/** */
Anzeige
Anzeige
Regensburg: Neujahrsempfang im Zeichen des Uni-Jubiläums

Regensburg: Neujahrsempfang im Zeichen des Uni-Jubiläums

2 Minuten Lesezeit (458 Worte)

Die Universität Regensburg begeht heuer das Jubiläum „50 Jahre Vorlesungsbetrieb“. Entsprechend stand dann in diesem Jahr auch der Neujahrsempfang der Stadt im Licht dieses Jubiläums. Oberbürgermeister Joachim Wolbergs und Prof. Dr. Udo Hebel, der Präsident der Universität, bestritten gemeinsam den offiziellen Teil des städtischen Neujahrsempfangs. Unser Fotograf hat dabei auch etliche Motive eingefangen, die Anlass zum Schmunzeln sind. Etwa, wenn OB Wolbergs den SPD-Fraktionschef Norbert Hartl am Krawattl hat oder MdB Astrid Freudenstein (CSU) nach Bürgermeister Jürgen Hubers (Grüne) Amtskette greift.

Die Brass Band der städtischen Sing- und Musikschule unter der Leitung von Christine Hartmann begleitete den Empfang musikalisch – unter anderem mit dem Stück „Home of Legends“. Womöglich auch eine freundliche Anspielung auf das Thema des Empfangs, wie Wolbergs vermutete.

In seiner Rede ging der Oberbürgermeister zunächst auf auf den mit dem Wort „postfaktisch“ umschriebenen tiefgreifenden politischen Wandel in der Gesellschaft ein. Es gehe heute zunehmend um Emotionen anstelle von Fakten. Sogenannte „Fakenews“ und Vorwürfe an die „Lügenpresse“ brächten die Gefahr, Spaltkeile in die Gesellschaft zu treiben.

„Wie bringen wir diese Menschen davon ab, sich eine virtuelle Welt zusammenzubasteln, die ihre Meinung – und nur ihre Meinung – stützt?“, fragte Wolbergs. „Ich befürchte, dass uns all diese Fragen im Wahljahr 2017 schwer beschäftigen werden. Und ich hoffe inständig, dass am Ende Vernunft, Verstand, Tatsachen und Wahrheit stärker sind als das Postfaktische und die absichtlich gestreute Lüge.“

Mit Blick auf das Jubiläum der Universität stellte der Oberbürgermeister fest: „In Regensburg konnte man seit 1967 wie in einem Zeitraffer sehen, wie eine neue Hochschule das Leben einer Stadt, ja: einer ganzen Region von Grund auf verändert. Aus der etwas verschlafenen Verwaltungs- und Beamtenstadt Regensburg ist dank der Universität – und auch dank der Ostbayerischen Technischen Hochschule – nicht nur ein sehr erfolgreicher Wissenschaftsstandort mit derzeit insgesamt über 32.000 Studierenden geworden – sondern auch eine wirtschaftlich höchst erfolgreiche Stadt, die sich vor keinem nationalen oder internationalen Ranking scheuen muss.“

Die Gründung der Universität setzte, so der Oberbürgermeister weiter, vor 50 Jahren eine sehr beachtliche Kettenreaktion in Gang. „Nach der Uni kam BMW, nach BMW kam das Uniklinikum, nach dem Uniklinikum kam der Ausbau der Fachhochschule, unserer heutigen OTH, und so ging es Schlag auf Schlag weiter: Die Maschinenfabrik Reinhausen stieg ebenso zu einem Global Player auf wie Infineon, Osram Opto Semiconductors und Continental in Regensburg. Made in Regensburg sind sogar hochmoderne Bauteile für Flugzeugtriebwerke von General Electric Aviation.“

Hinzu kommen, wie Wolbergs weiter ausführte, ein starker, höchst innovativer Mittelstand, ein sehr gesunder Dienstleistungssektor, viele kleine kreative Unternehmen und Firmengründungen. „Dieser sehr beeindruckende Erfolg wäre ohne die Universität nicht denkbar.“

