Anzeige
Veranstaltungen im Dekanat Weiden Dez. 2016 - März 2017

Veranstaltungen im Dekanat Weiden Dez. 2016 - März 2017

29 Minuten Lesezeit (5781 Worte)

Eine Vielzahl an Veranstaltungen bietet das Dekanat Weiden der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde.

 

 

DEZEMBER 

Autorengespräch zum Tag der Menschenrechte: „Ich bleibe eine Tochter des Lichts“

Fr, 9.12., 16, 19.30 Uhr

Café Mitte, Weiden, Am Stockerhutpark 1

Shirin wollte gerade ihr Abitur abschließen und bald ihr Studium aufnehmen, als die IS-Terroristen in ihr Dorf einfielen. Die Besatzer rissen das junge Mädchen aus den Händen ihrer Familie.

Ein erschütternder Bericht über die IS-Gräuel und das Schicksal einer mutigen jungen Frau.

Das Buch lässt ihre Albträume ebenso lebendig werden wie ihre Hoffnungen. Sie erzählt, was sie sich heute vom Leben wünscht und wie sie trotz ihrer grausamen Erinnerungen aufrecht in die Zukunft schaut. Von sich selbst sagt sie: "Was auch immer passiert ist, ich bleibe eine Tochter des Lichts." Referentin ist die Mitautorin des Buches Alexandra Cavelius.

Veranstalter: amnesty international, Evang. Bildungswerk, Kath. Erwachsenenbildung; gefördert vom Bundesprogramm "Demokratie leben!“

Bettina Hahn (EBW)               0160-9171 8282         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

30 Jahre Schlosskapelle in Friedenfels

Sa, 10.12.16, 19 Uhr

Schlosskapelle Friedenfels

Am 4. Advent 1986 wurde die Schlosskapelle in Friedenfels mit einem Festgottesdienst eingeweiht. Dort, wo vor 30 Jahren noch die Wirtschaftsgebäude des Schlosses der Familie von Gemmingen-Hornberg waren, feiern die Evangelischen aus Friedenfels, Krummennaab und Thumsenreuth heute Gottesdienste. Kinder werden hier getauft. Trauernde Angehörige verabschieden sich von ihren verstorbenen Angehörigen. Die Schlosskapelle in Friedenfels ist als feste Gottesdienststätte der Kirchengemeinde Thumsenreuth nicht mehr wegzudenken.

Aus diesem Grund feiert die evangelische Gemeinde am Vorabend des 3. Advents, am Samstag, den 10. Dezember 2016, um 19 Uhr einen Festgottesdienst mit anschließendem Empfang.

Pfrin Nadine Schneider                      09682-806 82 78            Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Ökumenischer Gedenkgottesdienst für verstorbene Kinder

So, 11.12.16, 14 Uhr

Kath. Pfarrkirche St. Johannes in Weiden, Regensburger Str. 79

Am Sonntag, dem 11. Dezember findet um 14.00 Uhr in der katholischen Pfarrkirche St. Johannes in Weiden (Regensburger Str. 79) ein ökumenischer Gedenkgottesdienst für verstorbene Kinder statt. Liturgen in diesem Jahr sind Pfarrerin Stefanie Endruweit aus Weiden (St. Michael) und Pastoralreferent Alfred Kick (Exerzitienhaus Johannisthal). Anschließend lädt die Selbsthilfegruppe „Trauernde Eltern“ zum Gespräch bei Kaffee und Kuchen ins Pfarrheim ein.

An diesem weltweiten Gedenktag stellen trauernde Familien um 19.00 Uhr brennende Kerzen ins Fenster. So geht über die Zeitzonen eine Lichter-Welle um die ganze Welt, die an die geliebten Kinder erinnert.

Weitere Infos: Christine Wittmann     Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

 

Kirchenmusik in der Michaelskirche Weiden

So, 11.12.16, 17 Uhr (3. Advent)

Michaelskirche Weiden

Eine Einstimmung auf das Weihnachtsfest mit Musik für Englischhorn und Orgel. Das Englischhorn ist ein Holzblasinstrument mit einer warmen Klangfärbung, das eng mit der Oboe verwandt ist. Auf dem Programm stehen Werke von Johann Sebastian Bach, Lothar Graap, Jan Koetsier und Enjott Schneider. Es musizieren Edwin Sowisch, Englischhorn, und Hanns-Friedrich Kaiser, Orgel.

