Anzeige
Abschlussfeier_Realschule_NEN alle Bilder: © Johannes Kratzer

Absolvia 2021: Erwerb von speziellen Kompetenzen

3 Minuten Lesezeit (590 Worte)

Neunburg vorm Wald. „Corona ausradieren!" Mit einem Schmunzeln verrät Realschuldirektorin Diana Schmidberger, welcher Gedanke ihr und der Sekretärin Melanie Wagner in den Sinn kam, als sie sich fragten, wofür sie eine Vielzahl an Radiergummis verwenden sollten, die sie von einer Neunburger Firma per Post geschenkt bekommen hatten, nachdem persönliche Begegnungen anlässlich der Berufswahl nicht möglich gewesen waren - wegen Corona.


Die gesamte Schulgemeinschaft blickt auf ein besonderes Jahr zurück, SARS-CoV-2 alias COVID-19 habe vieles ausradiert: die Sprachreise nach England ebenso wie die Abschlussfahrt nach Berlin. Insgesamt 15 Schulwochen Präsenzunterricht innerhalb von zwei Schuljahren sind vom Pandemie-Virus gestrichen worden. Nach einem Exkurs über die lange Tradition und die Einsatzbarkeit eines Radiergummis betont die Direktorin aber auch, dass für die Schüler der Gregor-von-Scherr-Realschule während des Lockdowns trotzdem Lernen möglich gewesen sei, über den Distanzunterricht. Darüber hinaus seien gerade durch diese Art des Wissenserwerbs besondere Kompetenzen bei den Gregorianern gestärkt worden, beispielsweise mehr Selbstständigkeit und eine bessere Organisation zuhause.

Dass das zurückliegende Schuljahr allen Beteiligten, Lehrern, Schülern sowie deren Eltern, vieles abverlangt hat, betont auch Felicitas Mandon, die Elternbeiratsvorsitzende, in ihrer Rede. Anhand einer lehrreichen Geschichte verdeutlicht sie, wie enorm wichtig es für die Absolventen sei, auf ihrem Werdegang Zeichen zu setzen, gerade durch Kontakte und Gespräche mit anderen Menschen. Die Möglichkeiten direkter Begegnungen, der Aufbau und die Pflege von Beziehungen seien durch Schulschließungen erheblich erschwert worden. Und auch wenn digitale Möglichkeiten versuchten, den Schaden in Grenzen zu halten, so könne manches dadurch nicht aufgefangen werden. Zum Beispiel die Emotionen, welche im Rahmen einer Abschlussfeier entstünden und ein Leben lang in Erinnerung blieben. Umso erfreulicher ist es, dass alle 104 Absolventen den Realschulabschluss geschafft haben und sich diese Leistung vom Virus und seinen Folgen nicht ausradieren ließen. Dabei sei den Schülern nichts geschenkt worden, wie die Schulleiterin betont. Auch weil diese Leistung im Zuge der Pandemie, mit all ihren Konsequenzen für das private und schulische Umfeld, etwas Besonderes ist, haben sich die Lehrkräfte ins Zeug gelegt und den Rahmen der Abschlussfeier mit einer liebevollen individuellen Note gestaltet: Die hauseigene Turnhalle wurde unter anderem mit Girlanden, Wimpeln, Luftballons, Blumen und Schriftzügen dekoriert, das Programm zur Abschlussfeier mit einer eigenhändigen Zeichnung bedruckt.