„Gar nicht in Geld zu messen ist das, was die Universität unserer Stadt und ihren Menschen jeden Tag an Selbstbewusstsein, intellektueller Kraft, kreativem Denken, Kultur und Weltoffenheit bringt“, lobte Wolbergs abschließend.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

21. Oktober 2021
Pertolzhofen. Beim Schützenverein „Schloßfalke" Pertolzhofen krachten mehrere Tage die Gewehre und Pistolen im neuen Schützenheim bei der Ausrichtung des 62. Gauschießen des Schützengaues „Grenzland" Oberviechtach....
20. Oktober 2021
Schwandorf. Das Landratsamt meldet: Aus den sieben Fällen, die wir am Montag, 18. Oktober, gemeldet hatten, wurden bis zum Ende der Schicht noch neun. Gestern, am Dienstag, 19. Oktober, wurden 67 neue Infektionen bekannt. Am heutigen Mittwoch, 20. Ok...
20. Oktober 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf teilt Folgendes mit: In den vergangenen sieben Tagen, vom 13. bis 19. Oktober, sind im Landkreis Schwandorf 180 neue Infektionen festgestellt worden....
20. Oktober 2021
Neuenschwand. Elektromobilität, eine Technologie, mit der sich längst auch die Betreiber von Autohäusern und Werkstätten beschäftigen. Einer von ihnen ist Jürgen Dietl, der seit Jahren seine Reparaturwerkstätte nebst Autohandel in Neuenschwand betrei...
20. Oktober 2021
Schwandorf. Bis Sonntag, den 31. Oktober 2021 können Schwandorferinnen und Schwandorfer aus 14 Vorschlägen zum Bürgerhaushalt ihren Favoriten auswählen....
19. Oktober 2021
Maxhütte-Haidhof. Zusammen mit der Kräuterpädagogin Hedwig Weber wurden im MehrGenerationenHaus Maxhütte-Haidhof Kunstwerke aus essbaren Wildkräutern in Form einer Wildkräuterpizza erschaffen....
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Die Grund- und Mittelschule Ursensollen ist nicht auf den Hund, sondern auf das Huhn gekommen. In einer Ecke auf dem Pausenhof wurde eine Großraumvoliere angelegt, in dem seit kurzem drei Hühner untergebracht sind....
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...

Ähnliche Artikel

08. August 2016
Reportage
„Die Rücksicht ist auf dem Rückzug”, sagt dazu Albert Brück, Pressesprecher am Polizeipräsidium Regensburg. Abstand halten, Lücken anbieten: „Viele su...
02. Dezember 2016
Reportage
Im Jahr 1889 wurde der Jahn gegründet. Von 1926 bis zum 23. Mai war die Prüfeninger Straße die Heimat des Vereins. Bereits 1931 wurde ...
07. April 2020
Amberg
Regensburg
Region
Ohne viel Zögern begab sich die Zöllnerin an die heimische Nähmaschine und fertigte innerhalb kürzester Zeit über 200 Mund-Nasen-Masken an. Diese werden kostenfrei, nicht nur an soziale und caritative...
30. November 2018
Markt Kallmünz
Im Künstlerort Kallmünz wurde das Haus von Hans Geistreiter 1989 verkauft und leergeräumt. Ein Nachbar konnte nicht mit ansehen, was da im Container l...
02. Dezember 2018
Schwandorf
Dort stehen seit wenigen Tagen zwei Skulpturen des im Jahre 2009 verstorbenen Künstlers, die so genannten „Vogelwächter“. Fast wie richtige Vögel habe...
01. Dezember 2018
Regensburg
Die CSU habe als einzige Partei in der Flüchtlingskrise die Gesamtsituation im Auge behalten, resümierte Freudenstein. Auch auf Landesebene ...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...