Hanns-Friedrich Kaiser                      0961-4701577 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Adventskonzert in Floß

So, 11.12.16, 19 Uhr (3. Advent)

St. Johannes Baptista Floß

Eine festliche Einstimmung auf das Weihnachtsfest mit adventlicher Chormusik gibt es am 3. Advent (11. Dezember) um 19 Uhr in St. Johannes Baptista in Floß. Es singen und spielen der Evangelische Kirchenchor, der Liederkranz 1862, Hildegard Zoltsian, Sophia Scherm und Yvonne Schnappauf (Sopran), Willibald Wirth und Reinhold Maß (Violine) und Jutta Steiner (Violoncello). Die Leitung hat Kantor Andreas Kunz.

Pfarramt Floß              09603-8318                            Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Adventsbetthupferl

Jeweils montags um 17 Uhr am 12.12. und 19.12.16

Michaelskirche Weiden

Für alle Kinder von 0 – 10 Jahren gibt es an jedem Montag der Adventszeit um 17 Uhr das Adventsbetthupferl. Treffpunkt ist jedes Mal in der Weidener Michaelskirche. Bei einer Geschichte und Liedern können sie sich zusammen mit ihren Eltern oder Großeltern auf das Weihnachtsfest einstimmen. Zum Abschluss gibt es jedes Mal eine kleine Überraschung.

Dipl. Relpäd. Evelyn Krähe                0961-4701577 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Adventsmusik mit Liedern aus aller Welt

So, 18.12.16, 17.00 Uhr (4. Advent)

Evangelische Stadtkirche Neustadt am Kulm

Am Sonntag, den 18. Dezember (4. Advent) singt und klingt es in in Neustadt am Kulm ganz weihnachtlich. Um 17.00 Uhr kommen vier Gesangsschüler der Musikpädagogin Anneliese Meyer-Adam aus Bayreuth in die evangelische Dreieinigkeitskirche, um die Besucher für eine gute Stunde in die Welt der Advents- und Weihnachtslieder zu entführen. Dargeboten werden Sololieder- und mehrstimmige Gesänge aus aller Welt und aus allen musikalischen Epochen.

Die Ausführenden sind: Marion Klausfelder - Sopran (Neustadt am Kulm), Irmgard Seemann - Alt (Vorbach), Tobias Gesell - Tenor (Bayreuth), Marius Pöhnlein - Bass (Bayreuth). Die Lieder werden an der Orgel begleitet von Christine Pühl und Hartmut Klausfelder. Der Eintritt zur Adventsmusik ist frei. Für Spenden sind die jungen Sängerinnen und Sänger dankbar.

Pfr. Hartmut Klausfelder                     09648-272                   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Konzert mit „Family Africa“

Mi, 21.12.16, 19 Uhr

Markuskirche Weiden, Beethovenstr. 3

Schon im Januar hat die Band „Family Africa“ bei ihrem Besuch in Weiden ihre Zuhörer begeistert. Kurz vor Weihnachten kommt sie wieder in die evangelische Markuskirche in der Weidener Beethovenstraße. Die Sänger und Musiker aus Uganda haben afrikanische Rhythmen zur Ehre Gottes im Gepäck. Ihre Lieder begleiten sie mit traditionellen Instrumenten aus ihrer Heimat. Die Gruppe ist für das Missionswerk „Vision for Africa Intl.“ unterwegs, das vor gut zehn Jahren von der Österreicherin Maria Prean gegründet wurde. Es unterstützt unter anderem die Schulbildung und Ausbildung von Kindern und Jugendlichen in Uganda und will ihnen den christlichen Glauben näher bringen.

Pfr. Dominic Naujoks             0961-32143                 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

 

Ökumenischer Heiligabendgottesdienst für Vorbeikommende

Sa, 24.12.16, 17 Uhr

Ökumen. Autobahn- und Radwegekirche, Waidhaus

Wer am Heiligen Abend unterwegs ist, kann hier eine Rast einlegen, die Weihnachtsgeschichte hören, Lieder singen und Gottesdienst feiern.

Fr. Gunhild Stempel                                                   09652- 813036

Pfr. Georg Hartl (Kath. Pfarramt Waidhaus)              09652-222

www.autobahnkirche-waidhaus.de

 

„Neustädter Weihnacht“

So, 25.12.16, 17 Uhr

Schulhof neben der Evangelischen Stadtkirche, Neustadt am Kulm

Weihnachtliche Besinnung unterm Sternenhimmel bei Fackelschein am Fuße des Rauhen Kulm auf dem Schulhof neben der Neustädter Dreieinigkeitskirche

Texte: Pfarrer Hartmut Klausfelder, Musik: Posaunenchor Neustadt am Kulm

Im Anschluss an die Besinnung gibt es Suppe, Lebkuchen und Glühwein im Foyer des ehemaligen Schulhauses. Bei schlechtem Wetter findet die Besinnung in der Dreieinigkeitskirche statt.

