Anzeige
 Landrätin Tanja Schweiger steht 24 begabten Realschülern aus Bayern Rede und Antwort

 Landrätin Tanja Schweiger steht 24 begabten Realschülern aus Bayern Rede und Antwort

2 Minuten Lesezeit (444 Worte)
Kürzlich begrüßte Landrätin Tanja Schweiger zusammen mit dem Leitenden Ministerialrat Konrad Huber vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst 24 besonders engagierte und begabte Realschülerinnen und Realschüler im Landratsamt. Der Besuch fand im Rahmen eines Ferienseminars statt, das die Dienststelle der Ministerialbeauftragten für  die Realschulen in der Oberpfalz unter der Leitung von Ministerialbeauftragter Maria Kinzinger für besonders begabte Schülerinnen und Schüler aus den sieben Regierungsbezirken Bayerns organisiert hat.Während der Seminarwoche in Regensburg standen für die Jugendlichen unter anderem ein Besuch der Continental-Arena, des Baseball-Stadions und eine Dombesteigung auf dem Programm. Nachdem die Landrätin und der Ministerialrat den jungen Gästen ihren Werdegang und die vielfältigen Aufgaben der Landkreisverwaltung beziehungsweise des Kultusministeriums geschildert hatten, stellten sie sich den Fragen der Seminarteilnehmer. Diese wollten unter anderem wissen, wie die Sitzungen des Jugendkreistages im Landkreis Regensburg ablaufen.
 
„Wir haben den Jugendkreistag ins Leben gerufen, um Ideen, Ansichten und Wünsche junger Menschen im Landkreis Regensburg eine Plattform zu geben. Die von den Jugendlichen vorbereiteten Anträge betreffen überwiegend Themen, welche die Lebenswirklichkeit von Schülern unmittelbar betreffen, etwa zur Schülerbeförderung oder zur Ausstattung der Schulen“, so die Landrätin. Anliegen, bei denen der Landkreis nicht selbst tätig werden könne, werden an die richtigen Ansprechpartner weitergeleitet.
 
Ein Schüler aus dem Landkreis Traunstein wünschte sich, der politischen Bildung einen größeren Umfang im Stundeplan einzuräumen. Ihm und den anderen Jugendlichen gab die Landrätin den Tipp: „Seid weiterhin neugierig und scheut Euch nicht Vorschläge für die Gestaltung des Unterrichts Euren Lehrern gegenüber einzubringen.“ Vor allem plädierte sie dafür, auch politische Vertreter, wie zum Beispiel den örtlichen Bürgermeister, Landrat oder Landtagsabgeordneten an die Schule einzuladen, damit diese aus erster Hand berichten können, wie Politik funktioniere.
 
Konrad Huber betonte, dass die Realschule in Bayern eine erfolgreiche Schulart sei, die trotz der hohen Ausbildungsanforderungen nicht an Attraktivität verliere. „Gerade die künftigen Ausbilder melden zurück, dass die Absolventen der Realschulen ideal auf den beruflichen Werdegang vorbereitet werden“, so der Leitende Ministerialrat.
 
„Habt keine Angst davor, eine Entscheidung für Euren künftigen Ausbildungsweg zu treffen. Es gibt unzählige Möglichkeiten sich auch danach weiterzubilden oder einen anderen Weg einzuschlagen“, gab Landrätin Tanja Schweiger den engagierten Jugendlichen zum Abschied mit auf den Weg, bevor sich diese auf zum nächsten Programmpunkt zur BMW-Werksbesichtigung machten.
 
Hintergrund: Das Bayerische Staatsministerium für Bildung, Kultus, Wissenschaft und Kunst lädt jeweils drei besonders vielseitig interessierte und begabte Schülerinnen und Schüler der Mittel- und Realschulen, der Gymnasien, der Beruflichen Schulen und der Wirtschaftsschulen aus allen Regierungsbezirken Bayerns am Ende des Schuljahres bzw. während der Sommerferien zu Ferienseminaren ein. Die Ministerialbeauftragten der verschiedenen Schularten organisieren in den einzelnen Regierungsbezirken ein abwechslungsreiches Programm u. a. mit Stadtbesichtigungen,  Betriebserkundungen und Gesprächsrunden mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

11. Mai 2021
Bodenwöhr. Welchen Weg nimmt das Bodenwöhrer Kreuz bei seiner 171. Wallfahrt? Geht es nach dem Willen von Pilgerführer Franz Singerer aus Bodenwöhr, der heuer zum zehnten Mal den Pilgerzug begleitet, dann bleibt es so wie bisher: bei einer Teilstreck...
11. Mai 2021
Schwandorf. Die Mähzeit im Frühjahr fällt mit der Brut- und Setzzeit vieler Wildtiere zusammen. Neben dem tierschutzrechtlichen Aspekt sind Mähunfälle psychisch belastend und gefährden die Futterqualität sowie die Gesundheit der Rinder durch Botulism...
11. Mai 2021
Schwandorf. Die Neugestaltung des Schwandorfer Stadtparks steht bevor, und dabei sollen die Bürger ein großes Wort mitzureden haben. Bürgerbeteiligung ist ein Punkt, der bei allen Maßnahmen für die Stadtverwaltung und die externen Planer sehr wichtig...
11. Mai 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Mit acht Fällen am Montag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 8.032. Auch die Sieben-Tage-Inzidenz steigt von gestern 93,3 auf heute 96,0. Da wir heute deutlich mehr Fälle als gestern h...
11. Mai 2021
Burglengenfeld. Noch ist zum Schutz der Neuansaat des Rasens der Zugang versperrt. Doch mit Beginn der Pfingstferien dürfen sich kleine und größere Kinder auf einen neuen Spielplatz am Ende der Dr.-Kurt-Schumacher-Straße (Stichstraße im Baugeb...
10. Mai 2021
Schwandorf. Mit vier Fällen am Sonntag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 8.024. Die Sieben-Tage-Inzidenz, die gestern bei 94,0 lag, liegt heute bei 93,3 und damit an drei aufeinanderfolgenden Tagen unter 100. Aufgrund der am heutigen M...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...
15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...
09. April 2021
Amberg. In der Stadt Amberg lag der 7-Tage-Inzidenzwert laut Robert Koch-Institut am heutigen Freitag, 9. April 2021, bei 144,5 und damit über der entscheidenden Marke von 100 Coronavirus-Infizierten pro 100.000 Einwohner. ...

Für Sie ausgewählt