Anzeige
B 16 Ausbau heuer nicht mehr

B 16 Ausbau heuer nicht mehr

2 Minuten Lesezeit (352 Worte)

Am Donnerstag, den 17.09. fand die Regionalbereisung der SPD-Landesgruppe Bayern in der SPD-Bundestagsfraktion in Mintraching, statt. Der Vorsitzende MdB Martin Burkert, Vorsitzender des Verkehrsausschusses, legte nach der Begrüßung so richtig los. Er meinte, das Maßnahmenpaket für Wasserstraßen, Fernstraßen und Schiene, sei schon geschnürt und wurde mit rund 170 Milliarden Euro veranschlagt. Mit Verwunderung musste die Landrätin des Landkreises Regensburg, Tanja Schweiger, hören, dass es wohl bundesweit 2000 Projekte seien, die auf das veranschlagte Geld warten.

Wie verteilt wird und wer wie viel zugedacht bekommt, kam hier nicht zur Sprache. Burkert vermerkte nur, dass alleine der planfestgestellte Ausbau der A3 von Biebelried nach Erlangen auf gut 950 Millionen veranschlagt sei.

Die Erwartung der Regensburger Landrätin, der vierstreifige Ausbau der Bundesstraße 16, zwischen Gallingkofen und Haslbach, würde dieses Jahr noch begonnen werden, wurde nicht bestätigt.

Auf Grund der derzeitigen Flüchtlingslage waren der Oberbürgermeister der Stadt Regensburg und der Verantwortliche der Deutschen Bahn nicht anwesend. Der OB der Stadt Regensburg hatte eine Vertretung gesandt.

Ein einfaches Unterfangen, so MdB Burkert, ist auch die Baumaßnahme der B 15 Regensburg-Rosenheim, nicht. Rund 5000 Betroffene sind hier involviert. Neben Unterschriften, rund 12.000, meldet sich der BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz in Deutschland) dagegen.

Auch wurde das Thema Ausgleichsflächen für die Landwirte angesprochen. Bürgermeister Siegfried Böhringer, Marktgemeinde Regenstauf, vermerkte, dass z.B. die Stadt München durch ihr hohes finanzielles Potential die Preise enorm in die Höhe getrieben habe.

Eine Elektrifizierung der Bahnstrecke Regensburg- Hof, so fuhr Martin Burkert fort, steht in der Priorität der Bahn. Die Deutsche Bahn würde dieses Projekt sogar vorfinanzieren.

Die lärmenden Güterzüge sollen „Zug um Zug“ mit leiseren Rädern ausgestattet werden. Dies komme dem Lärmschutz zugute.

Burkert wies darauf hin, die auf sechs Wochen angesetzte Bürgerbeteiligung zu unterstützen. Wie bereits erwähnt, waren einige Bürgermeister besorgt. Burkert verwies aber auch darauf, dass durch die Beteiligung der Öffentlichkeit nicht die Dringlichkeit in Mitleidenschaft gezogen werde, lediglich wäre es auch wichtig, zu wissen, mit welchem Widerstandspotential bei den einzelnen Projekten zu rechnen sei.

Von massiven Verkehrsproblemen sprach der Vorsitzende des Verkehrsausschusses abschließend.

In rund 15 Jahren kann es zu einem Kollaps kommen, wenn nicht jetzt gehandelt wird.

 

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

27. Juli 2021
Wackersdorf. In der ersten öffentlichen Veranstaltung der Krieger- und Reservistenkameradschaft (KRK) seit über einem Jahr wurden mehrere verdiente Mitglieder geehrt. Johann Huber wurde für 50 Jahre Treue zur Kameradschaft ausgezeichnet. Josef Hartin...
27. Juli 2021
Schwandorf. Bei einem gemeinsamen Kennenlerngespräch haben sich vor Kurzem Silke Grimm, seit Anfang Juni Leiterin der Agentur für Arbeit Schwandorf, und Andreas Feller, Oberbürgermeister der Stadt Schwandorf, über den regionalen Arbeitsmarkt ausgetau...
26. Juli 2021
Burglengenfeld. Im Rahmen der Sommerkulturreihe „Damenwahl" trafen sich am Donnerstag bei schönstem Sommerwetter viele Senioren und Junggebliebene zu einem musikalischen Nachmittag. ...
26. Juli 2021
Nittenau. Fast 50 Personen konnte Mitorganisatorin Nina Kohler am Samstag in Diepenried begrüßen. Ursula Heimerl, eine langjährige Freundin der Landjugend, hatte auch in diesem Jahr das Grundstück für das Sommernachtsfest der KLJB und der Ministrante...
26. Juli 2021
Sonnenberg/Pfreimd: Die 28-jährige Kerstin Schmidt vom Schützenverein Edelweiß Siegritz konnte auch heuer mit dem KK-Gewehr bei der DM ihr Können unter Beweis stellen. Im Einzelstart und im Sprint der Damen blieb sie ungeschlagen. ...
26. Juli 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet Folgendes: Zuletzt hatten wir von neun Fällen am Donnerstag berichtet. Am Freitag wurden elf, am Samstag acht und am Sonntag sechs neue Infektionen bekannt. Am Sonntag wurde die Sieben-Tage-Inzidenz von R...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

22. Juli 2021
Amberg-Sulzbach. Wie schlimm und zerstörerisch Hochwasser sein kann, mussten auch die Amberg-Sulzbacher Tabler in den letzten Tagen aus den Medien erfahren. Wenn aus Alltag plötzlich Existenzängste werden; wenn Dinge, die eben noch selbstverständlich...
13. Juli 2021
Ensdorf. Naturpark-Ranger Christian Rudolf bietet eine Kanu-Tour im wunderschönen Vilstal von Ensdorf bis Emhof an, bei der die Vils im Naturpark Hirschwald erkundet wird. ...
09. Juli 2021
Oberpfalz. Vom 12. bis 19. Juli überwacht die Polizei in der Oberpfalz verstärkt die gefahrenen Geschwindigkeiten auf den Landstraßen. Mit der Aktionswoche soll insbesondere an Unfallhäufungspunkten auf die Risiken von nicht angepasster Geschwindigke...
09. Juli 2021
Amberg. Der Bedarf an Pflegekräften steigt ständig. Dieser Tatsache wird das Jobcenter mit Qualifizierungs- und Umschulungsmaßnahmen des ISE-Sprach- und Berufsbildungszentrums unter anderem zum/zur Pflegehelfer/-In gerecht. Fünf Frauen und drei Männe...
06. Juli 2021
Amberg. Im Mai 2021 wurde ein Seniorenehepaar Opfer eines Enkeltricks. Polizei und Staatsanwaltschaft fahnden nun öffentlichen nach der unbekannten Geldabholerin. ...
01. Juli 2021
Amberg-Sulzbach. „Der Rückgang der Inzidenzwerte auf 0 sowohl im Landkreis Amberg-Sulzbach als auch in der Stadt Amberg ist sehr erfreulich, eröffnet dies doch Möglichkeiten und Freiheiten, die die Coronapandemie über Monate nicht zugelassen hat", be...

Für Sie ausgewählt