Pfr. Hartmut Klausfelder                     09648-272                   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Silvester auf dem Etzenrichter Kirchberg

Sa, 31.12.17, 23.30 Uhr

St. Nikolaus auf dem Kirchberg, Am Kirchplatz 5, 92694 Etzenricht

Mit Trompeten und Posaunen wird in Etzenricht bei Weiden das alte Jahr verabschiedet. Der Posaunenchor der evangelischen Pfarrei Rothenstadt-Etzenricht lädt zum Silvesterblasen auf den Etzenrichter Kirchberg ein. Um 23.30 Uhr geht es los. Im Anschluss daran schenkt der Kirchenvorstand Sekt und Punsch aus, um gemeinsam auf das neue Jahr anzustoßen.

Pfr. Hans-Peter Pauckstadt-Künkler              0961-43472            Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

 

2017 

JANUAR 

Gospelgottesdienst mit „Hope and Joy“

So, 1.1.17, 17 Uhr

Markuskirche Weiden, Beethovenstr. 3

Wer mit Schwung, Zuversicht und Ermutigung ins neue Jahr starten will, ist am Neujahrstag in der Weidener Markuskirche (Beethovenstr. 3) richtig. Um 17 Uhr beginnt dort der Gospelgottesdienst mit „Hope and Joy“, dem bekanntesten Gospelchor der mittleren und nördlichen Oberpfalz. Die Sänger unter der Leitung von „Gospel-Queen“ Ramona Fink bereiten den Gottesdienstbesuchern einen schwungvollen Beginn des neuen Jahres.

Pfr. Dominic Naujoks             0961-32143                 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Hope and Joy

 

 

Ökumenisches Weihnachtskonzert

So, 8.1., 16 Uhr

Katholische Friedenskirche Grafenwöhr

Die Weihnachtszeit wird in diesem Jahr wieder mit einem festlichen ökumenischen Kirchenkonzert am 8. Januar um 16 Uhr in der katholischen Friedenskirche abgerundet. Unter der Gesamtleitung von Walter Thurn wirken neben dem Chor „New Voices“ und dem Jugendchor „Sin Falta“ die beiden Ensembles „Sound of Silence“ und „BBQ-Brass“ mit. Sie alle sind zu diesem Konzert mit festlich-beschwingter Weihnachtsmusik sehr herzlich eingeladen! Eintritt ist frei.

Pfr. Dr. André Fischer 09641-2218                Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

 

Knockin´on heaven´s door – Wir öffnenTüren!

Kunst- und Kulturprojekt der Evangelischen Jugend im Dekanat Weiden zum Reformationsjubiläum

Anmeldeschluss: 1.2.17

Welche Türen müssen wir öffnen für eine zukunftsfähige und tolerante Gesellschaft? In der niemand Angst haben muss. In der alle genug zum Leben haben. Ein Stück Himmel auf Erden…

Das Kunst- und Kulturprojekt „Knockin´on heaven´s door – Wir öffnen Türen“ will möglichst vielen jungen Menschen Türen zur befreienden Botschaft des christlichen Glaubens öffnen. Gruppen aus dem ganzen Dekanat Weiden lassen dafür ihrer Kreativität freien Lauf und gestalten 95 Türen: Egal ob Actionpainting oder Serviettentechnik, Branding oder mit Legosteinen bekleben – (fast) alles ist erlaubt! Mitmachen können... Kinder- und Jugendgruppen, Vereine, Schulklassen, (Posaunen-)Chöre, Menschen mit Behinderung oder ohne… – jeder, der Lust hat, sich mit dem Thema auseinander zu setzen und kreativ zu werden.

Start der Aktion war im November 2016. Anmeldeschluss ist am 1. Februar. Auf der Homepage der EJ im Dekanat Weiden www.ej-weiden.de gibt es dazu dann alle wichtigen Infos und die Möglichkeit, sich anzumelden. Am 1. und 2. Juli 2017 werden die Türen im Max-Reger-Park/ Stadtpark in Weiden öffentlich aufgestellt. Dazu gibt´s dann jede Menge Musik und Aktionen, einen Open Air-Gottesdienst und vieles mehr!

