die Burganlage, stellte die Zwingeranlage vor und erläuterte geplante Vorhaben.

Am Ende der informativen Führung überreichte Wolfgang Stengel an den Museumsleiter Theo Männer das Gebäudeschild der ehemaligen Arbeitsstätte auf dem Plattenberg (Standortverwaltung Oberviechtach, Außenstelle Neunburg).

Mit der Auflösung des Panzerartilleriebataillons 115 vor acht Jahren schlossen in Neunburg die Kasernen-Tore. Eine Vielzahl an Beschäftigten wurde in andere Standorte versetzt oder ging in Rente. Seit dieser Zeit organisiert Wolfgang Stengel jährlich ein Treffen, das sich großer Beliebtheit erfreut. Ziel der Treffen ist es, Kontakt zu den ehemaligen Kollegen aufzunehmen und alte Erinnerungen auszutauschen.

 

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

13. Juni 2021
Oberviechtach. Am Sandradl 20 in Oberviechtach laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Der Vorsitzende Michael Welnhofer verfolgt mit seinen Helfern ein sehr ehrgeiziges Ziel. Seit vielen Jahren richtet der Verein Veranstaltungen aus, die Tanzgrupp...
13. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Endlich geht es wieder los. Nach langer Corona-Pause startet der Seniorenbeirat mit den Handarbeitsnachmittagen. Mal traditionell ganz fein gestrickt, passend für Tracht oder Dirndl, mal bunt und „kracherd" für die jungen Leut`, mal...
12. Juni 2021
Schwandorf. Wie komme ich zu Fuß in Schwandorf zum Türmerhaus, zum Tourismusbüro, zu Volkshochschule? Diese Fragen beantwortet nun das neue Fußgängerleitsystem, welches die Stadtverwaltung am Donnerstag vorgestellt hat. ...
12. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Mit diesem Slogan werben derzeit die fünf Feuerwehren aus dem Stadtgebiet Maxhütte-Haidhof mit der FF Leonberg, FF Maxhütte-Winkerling, FF Meßnerskreith, FF Pirkensee und FF Ponholz. ...
12. Juni 2021
Schwandorf. In einem Festakt, der bei den niedrigen Infektionszahlen nun wieder in Präsenz gehalten wurde, hat der Landkreis Schwandorf seine Verdienstmedaillen an verdiente Bürger verliehen. Dazu lud Landrat Thomas Ebeling am Freitagabend in die Sch...
11. Juni 2021
Die Planungen zum Neubaugebiet in Taxöldern bewegen die Gemüter der Anlieger. Unsere Redaktion erreichte folgender Leserbrief unter dem Titel: „Größtenteils kompromissresistenter Gemeinderat verstrickt sich in folgenreichen Aussagen". ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

10. Juni 2021
Amberg-Sulzbach. Kanufahren mit 2er-Besetzung statt einer Schlauchboot-Tour mit 50 Kids! Auch dieses Jahr hat der Schutz vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus in den Schulferien oberste Priorität. Weil so manche Urlaubsreise gestrichen, spontane U...
08. Juni 2021
Kastl. Da rief der betrügerische Mitarbeiter von Microsoft an und versuchte auf die übliche Masche Zugang zum PC eines 48-Jährigen zu bekommen. ...
08. Juni 2021
Amberg. Der Zenit ist überschritten, mehr als 50 Prozent der Bevölkerung sind in der Stadt Amberg und im Landkreis Amberg-Sulzbach inzwischen mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft. ...
25. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. And the winner is….. das Ehepaar Sander! Heidemarie und Wolfgang Sander gewannen mit ihrem Film „Wer fährt schon in die Oberpfalz" beim renommierten internationalen Film-Print-Multimedia-Wettbewerb „Das Goldene Stadttor 2021" den 1. ...
21. Mai 2021
Amberg. Wer sich tagsüber im Inneren der Basilika St. Martin in Amberg aufhält, staunt über die prächtigen Buntglasfenster, die durch den Blick nach draußen ihre volle Schönheit offenbaren. ...
17. Mai 2021
Sulzbach-Rosenberg. In der Nacht von Samstag, 15. Mai, auf Sonntag, 16. Mai, wurde eine Streifenbesatzung der PI Sulzbach-Rosenberg zur Unterstützung einer Rettungswagenbesatzung alarmiert. ...

Für Sie ausgewählt