Anschließend werden zahlreiche Schüler für besondere Dienste an der Schulgemeinschaft geehrt, unter anderem für den Schulsanitätsdienst, das Engagement als Buslotse oder eine erfolgreiche Teilnahme an einem Malwettbewerb. Die Schülerin Franziska Eckert (10d) erhielt den renommierten Saint-Exupery-Preis für besondere Leistungen im Fach Französisch. Als letzten Höhepunkt darf die Schulleitung diejenigen Schüler ehren, welche im Abschlusszeugnis eine Durchschnittsnote von 2,0 oder besser erzielt haben: Michael Völkl (1,73), Michael Falk (1,55), Stefan Lippert (1,55) und Stefan Sochor (1,55) aus der Klasse 10a, Hanna Heimerl (1,45) aus der Klasse 10b, Sandro Gröbner (1,92), Marco Egerer (1,75), Jolina Gröbner (1,67), Andreas Kramer (1,46), Max Nesner (1,42), Antonia Kulzer (1,25) sowie Verena Welnhofer (1,17) aus der 10c, Alexander Schreiner (1,91), Laura Dauer (1,82), Anna-Lena Lang (1,75), Paulina Metzler (1,73), Jonas Sorgenfrei (1,73), Lena Dobner (1,58), Julia Rötzer (1,42), Franziska Eckert (1,36), Hannah Drexler (1,33) und Julia Schafbauer (1,08) aus der Klasse 10d und schließlich Jonas Dietl (1,75), Leonie Becher (1,67) und Sarah Pscherer (1,58) aus der Klasse 10e. 

Das beste Zeugnis aller Absolventen nahm die Schülerin Julia Schafbauer mit der Traumnote 1,08 entgegen.

Tipps und Trends für Sie
Anzeige
Anzeige
Direktorin Diana Schmidberger
Jahrgangsbeste Julia Schafbauer
Elternbeiratsvorsitzende Felicitas Mandon
Zweiter Realschulkonrektor Dr. Alois Spitzer, Direktorin Diana Schmidberger, StR Andrea Rembeck
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

20. September 2021
Schwandorf. Die Urkunde „Angehörige jederzeit willkommen" des Vereins „Pflege e.V." dokumentiert, wie wichtig die Anwesenheit von Angehörigen für Intensivpatient:innen ist. ...
20. September 2021
Wackersdorf. Der Feuerwehrchef von Rauberweiherhaus hat sich bei Bürgermeister Thomas Falter offiziell abgemeldet. Ludwig Obendorfer hat bei den turnusmäßigen Neuwahlen nach 22 Jahren den Vorsitz abgegeben. Die Feuerwehr Rauberweiherhaus hat sich kom...
20. September 2021
Unterlangau/Oberviechtach. Eine Verkehrsteilnehmerin meldete der Polizei ein verletztes Reh im Straßengraben, auf der Ortsverbindungsstraße Mitterlangau – Plechhammer, ca. 350 Meter nach der Einfahrt Unterlangau. ...
20. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt meldet: Zehn Fälle am Freitag, 13 am Samstag, vier am Sonntag und zwei bislang am Montag. Mit dieser Bilanz steigt die Gesamtzahl der Infektionen mit dem Corona-Virus über das Wochenende auf 8.921. Die Sieben-Tage-Inzidenz...
20. September 2021
Burglengenfeld. Zu einem der Höhepunkte des Marktsonntags am vergangenen Wochenende war die Lengfelder Kasperlbox, welche am Europaplatz gastierte. ...
20. September 2021
Wackersdorf. Gemeinderatsmitglied Stefan Weiherer (Bündnis 90/Die Grünen) hat seinen Rücktritt erklärt. In seiner jüngsten Sitzung brachte der Gemeinderat wichtige Beschlüsse zur Verbesserung der Infrastruktur auf den Weg. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...
21. Oktober 2020
Wir weisen dieses Angebot der öffentlichen Arbeitgeber entschieden zurück. Es ist eine klare Mogelpackung. Damit sollen sich die Beschäftigten ihre Einkommenserhöhung faktisch selbst finanzieren. Das ist eindeutig keine Grundlage für einen tragfähige...
21. Oktober 2020
Die Stadt Amberg stellt auch in diesem Jahr wieder einen warmen Unterschlupf in der kalten Jahreszeit für Obdachlose und Nichtsesshafte zur Verfügung. Die Wärmestube, in der Austraße, ist ab Montag, 26. Oktober 2020, wieder täglich von 8 bis 17 Uhr g...
19. Oktober 2020
Amberg. Die Einschränkungen durch die die Corona-Krise lähmen mehr oder weniger die Aktivitäten der örtlichen Service-Clubs. Und so kann die neue Präsidentin des erst heuer gecharterten Damenclubs „Ladies' Circle" (LC) Amberg, Ann-Julie Trepesch, auß...

Für Sie ausgewählt