Dekanatsjugendreferent Thomas Vitzthum               0961-42781                 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Neujahrskonzert in Mitterteich

Sa, 14.1.17, 19.30 Uhr

Mehrzweckhalle Mitterteich, Zankelgartenstraße 22, 95662 Mitterteich

Fünf Tage lang haben sie Anfang Januar gemeinsam geprobt. Am Samstag, den 14. Januar ist es soweit: Die rund 90 Teilnehmer der Bläserfreizeit des Bezirksposaunenchors Weiden lassen ihre Trompeten und Posaunen erschallen. Beginn ist um 19.30 Uhr in der Mitterteicher Mehrzweckhalle im Rahmen des Neujahrskonzertes der Stadt Mitterteich. Die Leitung hat Ulrike Kummer. Der Eintritt ist frei. Spenden kommen der Posaunenarbeit im Dekanat Weiden zugute.

Die Bläserrüstzeit des Bezirksposaunenchores auf Burg Wernfels Anfang Januar ist seit vielen Jahren gute Tradition. Ebenso das Abschlusskonzert, das jedes Mal in einer anderen Gemeinde stattfindet.

Richard Riedel, Obmann Bezirksposaunenchor                   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

http://www.bezirkschor-weiden.de/

 

„Eden – Von unserer unstillbaren Sehnsucht nach dem verlorenen Paradies“

So, 15.1.17, 17 Uhr

Michaelskirche Weiden

Konzert mit dem Evangelischen Freundeskreis Hof.

„Eva, warum ist es auf der Erde nicht mehr so schön wie damals bei euch im Paradies?“ – Zwei kleine Mädchen stellen schwierige Fragen an die Urmutter der Menschheit. „Es gibt so viel Leid und Tränen. Wenn Gott uns so liebt, wie du immer sagst, warum tut er da nichts dagegen?“

Und Eva erzählt den lauschenden Kindern vom Zerbrechen der Freundschaft zwischen Mensch und Gott, aber auch von der Schönheit des Paradieses und unserer unstillbaren Sehnsucht danach.

Die themenbezogenen Konzerte des Evangelischen Freundeskreises Hof laden die Zuhörer zum Nachdenken ein. Sie haben im Laufe der Jahre einen stetig wachsenden Besucherkreis erworben, der die Kombination von gesungenem und gesprochenem Wort zu schätzen weiß. Musikalisch bietet die Gruppe ein breites Spektrum, meistert Händels „Halleluja“ ebenso wie die moderne Pop-Ballade oder Hip-Hop und untermalt ihre Botschaft mit Filmsequenzen.

Der Eintritt ist frei. Kinder werden im Gemeindesaal betreut.

Pfarramt St. Michael               0961-4701577             Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

„Martin Luther, Mensch zwischen Gott und Teufel“

Mo, 16.1.17, 20 Uhr

Martin-Schalling-Haus, Hans-Sachs-Str.16, Weiden

Luther war Mönch aus Angst, Prediger ohne Furcht und Prophet wider den Zeitgeist. Ein mittelalterlicher Prophet, der das Mittelalter an sein Ende bringt. Ein Vortrag mit Prof. Dr. Thomas Kothmann. Der Referent ist Außerplanmäßiger Professor am Lehrstuhl für Religionspädagogik und Didaktik an der Universität Regensburg. Er ist Verfasser zahlreicher Monografien, Aufsätze und Predigten. Veranstalter ist der Freundeskreis der Evang. Akademie Tutzing

Dr. Ehrenfried Lachmann                   0961-29496                 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!           

 

Ökumenische Andacht mit anschließendem Lutherzoigl

Di, 24.1.17, 19 Uhr

Katholische Pfarrkirche, Marktplatz, 91281 Kirchenthumbach

Im Anschluss an die Andacht gibt es Lutherzoigl im Gagglhof. Der Abend findet statt in Kooperation mit der katholischen Pfarrei Kirchenthumbach. Egal ob in einer engen Wirtsstube oder im Biergarten: Im Jubiläumsjahr der Reformation laden im Dekanat Weiden Kirchengemeinden und Zoiglwirte gemeinsam zum Lutherzoigl ein.

Katharina von Bora, Luthers Ehefrau, war Zoiglwirtin – jedenfalls aus Oberpfälzer Sicht. Sie braute ihr Wittenbergisch Bier - Martin Luther und seine Gäste haben dem gerne zugesprochen. Bei Tisch ergriff der große Meister dann das Wort. Er erläuterte theologische Fragen, kommentierte Alltägliches oder die große Politik. Das passt zum Oberpfälzer Zoigl. Die Tischrede in Kirchenthumbach hält Pater Dr. Benedikt Röder.

Pfrin. Anne Utz                       09645-210007            Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

 

FEBRUAR 

Sunday Night Church

So, 5.2.17, 18 Uhr

Michaelskirche Grafenwöhr, Martin-Luther-Str. 2

Die Sunday Night Church ist ein Gottesdienst von Jugendlichen für Jugendliche. Im Mittelpunkt stehen Themen, die jungen Menschen auf den Nägeln brennen. Veranstalter ist die Evangelische Jugend Grafenwöhr in Kooperation mit der Evangelischen Jugend im Dekanat Weiden.

Pfr. Dr. André Fischer 09641-2218                Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Gott liebt das Leben – Segensfeier in der Schwangerschaft

Mo, 13.02.17, 18 Uhr

Kapelle des Klinikums Weiden

Dreimal jährlich laden Prädikantin Sabine Dachauer und Pastoralreferent Helmut Brandl von der Klinikseelsorge zu einer ganz besonderen ökumenischen Segensfeier ein. Unter dem Motto „Gott liebt das Leben“ sind alle Mütter und Väter noch ungeborener Kinder in die Kapelle des Klinikums Weiden eingeladen.

Klinikseelsorgerin Sabine Dachauer 0961 – 303 2802

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Gottesdienst mit Musik und Gewändern aus der Reformationszeit

So, 19.2.17, 9.30 Uhr

Evangelische Kirche St. Georg Plößberg, Glockengasse 3, 95703 Plößberg

Ein Gottesdienst mit Liedern, Texten und Gewändern aus der Reformationszeit. Es spielt die Gruppe "Consortium saltarello salicense".

Pfr. Michael Kelinske             09636-9247030                      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Vortrag: Martin Luther aus katholischer Sicht

Mo, 20.2.17, 20 Uhr  

Martin-Schalling-Haus, Hans-Sachs-Str.16, Weiden

Vortrag mit Pater Jeremias Kiesl, Studentenseelsorger und Mitglied des Augustiner-Konvents in Erfurt. Ein persönliches Luther-Bild durch einen Augustiner-Mitbruder des Reformators nach 500 Jahren. Er wird auch einige “Entdeckungen“ beitragen, die in der umfangreichen wissenschaftlichen Literatur bisher vielleicht nicht erwähnt sind.

Veranstalter ist der Freundeskreis der Evang. Akademie Tutzing.

Eintritt: 5 Euro, Mitglieder 4 Euro

Dr. Ehrenfried Lachmann                   0961-29496                 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!           

 

PLAY LUTHER – ein musikalisches Theaterstück über das Leben und Werk Martin Luthers

Di, 21.2.17, 19.30 Uhr

Haus der Evangelischen Gemeinde, Wolframstr. 2, Weiden

PLAY LUTHER zeichnet in 90 Minuten ein vielschichtiges Bild Martin Luthers. Das Stück stellt Momente aus seinem Leben vor – spielerisch und häufig mit einem Augenzwinkern. Eine „staubfreie“ Geschichtsstunde, die auch Querbezüge zur Gegenwart aufzeigt und zum Nachdenken anregt.

Ausgewählte Lutherlieder wurden zeitgemäß vom Volkslied bis zum Elektropop vertont. Dabei treffen E-Piano und E-Schlagzeug auf die 500 Jahre alte Sprache Luthers. Die Musik will damit einen neuen Zugang zu Luthers Sprache schaffen. Lutherfans finden manch weniger bekanntes Lied neu gewürdigt und bei „Luther-Neueinsteigern“ erleichtern die eingängigen Melodien die Auseinandersetzung mit den Texten.

Das Bühnenbild, bestehend aus Dreiecken, symbolisiert die Dreifaltigkeit. Im Laufe des Stückes setzen sich diese Dreiecke zu einem kuppelartigen Gebäude zusammen. Ein stetig wachsender, sich verändernder Raum entsteht. Dieser stellt Luthers sich nach und nach entwickelnde Glaubenswelt dar und weiterführend die Kirche, die sich im stetigen Wandel befindet.

PLAY LUTHER das sind 90 spannende Minuten, die es in sich haben und die neugierig machen.

Veranstalter: Evang.-Luth. Dekanat Weiden                         Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Susanne Götte                       09604-9093433                      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

MÄRZ 

Ausstellungseröffnung: „Reiches Erbe – Lebendiger Glaube. Die Reformation in der Oberpfalz“

So, 5.3.17, 10 Uhr

Evang. Gemeindehaus Vohenstrauß, Sophienstraße 15

War Bayern schon immer katholisch? Nein. Denn zur Zeit Martin Luthers war das Interesse am evangelischen Bekenntnis in Bayern und der Oberpfalz durchaus verbreitet. Die Ausstellung widmet sich der Geschichte der Protestanten der "evangelischen Insel" von Pfalz-Neuburg, zu der auch die heutige Oberpfalz gehört. Evangelische Gemeinden zeigen ihre Schätze und schildern ihre Vergangenheit - von der Reformation an bis heute. Die Ausstellungseröffnung findet im Rahmen eines Kirchenkaffees mit Zoiglbier-Ausschank statt.

Die Ausstellung ist in den folgenden Wochen in der Sparkasse Vohenstrauß zu sehen.

Evang. Pfarramt Vohenstrauß           09651-2269                 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Lesung: „Die 95 wichtigsten Fragen: Reformation“

Di, 7.3.17, 20 Uhr

Buchhandlung Rupprecht, Bahnhofstr. 4 in Vohenstrauß

Hauptpastor und Probst Dr. Johann Hinrich Claussen, seit März 2016 Kulturbeauftragter der EKD, stellt sein Buch "Die 95 wichtigsten Fragen: Reformation" in der Buchhandlung Rupprecht in Vohenstrauß vor. Er erklärt, was die Reformatoren wollten und welche Auswirkungen die Reformation bis in unsere Zeit hinein hat.

Der Abend ist eine Kooperationsveranstaltung der Evang.-Luth. Kirchengemeinde Vohenstrauß mit der Buchhandlung Rupprecht und dem Evang.-Luth. Dekanat Weiden anlässlich des Reformationsjubiläums. Eintritt: 8 Euro

Buchhandlung Rupprecht                  09651 1434                 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

„Frauen der Reformation“ – Ausstellung zur wenig bekannten weiblichen Seite der Reformation

Fr, 10.3.17 – Mi, 29.3.17

St. Michael in Weiden

Die Wanderausstellung "Frauen der Reformation in der Region" zeigt zwölf verschiedene Frauen aus dem Mutterland der Reformation. Auch Frauen aus Weiden und der Oberpfalz sind darunter. "Patinnen" aus der Gegenwart stellen ihre "Ahnin" sehr persönlich und anschaulich vor. Weitere Ausstellungstafeln führen in die Lebensbedingungen von Frauen in der bewegten Zeit des 16. Jahrhunderts ein.

Die Ausstellung stellt die noch wenig erforschte weibliche Seite der Reformation in den Mittelpunkt und leistet somit einen wichtigen Beitrag zur Reformationsdekade Luther 2017.

Veranstalter: Evangelisches Bildungswerk Weiden in Kooperation mit dem Dekanatsfrauenteam

Bettina Hahn               0160-91718282                      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Vortrag und Konzert zur Ausstellungseröffnung

Sa, 11.3.17, 18 Uhr

St. Michael in Weiden

„Felicitas von Selmenitz - Die erste Frau der Reformation in Halle“: Vortrag zur Ausstellungs-eröffnung mit Mechthild Hofmann. Nach dem gewaltsamen Tod ihres Mannes öffnet sich Felicitas von Selmenitz der lutherischen Lehre und nimmt sie an. Begleiter auf diesem Weg waren ihr Schwager Bastian von Selmenitz und Thomas Müntzer. In Wittenberg traf sie auf die Familien der Reformatoren. Angeregt durch die Gespräche im vertrauten Kreis las sie die Bibeltexte und reformatorischen Schriften, die sie von den Wittenbergern geschenkt bekam. Die Widmungseinträge der Wittenberger Reformatoren zeigen, dass sie diese Frau ernst genommen, ihre Kommentare geschätzt und ihr persönliches Leid mitgetragen haben.

Im Anschluss an den Vortrag um 19 Uhr: Konzert „Felicia singt: PSALMEN“

Das Programm greift zurück auf Texte der Bibel, auf die knorrige und wuchtige Sprache Luthers in den Psalmen. Die Sängerin Felicia Friedrich aus Mülheim/Ruhr hat sich auf den Weg gemacht und Psalmen vertont. Sie erklingen in einem neuen und frischen musikalischen Gewand im Grenzbereich von Jazz, Pop und Chanson. Begleitet wird Felicia Friedrich von Jörg Siebenhaar (Klavier/ Akkordeon), Konstantin Wienstroer (Bass) und Dirk Leibenguth (leises Schlagzeug).

Bettina Hahn               0160-91718282                      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Führungen zur Ausstellung „Frauen der Reformation“

So, 12.3., 11 Uhr | Sa, 18.3., 10 Uhr | So, 26.3., 20.30 Uhr | weitere Termine auf Anfrage

St. Michael in Weiden

Die Wanderausstellung "Frauen der Reformation in der Region" zeigt zwölf verschiedene Frauen aus dem Mutterland der Reformation. Auch Frauen aus Weiden und der Oberpfalz sind darunter. "Patinnen" aus der Gegenwart stellen ihre "Ahnin" sehr persönlich und anschaulich vor. Weitere Ausstellungstafeln führen in die Lebensbedingungen von Frauen in der bewegten Zeit des 16. Jahrhunderts ein.

Die Ausstellung stellt die noch wenig erforschte weibliche Seite der Reformation in den Mittelpunkt und leistet somit einen wichtigen Beitrag zur Reformationsdekade Luther 2017

Bettina Hahn               0160-91718282                      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Was Martin Luther den Protestanten zu sagen hätte

Mi, 15.3.17, 19.30 Uhr

Evangelisches Gemeindehaus, Sophienstr. 15, Vohenstrauß

Vortrag mit Pfr. Klaus Stolz. Eine Veranstaltung anlässlich des Reformationsjubiläums in Kooperation mit der Pfarreiengemeinschaft Vohenstrauß-Böhmischbruck.

Evang. Pfarramt Vohenstrauß           09651-2269                 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Vortrag: Vielfalt im Islam

Mittwoch, 15.3.17, 20 Uhr

Martin Schalling-Haus, Hans Sachs-Str.16, Weiden

In Deutschland leben mehr als 4 Millionen Muslime aus den unterschiedlichsten Herkunftsländern, wobei die türkischstämmigen Migranten den bei weitem größten Anteil stellen. Wir sind seit vielen Jahren Nachbarn und beginnen uns zu fragen, ob die Religion uns trennt. Was sind „Sunniten“ und „Schiiten“? Wer ist ein „Salafist“ oder wie lebt ein „Sufi“ seinen Glauben? Wie verändern muslimische Flüchtlinge aus dem Nahen und Mittleren Osten das Spektrum der muslimischen Ökumene?

Der Referent Dr. Rainer Oechslen ist Islambeauftragter der Evang.-Luth. Kirche in Bayern. Er stellt die religiöse Vielfalt des Islams aus historischer Perspektive dar und erläutert Chancen und Herausforderungen für das Zusammenleben in der Gegenwart.

Veranstalter sind der Freundeskreis der Evangelischen Akademie Tutzing und das Evangelische Bildungswerk Weiden.

Dr. Ehrenfried Lachmann                   0961-29496                 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!           

 

Martinus Luther – Schauspiel von John von Düffel mit der Kulturbühne Weiden

Mo, 20.3.17, 19.30 Uhr

Max-Reger-Halle, Dr. Pfleger-Straße, Weiden

Ein Gewitter ist der Moment seiner Bekehrung, ein Donnerschlag wird es für die Welt. Der Bettelmönch Martinus, bekannter als Martin Luther, sorgte für eine der massivsten Zäsuren in der Geschichtsschreibung. Wie Luther wurde, was er war - und wie Luther aufhörte, Luther zu sein - so beschreibt der Autor seinen Ansatz. So entsteht ein spannendes Persönlichkeitsbild dieser großen historischen Figur.

An Luthers Beispiel erzählt der Autor die Geschichte einer Radikalisierung. Wie einer zum Hassprediger wurde, der als Gottsuchender begann. Eine Geschichte voll Faszination und Spannung, zutiefst persönlich und voll Bedeutung für die Welt von heute.

Eine Veranstaltung der Kulturbühne Weiden anlässlich des Reformationsjubiläums. Vorverkauf unter www.ntticket.de und www.okticket.de;

Kulturbühne Weiden               0961-4808104 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

http://kulturbuehne-weiden.de/index.php?id=12

 

Vortrag: Kinder, Küche, Kirche – Der Beitrag der Oberpfälzerin Argula von Grumbach zur Reformation

Fr, 24.3.17, 19 Uhr

St. Michael in Weiden

In der Ausstellung "Frauen der Reformation in der Region" gibt es einige Frauen mit Bezügen zu unserer regionalen Kirchengeschichte. Pfarrerin Nadine Schneider stellt Argula von Grumbach vor.

Argula war kirchenpolitisch sehr interessiert. Sie las die Schriften Luthers und trat mit dem Reformator und Liederdichter Paul Speratus in Verbindung. Sie schrieb auch selbst an Luther und stand mit Georg Spalatin und Andreas Oslander, der über ihre Bibelkenntnisse erstaunt war, in Briefwechsel. Mit Schreiben, die großes Aufsehen erregten, trat sie an den Herzog und die Universität Ingolstadt heran. Ihre Flugschriften wurden zu Bestsellern.

Ihr Eintreten für die Reformation brachte Argula viel Leid ein. Ihr Ehemann wurde aus dem Amt entlassen, die Familie geriet in Not.

Bettina Hahn               0160-91718282                      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Lutherzoigl mit Pfarrer i.R. Klaus Rettig

Sa, 25.3., 19 Uhr

Evang. Gemeindehaus, Kirchplatz, 95469 Speichersdorf

Ein Zoiglabend mit Essen und Luther-Tischreden mit Pfr. im Ruhestand Klaus Rettig

Egal ob in einer engen Wirtsstube oder im Biergarten: Im Jubiläumsjahr der Reformation laden im Dekanat Weiden Kirchengemeinden und Zoiglwirte gemeinsam zum Lutherzoigl ein.

Katharina von Bora, Luthers Ehefrau, war Zoiglwirtin – jedenfalls aus Oberpfälzer Sicht. Sie braute ihr Wittenbergisch Bier - Martin Luther und seine Gäste haben dem gerne zugesprochen. Bei Tisch ergriff der große Meister dann das Wort. Er erläuterte theologische Fragen, kommentierte Alltägliches oder die große Politik.

Evang. Pfarramt Speichersdorf          09275-839            Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

28. Oktober 2020

Am späten Dienstagnachmittag, 27.10.20, kam es in Bodenstein bei Nittenau zu einem Brandgeschehen.

28. Oktober 2020
Zu einem schweren Verkehrsunfall mit Personenschaden und drei beteiligten Fahrzeugen kam es am Dienstag, 27.10.20 in den Morgenstunden im Einmündungsbereich der Staatsstraße 2150 mit der Nittenauer Straße im Bereich Bruck i. d. OPf. ...
28. Oktober 2020
Schwandorf. Bereits Anfang Juli diesen Jahres hatte ein 54-Jähriger aus Schwandorf an der Kasse eines Supermarktes bemerkt, dass er seinen Geldbeutel verloren hatte. Er hatte sofort die darin befindliche EC- und Kreditkarte sperren lassen, um einen M...
27. Oktober 2020
Schwandorf. Die letzten Jahre zeichneten sich durch große Trockenheit aus, und dies führt heuer dazu, dass einige Bäume entlang der Fronberger Straße in Schwandorf entfernt werden müssen. Oberbürgermeister Andreas Feller nannte bei einer Ortsbegehung...
27. Oktober 2020
Schwandorf. Ortsansässige Autofahrer kennen die Kreisstraße SAD 5 zwischen Naabsiegenhofen und der Einmündung in die SAD 3 bei Ettmannsdorf West als ein heikles Wegstück. Die noch aus den 60er Jahren stammenden engen Kurven, die teils „noch mal zu ma...
27. Oktober 2020
Kreis Schwandorf. Die 16 bestätigten Corona-Fälle vom Dienstag verteilen sich auf sieben Gemeinden wie folgt:
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...
21. Oktober 2020
Wir weisen dieses Angebot der öffentlichen Arbeitgeber entschieden zurück. Es ist eine klare Mogelpackung. Damit sollen sich die Beschäftigten ihre Einkommenserhöhung faktisch selbst finanzieren. Das ist eindeutig keine Grundlage für einen tragfähige...
21. Oktober 2020
Die Stadt Amberg stellt auch in diesem Jahr wieder einen warmen Unterschlupf in der kalten Jahreszeit für Obdachlose und Nichtsesshafte zur Verfügung. Die Wärmestube, in der Austraße, ist ab Montag, 26. Oktober 2020, wieder täglich von 8 bis 17 Uhr g...
19. Oktober 2020
Amberg. Die Einschränkungen durch die die Corona-Krise lähmen mehr oder weniger die Aktivitäten der örtlichen Service-Clubs. Und so kann die neue Präsidentin des erst heuer gecharterten Damenclubs „Ladies' Circle" (LC) Amberg, Ann-Julie Trepesch, auß...
14. Oktober 2020
Am Mittwoch, 14. Oktober, fand auf den bayerischen Autobahnen die landesweite Schwerpunktkontrollaktion "Operation Truck & Bus" statt. In der Oberpfalz kontrollierte die Polizei an rund 30 Stellen. Eingesetzt waren rund 300 Beamtinnen und Be...

Für Sie ausgewählt